Maria Capobianco
Artikel von
Aktualisiert: 29.06.2016

Fernstudium Test

Fernstudium Test. Wer stellt sich heutzutage nicht die Frage ob er studieren soll um seine beruflichen Perspektiven zu pushen? Heutzutage sieht sich jeder Berufstätige mit der Situation konfrontiert, dass er meist unter der Leitung einer wesentlich jüngeren und studierten Führungskraft arbeiten muss. Diese Instanz geht daraus hervor, dass immer mehr Schulabgänger den Weg des Bachelors einschlagen als eine Berufsausbildung zu beginnen. Da ist es geradezu selbstverständlich, dass man den Gedanken eines Studiums fasst, um nicht von der jüngeren Generation ersetzt zu werden. Aber auch ehemalige Auszubildende entscheiden sich vermehrt nach der Berufsausbildung für ein Studium.

Vielfältiges Aufgabengebiet häufiger Grund für ein Studium

Fernstudium Test - Vielseitiges Aufgabengebiet

Die Gründe für ein Studium sind sehr vielfältig und liegen häufig in der Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. So entscheiden sich Berufstätige vermehrt für ein Studium, weil sie höhere Etappen der Karriereleiter erklimmen und somit ihre beruflichen Aufstiegschancen verstärken wollen. Andere erhoffen sich durch ein Studium, mehr Vielseitigkeit im Tätigkeitsfeld, der Monotonie und Gefahr eines Dead-End Jobs zu entgehen. Aber wie kann man den Beruf samt Studium unter einen Hut bringen? Da kommt die Form eines Fernstudiums gerade recht.

Fernstudium – DISQ hat getestet (Stand: Februar 2015)

Das Fernstudienangebot der unterschiedlichen Hochschulen wurde letztmalig von dem Deutschen Institut für Service-Qualität unter die Lupe genommen. Im Zuge dessen haben sie das umfangreiche Studien- und Weiterbildungsangebot von 12 namhaften Fernstudium-Anbietern einer eingehenden Betrachtung unterzogen. Die Untersuchung der verschiedenen Anbieter erfolgte mithilfe einer detaillierten Inhaltsanalyse der Webseite und zehn Besuchen der Internetpräsenz. Mit dem Besuch der Webseite stand die Prüfung der Benutzerfreundlichkeit und Informationsqualität des Anbieters im Vordergrund. Ferner wurde die Kundenfreundlichkeit der Hochschulen mithilfe von Telefon- und E-Mail-Tests überprüft. Neben der Prüfung der Servicequalität wurde auch eine Analyse des Lehrgangangebots und der Vertragsbedingungen  vorgenommen.

Sehr große Unterschiede

Im Großen und Ganzen zeichneten sich bei der Analyse der Fernstudium- Anbieter deutliche Unterschiede im Angebot ab. Lediglich ein Anbieter konnte mit der Bewertung „sehr gut“ aus dem Test hervorgehen. Während drei weitere Anbieter mit einem guten Servicequalität punkten konnten, erhielten fünf  der 12 Anbieter lediglich ein „befriedigend“für ihre Kundenfreundlichkeit. Ein Anbieter konnte nur mit einer ausreichenden Servicequalität hervorstechen.

Informationstransparenz mit Verbesserungspotenzial

Schaut man sich den Bereich Service an, sind alle Anbieter durchweg mit befriedigenden Bewertungen aus der Analyse hervorgegangen. Deutliche Diskrepanzen ließen sich hingegen bei den Internetauftritten feststellen. Dabei ermöglichten lediglich sieben der 12 Anbieter eine Online-Anmeldung. Ebenso in die Kritik geriet die Kostentransparenz. Dahingehend  bot lediglich die Hälfte eine detaillierte Preisübersicht an. Wenn auch verpflichtend, waren die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nur bei einem Drittel der Hochschulen auf der Internetseite zu finden.

Hingegen konnten im Bereich Informationserteilung deutliche bessere Ergebnisse erzielt werden. Hierbei glänzten alle Hochschulen mit einer umfassenden Darstellung ihrer angebotenen Studiengänge und boten die Möglichkeit, Infomaterial online bestellen zu können.

