Mario Müller
Artikel von
Aktualisiert: 10.02.2016

Zahnzusatzversicherung Test

Die gesetzliche Krankenversicherung erstattet einen nur sehr geringen Teil der Kosten für hochwertigen Zahnersatz. Auch die Zahnreinigung ist reine Privatleistung. Mit einer Zahnzusatzversicherung müssen Patienten den Gang zum Zahnarzt hingegen nicht scheuen. Im Zahnzusatzversicherungs-Test wird nach Art der Schadens- bzw. Lebensversicherung unterschieden.

N24 zur Zahnzusatzversicherung im Test

Bei Fragen zur Zahnzusatzversicherung, nehmen sie Kontakt mit unseren unabhängigen Versicherungsmaklern auf. Wir unterstützen sie gerne bei der Suche nach der passenden Versicherung. Telefonisch unter 030 – 922 77 527 oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Zahnzusatzversicherung – Focus Money hat getestet – Januar 2016

Das Konzept der Zahnzusatzversicherung wurde kürzlich von Focus Money (Ausgabe: 2/2016) zusammen mit der Ratingagentur Franke & Bornberg unter die Lupe genommen. In dem Zusammenhang betrachteten sie das Preis-Leistungs-Verhältnis von 35 unterschiedlichen Zahnzusatzversicherungen anhand von Modellkunden.

Umfassender Versicherungsschutz ist teuer

Der Test offenbart deutliche Preisgefälle in der Beitragsentwicklung. Somit zahlt ein 50-jähriger Versicherungsnehmer schnell dreimal so viel als ein Versicherter im Alter von 30 Jahren – für den gleichen Schutz. Weiterhin stellt die Bewertung, dass für einen umfassenden Versicherungsschutz dementsprechend hohe Versicherungsbeiträge gezahlt werden müssen.

Zu den Testsiegern gehören folgende Zahnzusatzversicherungen:

Versicherung Tarif
Ergo Direkt ZBB,ZAB, ZAE
AXA Dent Premium-U
Envivas Zahn 90
HanseMerkur EZ, EZP, EZT
Janitos JA dental plus-U

Unter den 5 Zahnzusatzversicherungen hat lediglich die Hanse Merkur und Envivas mit guten Bewertungen aus der Untersuchung hervorgehen können. Die übrigen Versicherer fallen hinsichtlich der Beitragsbewertung relativ teuer aus. Jedoch zeigen sie sich in den Bereichen Leistungsumfang und Erstattung äußerst leistungsstark.

Zahnzusatzversicherung bei Assekurata – Dezember 2015

Im Bereich der Zahnzusatzversicherungen ist Assekurata der Frage auf den Grund gegangen, welche Zahnzusatzversicherung , die beste Absicherung für 2016 bietet. Schließlich sollte eine gute Zahnzusatzversicherung die optimale Ergänzung zur Regelversorgung der gesetzlichen Krankenversicherung gewährleisten. Vor diesem Hintergrund hat Assekurata die Versicherungsbedingungen von 41 Zahnzusatzversicherungen näher betrachtet. Der Test reflektiert, dass  die Hälfte aller Zahnzusatzversicherungen mit guten bis sehr guten Versicherungsbedingungen auffahren können. Bei Betrachtung des Gesamtergebnisses haben gleich mehrere Zahnversicherungen mit sehr guten Bewertungen überzeugt:

Testsieger – Zahnzusatzversicherungen für Erwachsene

Versicherung Tarif
Inter QualiMed Z Z90 und Z Pro
Axa Dent Premium U
Gothaer MediZ Premium + MediProphy

Testsieger – Zahnzusatzversicherungen für Kinder und Jugendliche

Versicherung Tarif
Inter QualiMed Z Z90 und Z Pro
Axa Dent Premium U
Württembergische ZE90 + ZBE
Deutsche Familienversicherung ZahnSchutz Exklusiv plus

Zahnzusatzversicherung bei Ökotest – Oktober 2015

Bei ihrem Zahnzusatzversicherung Test hat sich Ökotest (Test: Oktober 2015) mit der Fragestellung auseinandergesetzt, wie sich der finanzielle Schutz bei Zahnersatz und Zahnbehandlungen gestaltet. Hierzu sollten die Versicherer berechnen welchen Kostenfaktor der Zahnbehandlungen sie im zweiten und vierten Versicherungsjahr tragen.

