Maria Capobianco
Artikel von
Aktualisiert: 18.07.2017

Krankenzusatzversicherung Test

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind sehr gering. So haben Kassenpatienten mit langen Wartezeiten, geringen Deckungssummen und mit hohen Zuzahlungen zu rechnen. Mit einer Krankenzusatzversicherung müssen Patienten die Kosten für steigende Honorare und eine gute medizinische Versorgung hingegen nicht scheuen. Ein Krankenzusatzversicherungs-Test 2017 zeigt, welche Zusatztarife empfehlenswert und welche es eher zu vernachlässigen gilt.

Krankenzusatzversicherungen – Testsieger und der Preis dafür

Zahlreiche Krankenzusatzversicherungen werden angeboten und regelmäßig von Stiftung Warentest und Co. getestet. Die Preisspannen sind teilweise enorm. Und das bei exakt gleichen Leistungen. Ein Vergleich lohnt in den meisten Fällen. Vor allem mit Kombipaketen lässt sich viel Geld sparen. Die Zahnzusatz- mit der Brillen- oder Kontaktlinsenversicherung in einem Paket kann leicht die Hälfte sparen.

Krankenzusatzversicherung Test von Franke und Bornberg 2015 (Stand: Januar 2016)

Das Versicherungskonzept der Krankenzusatzversicherung wurde zuletzt von der Ratingagentur Franke und Bornberg (Rating: Juni 2015) hinsichtlich ihres Preis-Leistungsverhältnisses unter die Lupe genommen. Bei der Auswertung der Krankenzusatzversicherung legten sie das Augenmerk stationäre, ambulante und Zahnzusatztarife. Auch wenn bei der Untersuchung Versicherungen mit und ohne Altersrückstellungen analysiert wurden, raten die Experten zu Versicherungen mit denen eine finanzielle Vorsorge im Alter möglich ist. Darüber hinaus offenbart der Test, dass  nicht immer hohe Versicherungsbeiträge gleich herausragende Versicherungsleistungen versprechen. Beispielsweise erhält ein 30-jähriger Versicherungsnehmer die stationäre Zusatzversicherung beim Testsieger  bereits zu einem Versicherungsbeitrag von monatlich 30 Euro. Im Gegensatz dazu zahlen Versicherte schlecht abgeschnittener Gesellschaften einen Versicherungsbeitrag von 50 Euro.

Im Bereich der besten Krankenhaus-Zusatztarife hat sich folgendes Ranking ergeben:

Position Versicherung Tarif
1 Domcura (DFV) pro care stationär
2 Barmenia S+
3 Concordia SZ1, SZplus
4 ARAG 261

Im Gegensatz dazu gehören die folgenden Versicherer zu den besten Versicherungen im ambulanten Bereich:

Position Versicherung Tarif
1 Württembergische NaturMedPlus
2 Deutscher Ring/SIGNAL AmbulantPLUS

Krankenzusatzversicherung Test

Bei Fragen zur Krankenzusatzversicherung, nehmen sie Kontakt mit unseren unabhängigen Versicherungsmaklern auf. Wir unterstützen sie gerne bei der Suche nach der passenden Versicherung. Telefonisch unter 030 – 922 77 527 oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Zahnzusatzversicherung im Test

Wer eine Lücke mit etwa einem Inlay oder einem Implantat schließen lassen möchte, der weiß, welche Kosten hinter einem solch hochwertigen Zahnersatz stecken. Ein Implantat mit Krone kostet etwa 3.000 Euro pro Zahn. Ohne Versicherung, muss man diese Kosten komplett privat übernehmen.

Eine gute Zahnzusatzversicherung übernimmt bei hochwertigem Zahnersatz jedoch Kosten von bis zu 2.500 Euro und kostet monatlich maximal 20 bis 30 Euro. Hinzu kommt die Zahnreinigung, welche man jedes halbe Jahr vornehmen sollte. Diese wird von den meisten Versicherungen komplett übernommen. In einem Test hat das Fachmagazin Finanztest die Krankenzusatz-Tarife nach Art der Lebensversicherung genauer untersucht. Testsieger wird in diesem Test die Allianz in zwei unterschiedlichen Tarifen. Die Testergebnisse der Stiftung Warentest im Überblick gibt es hier: Zahnzusatzversicherung Test.