Gute Auskunftserteilung mit Makeln

Sehr viel besser aufgestellt waren die Hochschulen bei der Gesprächsannahme. Die Wartezeit bis zur Annahme des Anrufs lag durchschnittlich unter acht Sekunden. Darüber hinaus wurden auch keine falschen Informationen ausgegeben. Im Gegensatz dazu waren 30 Prozent der Telefonate von der Unfreundlichkeit der Mitarbeiter gekennzeichnet.

Vertragsbedingungen sehr kundenfreundlich

Deutliche Steigerungen waren bei der Analyse der Vertragsbedingungen zu erkennen. Diese zeichneten sich durch eine hohe Kundenfreundlichkeit aus. Wurden  Bestandteile wie kostenlose Studienverlängerung, Preisgarantie während der Studienzeit und die Möglichkeit einer kostenlosen Prüfungswiederholung für selbstverständlich erklärt, ergaben sich Differenzen bei dem Ausweis der Mindestvertragslaufzeiten.  Diese unterschieden sich zwischen einem und neun Monaten. Auch die Kündigungsfristen waren mit vier bis 12 Wochen recht unterschiedlich.

Analysiert man die Ergebnisse im Einzelnen, konnte für den Bereich „Service“ folgendes Ranking aufgestellt werden:

Platz Anbieter Bewertung
1 IST-Studieninstitut gut
2 Fernuniversität Hagen gut
3 SGD befriedigend
4 Wilhelm Büchner befriedigend
5 ILS befriedigend
6 EURO-FH befriedigend
7 HAF befriedigend
8 TU Kaiserslautern befriedigend
9 HFH befriedigend
10 Wings-Fernstudium befriedigend
11 Fernakademie für Erwachsenenbildung befriedigend
12 AKAD ausreichend

Mit Blick auf die Vertragsbedingungen hat sich folgende Rangposition ergeben:

Platz Anbieter Bewertung
1 Fernakademie für Erwachsenenbildung sehr gut
2 SGD sehr gut
3 ILS sehr gut
4 IST-Studieninstitut sehr gut
5 Wilhelm Büchner sehr gut
6 EURO-FH gut
7 HAF gut
8 AKAD gut
9 Wings-Fernstudium ausreichend

Nach eingehender Überprüfung beider Teilbereiche konnte folgendes Gesamtergebnis festgestellt werden:

Platz Anbieter Punkte Bewertung
1 ILS 81,3 sehr gut
2 Fernakademie für Erwachsenenbildung 76,0 gut
3 HAF 74,5 gut
4 SGD 71,6 gut
5 IST-Studieninstitut 65,5 befriedigend
6 Fernuniversiät Hagen 65,4 befriedigend
7 Wilhelm Büchner 62,4 befriedigend
8 AKAD 61,8 befriedigend
9 EURO-FH 60,9 befriedigend
10 Wings-Fernstudium 55,1 ausreichend

Testsieger

Nach eingehender Analyse der unterschiedlichen Anbieter hat sich insbesondere die ILS als Testsieger behaupten können. Im Vergleich zu den anderen bot sie das vielfältigste Studien- und Weiterbildungsangebot. Des Weiteren hat sie vor allem bei der Ausgestaltung der Vertragsbedingung mit einer ausgesprochenen Kundenfreundlichkeit überzeugt. Ihre serviceorientierte Arbeitsweise ließ auch keine Wünsche offen – die Mitarbeiter gaben freundliche und verständliche Beratungen. Zudem wurden den Anrufern kaum Wartezeiten auferlegt.

Fair und Kompetent

Aber auch die Fernakademie für Erwachsenenbildung hat mit einem überzeugendem Studienangebot auffahren können. Sich zeichnet sich durch faire Vertragsbedingungen aus, die eine Kündigungsfrist von vier Wochen vorsehen. Sie konnte sich ebenfalls durch ein breitgefächertes Kursangebot und zahlreichen Standorten von ihrer Konkurrenz abheben. Genauso positiv angenommen wurde auch die Gesprächsannahme. Nach kurzer Wartezeit erhielten Interessenten eine kompetente Auskunft zu allen Fragen.