Besser früh abschließen als zu spät

Der Test verdeutlicht: wer sich erst kürzlich  eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen hat, muss dennoch ein Großteil der Kosten selbst übernehmen. Weiterhin lösen die Testergebnisse eine ernüchternde Haltung aus. Dahingehend werden im zweiten Versicherungsjahr durchschnittlich 22 Prozent der entstandenen Kosten von den Versicherungen übernommen. Im vierten Versicherungsjahr werden hingegen durchschnittlich 34 Prozent der Kosten übernommen.  Diesen Umstand begründen die Versicherer mit der Deckelung der Erstattung kur nach Versicherungsabschluss und Wartezeiten. Auf die Weise soll vermieden werden, das der Versicherungsabschluss erst dann in Erwägung gezogen wird, wenn merkliche Beschwerden zu Tage rücken.

Nichtsdestotrotz gibt es Zahnversicherungen, die deutlich leistungsfreundlicher sind, als der Durchschnitt. Daher konnten gleich sechs Versicherungen als Testsieger aus der Analyse hervorgehen:

Position Versicherung Tarif
1 Bayerische V.I.P dental Prestige
2 Janitos JA dental plus
3 Inter QualiMed Z Z90, QualiMed Z ZPro
4 Debeka EZ70plus
5 Bayerische V.I.P. dental Komfort

Unter allen Testsiegern ist die Debeka die einzige Zahnzusatzversicherung, die Altersrückstellungen bildet. Auch wenn ihr Beitrag zu Anfang recht hoch ausfällt, pendelt sich innerhalb der Versicherungslaufzeit einen Beitragsstabilität ein. Bei allen anderen Versicherungen sind mit zunehmendem Alter Beitragssteigerungen zu erwarten.

Zahnzusatzversicherung bei Focus Money – November 2014

Die Zahnzusatzversicherung wurde von Focus Money (Ausgabe: 46/2014) in Zusammenarbeit mit dem Analysehaus Franke & Bornberg einer näheren Betrachtung unterzogen. Dabei legten sie das Augenmerk ihrer Analyse auf die Untersuchung des Preis-Leistungs-Verhältnisses der unterschiedlichen Zahnzusatzversicherungen. Besondere Aufmerksamkeit wurde dem Leistungsportfolio der unterschiedlichen Zahnzusatzversicherungen geschenkt. In dem Zusammenhang wurde darauf geschaut mit welcher Wartezeit, Kündigungsfrist und Leistungsvielfalt die unterschiedlichen Zahnzusatzversicherer ihren Versicherungsschutz ermöglichen.

Neben dem Preis auch weitere Extras beachten

Die Auswertung der unterschiedlichen Versicherer hat bestätigt, dass es bei der Auswahl einer Versicherung nicht einzig auf das Preis-Leistungs-Verhältnis ankommt. Vielmehr sei darauf zu achten, dass zusätzliche Versicherungsleistungen wie Zahnregulierungen und Zahnbehandlungen im angepriesenen Versicherungsschutz vertreten sind.

Nach eingehender Überprüfung der verschiedenen Zahnzusatzversicherungen hat sich folgende Top 3 ergeben:

Platz Anbieter Bewertung
1 Inter 1,8
2 UKV 1,9
3 HanseMerkur 2,0

Testsieger

Mit einem Gesamtergebnis von 1,8 hat Inter sich als Testsieger behaupten können. Wer sich für die Zahnzusatzversicherung bei der Inter entscheidet, dem werden sämtliche Kosten für zahnerhaltende Behandlungsmaßnahmen inklusive der Zahnreinigung erstattet. Des Weiteren besteht eine Kostenübernahme zwischen 75 und 90 Prozent falls Zahnbehandlungen durch einen Privatarzt durchgeführt wurden. Zudem können sich Versicherungsnehmer darauf verlassen, dass ihnen 50 bis 80 Prozent der Kosten für notwendige Behandlungsmaßnahmen erstattet werden.

Stiftung Warentest unterscheidet Zahnzusatzversicherungen im Test – Juli 2014

Im Test (Test: 15.07.2014) standen insgesamt 189 Zahnzusatzversicherungen, die nach ihren Arten unterschieden werden. Zum einen hat die Stiftung Warentest nach Art der Lebensversicherung und zum anderen nach Art der Schadenversicherung wie folgt unterschieden:

  1. Lebensversicherungsart: Beitragserhöhung mit zunehmendem Alter
  2. Schadenversicherungsart: Verwendung eines Teilbetrags zum Aufbau einer Altersrückstellung

Nach eingehender Analyse der unterschiedlichen Zahnzusatzversicherungen haben sich folgende Versicherer den Titel „Testsieger“ auf die Fahne schreiben können:

Anbieter Tarif
Allianz ZahnBest+Zahnfit
HanseMerkur EZ+EZT+EZP
Stuttgarter ZahnPremium

Leistungen beim Zahnzusatzversicherung Testsieger

Teuer wird es vor allem bei gutem Zahnersatz. Finanztest hat in einem Leistungsbeispiel die Kostenerstattung für ein Implantat zugrunde gelegt:

  • Gesamtkosten für Zahnersatz (Implantat): 3.000 Euro
  • Höchstzuschuss der gesetzlichen Krankenkasse: 387 Euro
  • Leistungen der Allianz im Tarif ZahnBest: 2.313 Euro
  • Eigenanteil: 300 Euro

Kosten für 43-jährige Frau: 27 Euro monatlich
Kosten für 43-jährigen Mann: 22 Euro monatlich



Jetzt vergleichen und den passenden Anbieter ausfindig machen.

