Mario Müller
Artikel von
Aktualisiert: 02.12.2019

Sofortrente im Test & Tarifvergleich

Aktuelle Tests 2019, Tipps für den Vergleich & kostenloser Tarifvergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Test der Sofortrente von Franke und Bornberg ist zu sehen, dass Anbieter von Sofortrenten im Schnitt sogar mehr auszahlen als zu Vertragsbeginn prognostiziert.
  • Zu den besten Altersvorsorge-Versicherern laut DISQ-Test 2019 gehören Alte Leipziger, Hannoversche und Continentale.
  • Stiftung Warentest beurteilt in ihrem Test der Sofortrente nur 2 von 26 geprüften Anbietern als „gut“.
  • Beim Vergleich von Sofortrenten sollte man darauf achten, welche Form der Sofortrente am besten passt. Auch ein Hinterbliebenen­schutz ist in einigen Fällen sinnvoll. Hohe Kosten für die Verwaltung sollten ebenfalls vermieden werden.

Sofortrente im Test beim Map-Report 2019

Im Mai 2019 veröffentlichte das Analysehaus Franke und Bornberg den Map-Report Nr. 908. Untersuchungsgegenstand dieser Ausgabe waren die tatsächlichen Leistungen von Sofortrenten. Auch andere Lebensversicherungen wurden getestet (Quelle).

Testergebnis: Tatsächliche Leistungen von Sofortrenten

Versicherer Monatliche Rente einer Sofortrente
Debeka 80.785 €
Concordia 74.684 €
Inter 64.732 €
Durchschnitt 73.902 €

Ausgangssituation

Für den Vergleich der Sofortrenten wurde ein Modellkunde erstellt. Dieser ist 63 Jahre alt, zahlt 50.000 € als Einmalbeitrag ein und vereinbart eine Rentengarantiezeit von 10 Jahren. Das Testergebnis zeigt, dass Sofortrenten durchschnittlich sogar mehr auszahlen, als zu Beginn des Vertrages vorausgesagt wurde.

Fordern Sie jetzt Ihren persönlichen Sofortrente Test & Vergleich an. Gewinnen Sie somit einen Überblick über interessante Möglichkeiten und Tarife 2019.

DISQ testet Altersvorsorge-Versicherer 2019

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat insgesamt 28 Versicherungsgesellschaften getestet, die eine Form der privaten Altersvorsorge anbieten. Die Bewertung fand unter Berücksichtigung der Servicequalität und der Analyse des Leistungsumfangs statt (Quelle).

Die besten Altersvorsorge-Versicherer

  1. Alte Leipziger
  2. Hannoversche
  3. Continentale

Von den 28 getesteten Versicherungsunternehmen erhielten lediglich 3 Anbieter im Gesamtergebnis das Testurteil „gut“. Etwa die Hälfte ist „befriedigend“ und die verbleibenden Versicherer erreichen lediglich ein „ausreichend“.

… mehr zum Thema Altersvorsorge im Test

Sofortrente im Test bei Stiftung Warentest 2017

Das Verbrauchermagazin Finanztest hat im November 2017 die Sofortrente zuletzt getestet. Um die verschiedenen Angebote gut miteinander vergleichen zu können, nutzten die Experten einen Modellkunden (Quelle).

Der Modellkunde und Eckdaten:

  • Alter: 65 Jahre
  • verfügbares Kapital: 100.000 Euro
  • Auszahlung: mind. 20 Jahre, auch bei Tod des Versicherten

Das Ergebnis des Sofortrente-Test 2017

Die Experten von Finanztest kommen zu dem Ergebnis, dass von den 26 geprüften Angeboten nur zwei Sofortrenten gut sind. Dies hängt zum großen Teil mit der Rentenzahlung zusammen. Das Ergebnis zeigt: Wer sich für die Sofortrente entscheidet, sollte lange leben, denn unter Umständen wirft eine Sofortrente erst im hohen Alter Gewinne ab. Umso wichtiger ist der Todesfallschutz, auch wenn dieser den Auszahlbetrag vermindert.

Das komplette Ergebnis des Sofortrente-Test 2017 ist nur im Bezahlbereich von Stiftung Warentest bzw. Finanztest einsehbar.

Fragen zur Sofortrente?

Unabhängige Testergebnisse können als Orientierung dienen, nehmen einem aber nicht immer die Entscheidung für das richtige Produkt ab. Bei Fragen zur Sofortrente, nehmen Sie Kontakt mit unseren unabhängigen Versicherungsmaklern auf. Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach der passenden Versicherung. Telefonisch unter 030 – 120 82 82 8 oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de. Nutzen Sie auch gern unser kostenfreies Vergleichsformular.

Sofortrente im Vergleich: Darauf sollten Sie achten

Unterschiedliche Modelle der Sofortrente

Wegen der unterschiedlichen Ansprüche, die an eine Sofortrente gestellt werden, haben sich mittlerweile unterschiedliche Modelle gegen Einmalzahlung auf dem Markt etabliert. Vor dem Abschluss einer Sofortrente sollte man daher beim Vergleich darauf achten, welche Form am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Abgekürzte Leibrente

Die abgekürzte Leibrente sieht vor, dass die monatlichen Zahlungen nach einem bestimmten Zeitraum enden. Dafür fällt die Höhe der Rente im Laufe ihres Bezugs deutlich höher aus.