Individuell zugeschnittene Beratungen

Den letzten Platz des Podiums nahm die Hamburger Akademie für Fernstudien für sich ein. Sie konnte sowohl im Service, als auch in der Angebotsanalyse von ihrem ausgeprägten Servicegrad überzeugen. Im Hinblick auf die Gesprächsannahme mussten Anrufer durchschnittlich drei Sekunden warten, bis ihnen ein Mitarbeiter seine Aufmerksamkeit schenkte. Ihre Beratungen waren vollständig und stets individuell auf die Belange des Anrufers zugeschnitten . Nichtsdestotrotz hielt das IST-Studieninstitut den besten Service bereit und überzeugte zudem mit einem sehr guten Internetauftritt.

Ergebnisse der Stiftung Warentest

Die Bedingungen eines Fernstudiums wurden zuletzt von der Stiftung Warentest evaluiert. Dabei wurden elf Fernuniversitäten im Hinblick auf ihre Beratung und das zur Verfügung stellende Informationsmaterial untersucht, das folgendes Ranking ergeben hat:

Position Universität Bewertung
1 bbw Akademie für Betriebswirtshaftliche Weiterbildung 2,2
2 Institut für Lernsysteme/Fernakademie für Erwachsenenbildung 2,9
3 IST-Studieninstitut 3,2
4 Grundig-Akademie 3,3
5 SGD-Studiengemeinschaft Werner Kamprath Darmstadt 3,3
6 Europäische Fernhochschule Hamburg 3,5
7 BSA-Akademie 3,8
8 TEIA – Internet Akademie und Lehrbuch Verlag 3,8
9 AKAD Die Privaten Hochschulen 4,2
10 Hamburger Akademie für Fernstudien 5,0

Auskunftserteilung ist ausbaufähig

Bei allen ausgewerteten Hochschulen waren mittelmäßige bis sehr schlechte Resultate zu verzeichnen. Hierbei wurden vor allem die Beratungen kritisiert. Zwar nahmen sich die Berater durchschnittlich 15 Minuten für die Besprechung Zeit, jedoch verlief diese nach einem vorgegebenen Schema und es wurde auch nicht auf die Wünsche und Bedürfnisse des zukünftigen Studenten eingegangen. Demgegenüber gab es Berater, die bei weiterem Nachfragen keine Auskunft gaben und immerzu auf das Lesen des Informationsmaterials verwiesen. Bezüglich der Universitätsbroschüren war festzustellen, dass die Angaben oft nicht vollständig waren und Inhalte bezüglich der Vertragsbedingungen einfach fehlten. Deswegen ist es umso wichtiger, dass man sich vor der Entscheidung die verschiedenen Hochschulen im Online Vergleich anschaut.

Fernuniversitäten und Weiterbildungsinstitute im Porträt

Um die Auswahl für eine Fernuniversität zu erleichtern, präsentieren wir die besten im Porträt:

bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung

Fernstudium Test - bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung
Die bbw Akademie ist seit nun mehr als 20 Jahren erfolgreich im Bereich der Berufsorientierung, Beratung, und betriebswirtschaftlichen Aus- und Weiterbildung Jugendlicher, Arbeitsuchender und Berufstätiger tätig.
Dabei erstreckt sich ihr Studienangebot auf folgende Bereiche:

Logistik und Ingenieurwissenschaften
Bachelor: dualer Studiengang in „Elektrotechnik mit der Spezialisierung Leit- und Sicherungstechnik“
Master: „Strategic Management in Logistics (Msc.)

Zur Fernhochschule 


Institut für Lernsysteme/Fernakademie für Erwachsenenbildung

Fernstudium Test - Institut für Lernsysteme /Fernakademie für Erwchsenenbildung
Die Fernakademie für Erwachsenenbildung legt ihr Augenmerk darauf, staatlich zugelassene Fernlehrgänge mit umfassenden Betreuungsleitungen zu kombinieren:

Weiterbildungsangebot: Wirtschaft & Management, Allgemeinbildung, Medien & Gesundheit sowie Technik & Informationstechnologie
große Auswahl aus über 200 Fernlehrgängen

Zur Fernhochschule 


IST- Studieninstitut

Fernstudim Test - IST Studieninstitut Logo
Seit mehr als 25 Jahren sieht sich das IST-Institut als Träger für karrierefördernde und berufsbegleitende Weiterbildungen:

Aus- und Weiterbildung in Zukunftsbranchen: Sport & Management, Tourismus & Hospitality, Fitness, Wellness & Gesundheit sowie Kommunikation & Management
branchenspezifische Jobbörse „Joborama“
eigenes Seminarzentrum

Zur Fernhochschule 


Grundig Akademie

Fernstudium Test - Grundig Akademie
Im Jahre 1978 als gemeinnützige Stiftung von Max Grundig gegründet, beschäftigt sich der Bildungsträger mit der Vermittlung von technischem wie auch wirtschaftlichem Wissen für unterschiedliche Berufsgruppen:

Bildungsangebot: Management, Technik und IT.
spezielle Weiterbildungsmöglichkeiten für Unternehmen
deutschlandweit an verschiedenen Orten vertreten: Nürnberg, Gera, Hamburg, Berlin, Köln
bei Bedarf werden unternehmensspezifische Trainings sowie Projekte in Europa und weltweit durchgeführt

Zur Fernhochschule 


SGD-Studiengemeinschaft Werner Kamprath Darmstadt

Fernstudium Test - Studiengemeinschaft Darmstadt  Die SGD ist Deutschlands führender Anbieter von Fernstudiengängen. Seit 1948 haben über 850.000 Kursteilnehmer eine Weiterbildung in Anspruch genommen:

jährlich 60.000 Neuzugänge
technische Studiengänge mit wirtschaftlichen Inhalten integriert: Business Management, Führung und Kommunikation
Fachrichtungen: Informatik, Mechatronik, Maschinenbau, Energie-, Umwelt- und Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement.

Zur Fernhochschule 


Europäische Fernhochschule Hamburg

Fernstudium Test - Euro FH Hamburg  Die Euro-FH gehört zu Deutschlands bekanntesten privaten Fernhochschulen:

 

 

Aus- und Weiterbildung auf Bedürfnisse zugeschnitten
praxisnah, flexibel und praxisnah
Studienangebot: Marketing, Wirtschaftspsychologie, Finance, Sales, Wirtschaftsrecht sowie Logistikmanagement
Kooperationen mit Partnerhochschulen in Dänemark, Großbritannien, Niederlande, Polen, Spanien, China und den USA
zu vermittelnde Lerninhalte sind praxisorientiert und im beruflichen Alltag direkt anwendbar

Zur Fernhochschule


BSA-Akademie

Fernstudium Test - BSA Akademie LogoDie BSA-Akademie ist führender Bildungsträger im Bereich der Prävention, Fitness und Gesundheit:

flexibles Lehrgangssystem aus Fernunterricht und Präsenzphasen
Studienangebot: Ernährungsberatung, Sportökonomie, Gesundheitsmanagement, Fitnesstraining, Fitnessökonomie sowie Prävention und Gesundheitsmanagement

Zur Fernhochschule 


Teia-Internet Akademie und Lehrbuch Verlag

Fernstudium Test - TEIA Internet Akademie Lehrbuch Verlag Die TEIA AG versteht sich als Dienstleister für multimediale Studienangebote, welches ein flexibles Programm an Wirtschafts- und Internettechnik Schulungen bereithält:

Weiterbildungen in eBusiness Management, IT, eLearning Management und Business-Know-How
kostenlosen Lernmaterialien
betreiben 24.000 Webseiten, die sich mit Angelegenheiten wie MS Office, IT, Wirtschaft und Management beschäftigen

Zur Fernhochschule 


Akad. Die Privaten Hochschulen

Fernstudium Test - AKAD Die Privaten Hochschulen
Die Akad. wurde im Jahre 1959 unter der Leitung von Prof. Dr. Ronny Fürst in Stuttgart ins Leben gerufen:

bundesweit 250 Mitarbeiter in der AKAD Unternehmensgruppe beschäftigt, hauptsächlich haupt- und nebenberufliche Professoren und Dozenten
Bildungsangebot: 23 Studiengänge mit den Abschlüssen Bachelor, Master, MBA
Fachrichtungen: Wirtschaft & Management, Technik & Informatik sowie Kommunikation & Kultur
jährlich bis zu 6.000 Studierende

Zur Fernhochschule 

Fernstudium Testsieger

Die Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung ging bei der Auswertung der verschiedenen Lehrgänge als Testsieger hervor. Sie stellte Informationsmaterial zur Verfügung, das auf den jeweiligen Kurs zugeschnitten war. Zudem war diese auch mit sehr viel Detail und Übersichtlichkeit gekennzeichnet.