Weitere Zahnzusatzversicherungen im Test

Die Barmenia AZ+Prophy erhält eine Gesamtbewertung von 2,3. Nicht enthalten sind hier Leistungen für Kieferorthopädie und Zahnbehandlung. Besser sieht es allerdings in den Tarifen Z100 sowie Z90 Plus der Arag Versicherung aus. Hier werden die Gebühren für beide Leistungen übernommen. Weiterhin erstattet die Arag Z100 die vollen Kosten für eine professionelle Zahnreinigung. Eine Kostenerstattung für Knirscher-Schienen gibt es unter anderem bei der Zusatzversicherung Janitos JA dental plus, universa dentPrivat sowie für die Zahnversicherung Württembergische ZG70.

Albtraum Zahnlücke

Eine Zahnlücke ist nicht nur aus ästhetischen Gründen ein unheilvolles Ereignis. Die Regelversorgung sieht vor, dass die Lücke mit minderwertigen Brücken geschlossen wird. Dabei werden die daneben stehenden und gesunden Zähne schlichtweg abgeschliffen. Die gesünderen Varianten in Form von Inlays und Implantaten sind kaum finanzierbar, es sei denn die Patienten können eine gute Zahnzusatzversicherung ihr Eigen nennen.

Zahnzusatzversicherung Test

Gebührenverordnung geht zu Lasten der Versicherten

Die neue Gebührenordnung regelt die Honorierung für Zahnärzte. Die GOZ 2012 hat zur Folge, dass die Kassenpatienten letztendlich mehr zu zahlen haben als noch vor einigen Jahren. Betroffen sind vor allem die Implantat- und Kroneneinbringung. Das Honorar für Zahnärzte steigt im Vergleich zur GOZ von 1988 von 400 Euro auf  600 Euro. Mittlerweile haben Patienten weniger Angst vor den Schmerzen einer zahnärztlichen Behandlung als vielmehr vor der finanziellen Belastung. Auf Grund des Anstieges erhalten private Zahnzusatzversicherungen eine neue Bedeutung.


Zahnzusatz Testberichte im Allgemeinen

Im Jahr 2014 können insgesamt 55 Zahntarife eine sehr gute Beurteilung im Test erreichen. Si ermöglichen zusammen mit dem Anteil der Krankenkasse eine Kostendeckung zwischen 80 und 95 Prozent, auch bei teuren Zahnersatz. Für diesen Versicherungsschutz wird ein beispielhafter 43-jähriger Versicherungsnehmer mit einem Versicherungsbeitrag zwischen monatlich 13 und 47 Euro zur Kasse gebeten.

Mit einer Zahnzusatzversicherung wird vieles leichter

Der Wohlstand eines Landes lässt sich an den Zähnen erkennen. Wer keine Zahnzusatzversicherung hat, der kann die Unkosten kaum noch selbst finanzieren. Was als Krankenkassenleistung bleibt, sind minderwertige Kronen. Das Prinzip einer solchen Überkronung (Brücke) ist, dass die beiden daneben stehenden zum Teil noch sehr gesunden Zähne abgeschliffen werden müssen. Somit bleibt auch von den vitalen Zähnen letztendlich nicht mehr viel übrig. Wohl dem, der diesen Eingriff nicht machen muss.

Fazit

Es gibt auch im Bereich der Zahnzusatzversicherung gute und schlechte Versicherungen. Aufgrund der steigenden Honorare erhöhen sich auch die Anteile für die Patienten. Der Zahnzusatzversicherung Test der Stiftung zeigt in welchen Tarifen die Versicherten mit guten Leistungen rechnen können. Grundsätzlich sollte eine Lücke mit hochwertigem Zahnersatz und nicht mit der sonst üblichen Kassenleistung geschlossen werden. Daher ist eine solche private Zahnzusatzversicherung ein wichtiger Schutz zusätzlich zur Regelversorgung.

Kostenfrei & unverbindlich vergleichen
Jetzt aktuelle Tarife vergleichen