Konstante Sofortrente

Bei der konstanten Sofortrente bleibt die Höhe der bezogenen Sofortrente über den gesamten Zeitraum gleich. Steigerungen der Rentenhöhe sind lediglich durch eventuelle Überschussbeteiligungen möglich.

Dynamische Sofortrente

Im Regelfall erhöht sich die dynamische Sofortrente um einen jährlich festgelegten Dynamiksatz. Aber auch eine fallende Rentenleistung ist möglich.

Teildynamische Sofortrente

Die teildynamische Sofortrente stellt eine Mischung aus konstanter Sofortrente mit integriertem Dynamikanteil dar.

Aufgeschobene Rente

Da zwischen dem Vertragsabschluss und der Inanspruchnahme der Rentenleistungen ein bestimmter Zeitraum steht, kann die aufgeschobene Rente nicht als Sofortrente bezeichnet werden. In ihrem Fall kann die Einzahlung per Einmalzahlung oder regelmäßiger Beitragszahlungen erfolgen.

Kapitalwahlrecht

Das Kapitalwahlrecht kann als Zusatz in den Rentenvertrag der aufgeschobenen Rente integriert werden. Somit kann bei Auszahlung auf Einmalzahlung oder Zahlung einer monatlichen Rente bestanden werden.

… mehr zum Thema private Rentenversicherung

Stiftung Warentest warnt vor unnötigen Kosten

Die Experten von Stiftung Warentest weisen explizit auf Versicherungsprodukte mit hohen Kosten hin. Fallen für die Investition und die Verwaltung des angelegten Geldes hohe Kosten an, schmälern diese die Rendite der Sofortrente. Auch der Garantiezins für die Sofortrente sinkt stetig. Einige Anlageprodukte bieten bessere Verzinsungen und niedrigere Kosten bei ähnlicher Sicherheit und könnten gute Alternativen sein.

Versicherungsleistungen im Todesfall

Der Versicherer ermittelt vor Abschluss einer Sofortrente auf Grundlage einer sogenannten Sterbetafel die Lebenserwartung des Versicherten und unterbreitet ihm ein Angebot. Sofern die Lebenszeit über den Berechnungen des Versicherers liegt, war die Sofortrente eine vorteilhafte Kapitalanlage. Im gegenteiligen Fall behält die Versicherung den Rest der Einmalzahlung. Unter Integration einiger Zusatzleistungen können über die Sofortrente auch die Hinterbliebenen abgesichert werden.

Sofortrente plus Beitragsrückgewähr

Verstirbt der Versicherte, erhalten die Hinterbliebenen bei der Sofortrente mit Beitragsrückgewähr eine Kapitalausschüttung in Höhe der restlichen Einzahlung.

Sofortrente plus Hinterbliebenschutz

Bei dieser Art der Absicherung benennt der Versicherte im Vorfeld einen Bevollmächtigten der Rente, für den Fall, dass er in der Aufschubphase verstirbt.

Sofortrente plus Renten­garantiezeit

Mit dieser Klausel handelt der Versicherungsnehmer einen Zeitraum aus, in dem die Renteauszahlung garantiert erfolgt. Überlebt der Versicherungsnehmer den vereinbarten Zeitraum, hat er Anspruch auf eine Leibrente bis zu seinem Tod.

Auszahlplan

Der Auszahlplan ist keine Leibrente bis zum Tod. Stattdessen wird das im Vorfeld angelegte Vermögen schrittweise an den Versicherten ausgeschüttet. Falls er vorher verstirbt, hat sein Erbe Anspruch auf Zahlung der verbleibenden Kapitalsumme.

Interessante Alternativen mit solider Rendite

Ob sich die Sofortrente lohnt, hängt vom individuellen Fall ab. Um eine grobe Einschätzung vom Markt zu bekommen, können Interessierte einen Blick auf Sofortrente-Tests werfen, die von unabhängigen Analysehäusern erstellt wurden. Unabdingbar ist auch ein individueller Tarifvergleich von verschiedenen Angeboten. Hilfe können sich Interessierte bei unseren Versicherungsexperten suchen. Nutzen Sie dazu gern unser kostenfreies Vergleichsformular.

Alternativen zur Sofortrente können Investmentfonds oder Banksparpläne mit Auszahlung sein. Bei beiden Produkten erfolgt eine Einmalzahlung, die der Anbieter monatlich als Zusatzrente auszahlt. Beide Formen der Altersvorsorge sollten kostengünstiger in der Verwaltung sein als die Sofortrente. Dadurch erhöht sich die Rendite, mit ihr steigt die monatliche Auszahlung an den Versicherten.

Kostenfrei & unverbindlich vergleichen
Kostenfreien Vergleich anfordern