Fernunterricht und die Attraktivität des Long Distance Learning

Fernstudium Test - Long Distance Learning

Fernunterricht ist mit Abstand die beste Form sich beruflich weiterzubilden. Denn so ist es jedem Berufstätigen möglich, neben dem Beruf auch etwas für seine Karriere zu tun. Ferner kann der Studierende ganz frei entscheiden, wann er sich Zeit zum Lernen nimmt und hat damit ein Maximum an Flexibilität. Mit dem Hintergrund, dass von zuhause aus gelernt wird, ist der Studierende sehr ortsunabhängig und das Studium lässt sich ganz einfach organisieren. Besonders attraktiv erscheint das Fernstudium auch, weil man individuell studiert. Fern von Kommilitonen und Projekten bestimmt jeder eigenständig wie lange und wann er Zeit zum Lernen investiert. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass das Studium nach den eigenen Präferenzen und Wünschen arrangiert wird, sondern man steht auch in keinem Konkurrenzkampf zu anderen Studenten.

Aufstiegsmöglichkeiten soweit das Auge reicht

Die Gründe für ein Fernstudium sind vielfältig: berufliche Aufstiegsmöglichkeiten und dadurch ein höheres Gehalt sowie bessere Arbeitsmarktchancen, Zusatzqualifikationen oder auch Wissenserweiterung. Ein Umfrage der Stiftung Warentest von 2011 hat ergeben, dass sich Fernunterricht lohnt: 50 Prozent der Befragten gaben an, dass sie das Erlernte anwenden konnten, 17 Prozent sind beruflich aufgestiegen und 16 Prozent haben sich gehaltlich verbessert.

Eigenständiges Lernen gehört zur Tagesordnung

Außerdem heißt es für den Studierenden einer Fernuniversität auch, dass er einzeln lernt und an keine Projekte, Gruppenarbeiten und Treffen gebunden ist, was ein Fernstudium umso attraktiver macht, da Gruppenarbeiten grundsätzlich gern von Studierenden gemieden werden. Darüber hinaus bildet der Abschluss das Highlight eines Fernstudiums. Denn Absolventen erhöhen ihre Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt gleich in zweierlei Hinsicht. Zum einen hat der Studienabgänger seine Fertigkeiten vertieft, die im Bewerberkampf von großer Bedeutung sind, und zum anderen zeigt er damit, dass er eigenständig und verantwortlich Ziele verfolgt.

 

Fernschulen und Fernhochschulen /-Universitäten unterscheiden sich wie folgt:

  • Fernhochschulen bzw. Fernuniversitäten sind in der Regel private Hochschulen, die akademische, staatlich anerkannte und akkreditierte Studiengänge mit den Hochschul-Abschlüssen Bachelor, Master und MBA anbieten.
  • Fernschulen bieten meist zertifizierte, aber auch zulassungsfreie, nicht-akademische Weiterbildungen und Lehrgänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Sprachen sowie Schulabschlüsse an, aber auch Kurse zu Persönlichkeit, Gesundheit, Kreativität, Freizeit, etc..

Anforderungen an ein Fernstudium

Fernstudium Test - Präsenzphasen

Hat man sich dazu entschlossen ein Fernstudium zu beginnen ist es sehr wichtig, dass das Studium während der ganzen Zeit fachmännisch und gut betreut ist. Aus diesem Grund ist darauf zu achten, dass die Hochschule dem zukünftigen Studenten einen Ansprechpartner an die Seite stellt, der diesen hinsichtlich auftretender Fragen bezüglich der Organisation und dem Inhalt berät. Weiterhin sollte das Lehrangebot immer auf dem aktuellsten Stand sein und zeitgemäße Einblicke gewähren. Zudem ist es zu empfehlen, dass das Fernstudium limitierte Präsenzphasen enthält, die nicht nur motivationssteigernd sind, sondern auch einen Erfahrungsaustausch der Kommilitonen ermöglicht. Neben den Präsenzphasen an der Universität ist die Existenz einer Online Plattform ebenfalls in Anbetracht zu ziehen, die eine reibungslose Kommunikation zwischen Dozenten und Mitstudierenden sowie Verfahren der Kursverwaltung möglich macht. Last but not least ist zu beachten, dass die Fernlehrgänge von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen sind.

Ablauf eines Fernstudiums

Wie viele herkömmliche Universitäten auch, arbeiten Fernuniversitäten ebenfalls mit einem Lehrplan, der die ganzen Wahl- und Pflichtmodule für das gesamte Studium enthält. Dabei werden dem Studierenden in kontinuierlichen Zeitabständen Unterlagen per Post zugeschickt. Daneben werden dem Studenten, Präsenzveranstaltungen, Prüfungsvorbereitungen und Dozenten zur Unterstützung an die Seite gestellt. Diese sind ebenfalls in den Studiengebühren enthalten und können von den Studierenden nach Bedarf in Anspruch genommen werden. Jedoch hängt der Aufbau vom jeweiligen Studiengang ab. Wählt man einen Studiengang mit Diplom so wird sehr stark nach dem Prinzip der Universitäten gearbeitet, weil bestimmte Bedingungen erfüllt sein müssen. Dagegen ist der Aufbau bei Studiengängen ohne anerkannten Titel frei von den Fernhochschulen organisierbar.

Kosten des Fernstudiums

Fernstudium Test - Kosten des Studiums

Das Hindernis, welches viele zukünftige Studierende sehen, sind die immensen Kosten die mit der Aufnahme eines Fernstudiums entstehen. Diese Aufwendungen bestehen aus den Studien- und Kursgebühren, Prüfungsgebühren sowie Gebühren für Lehrmaterialien. Dabei hängen die Kosten von der Studienrichtung und der Länge des Studiums ab. Obendrein beeinflusst auch die Universität die Kosten, ob sie privat ist oder doch eine staatlich anerkannte Hochschule.

Möglichkeiten der Finanzierung

Berufstätige, die sich für ein Fernstudium entscheiden, müssen nicht immer alles aus eigener Tasche zahlen, sondern werden häufig durch verschiedene Institutionen unterstützt, die ihnen einen Einstieg ins Studium ermöglichen:

Unternehmen: Berufstätige, die in einem größeren Unternehmen tätig sind, haben die Möglichkeit bei dem Betriebsrat zu hinterfragen, ob diese finanzielle Unterstützung bei beruflicher Weiterbildung bieten. Gut aufgestellt sind die Angestellten, dessen Unternehmen ein Mangel an qualifiziertem Personal aufweist und bei dem der angestrebte Abschluss zum Bedarf des Unternehmens passt.

Meister-Bafög: Diejenigen, die in der Handwerksbranche tätig sind und sich nicht mit dem Titel „Geselle“ zufrieden geben wollen haben bei Aufnahme eines Studiums, die Möglichkeit Meister-Bafög in Anspruch zu nehmen. Dieses stellt eine Kombination aus staatlichem Zuschuss und Darlehen für die Lehrgangs-, Prüfungs- und Lebenshaltungskosten dar.

Steuern: Darüber hinaus können Berufstätige die entstehenden Kosten für das Fernstudium als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Aber auch die Fahrtkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder die Kilometerpauschale für die Fahrt zum Präsenzunterricht können für die Absetzung geltend gemacht werden. Dies ist gerade denen zu empfehlen, die den Pauschbetrag von 920 Euro überschreiten.

Fazit

Weiterbildung ist immer eine gute Form um den Anstieg im Berufsleben voranzutreiben. Auch wenn das Fernstudium viel Zeit, Disziplin und Geld erfordert, so erhält man am Ende des Tages eine Qualifikation, die einem sämtliche Türen in der Arbeitswelt öffnet. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass man mithilfe eines Fernstudium Test oder Online Vergleichs, die Fernuniversität auswählt, die am besten mit den eigenen Ansprüchen korrespondiert.