Bekommen Sie jetzt einen Überblick über alle Krankenzusatzversicherungstarife. Nutzen Sie hierfür unser es Formular.

Pflegeversicherung im Test

Derzeit sind etwa 2,9 Millionen Bürger auf Pflege angewiesen. Eine Erhebung des statistischen Bundesamtes besagt, dass im Jahr 2030 bereits 3,4 Millionen Menschen pflegebedürftig sein werden. Auch im Pflegefall bieten die gesetzlichen Krankenkassen selten eine altersgerechte und vor allem würdevolle Versorgung. Die Stiftung Warentest empfiehlt auch hier eine Zusatzabsicherung in Form einer Pflegetagegeldversicherung. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Pflegeversicherung Test.

Krankenhauszusatzversicherung im Test

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet als besonderen Schutz die Krankenhauszusatzversicherung. Sie ist eine der wichtigsten Krankenzusatzversicherungen für Kassenpatienten, da sie im Umfang den Leistungen einer privaten Krankenversicherung gleichzusetzen ist. Versicherte können mit dieser Police unter anderem selbst entscheiden, wer sie behandelt. Finanztest stellt jedoch klar, dass private Versicherungen weitaus bessere Konditionen zu bieten haben, als die Partner der gesetzlichen Krankenkassen. Informieren Sie sich jetzt mit Hilfe unseres Formulars.

Was bei der Krankenhauszusatzversicherung zu beachten ist

In einem Test hat Finanztest definiert, wie die Versicherungsnehmer die beste Zusatzversicherung finden können:

  • Tarife mit Zweibettzimmer sind grundsätzlich günstiger
  • Es sollte ein Tarif gefunden werden, der mehr als das 3,5-fache der ärztlichen Gebührenordnung übernimmt
  • Tarife mit „erweiterter Krankenhausauswahl“ wählen
  • Versicherte sollten Chefarztbehandlung bekommen
  • Die Versicherung sollte bei hohen Aufwendungen auf Kündigung verzichten
  • Die monatlichen Kosten sollten 55 Euro nicht überschreiten

Wann sollte man eine stationäre Zusatzversicherung abschließen?

Wie bei einem Großteil der Versicherungen lassen sich mit einem zeitnahen Versicherungsabschluss hohe Versicherungsbeiträge abwenden. Zudem ist es in jungen Jahren weitaus wahrscheinlicher in den Besitz der jeweiligen Police zu gelangen als bei Verschlechterung des Gesundheitszustands. Im Hinblick auf die Krankenzusatzversicherung lässt sich sagen, dass sie vor dem 40. Lebensjahr abgeschlossen werden sollte. Jedoch hängt ihr Abschluss von dem individuellen Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers ab. Hierbei sollte man beachten, dass bei Antragsstellung sämtliche Vorerkrankungen wahrheitsgemäß aufgeführt werden.

Versicherungsschutz tritt erst nach Wartezeit ein

Wer eine Krankenzusatzversicherung abschließt muss in der Regel eine Wartezeit von mindestens drei Monaten einhalten bis die Versicherungsleistungen in Anspruch genommen werden können. Im Falle von Zahnersatz und Entbindungen muss sogar eine Wartezeit von acht Monaten in Kauf genommen werden. Aus Sicht der Versicherer tritt der Zeitpunkt einer Behandlung erst mit Feststellung der Diagnose ein.

Wichtige Begriffe der Krankenzusatzversicherung

Im Bereich der Krankenzusatzversicherung hat man häufig mit Begriffen zu tun, die zunächst unverständlich erscheinen. Um im Falle einer stationären Heilbehandlung gewappnet zu sein, erklären wir nachfolgend  die wichtigsten Definitionen:

Wahlleistungen: dabei handelt es sich um Leistungen des Krankenhauses, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Kann keine Krankenzusatzversicherungen vorgewiesen werden, zahlt der Patient die Wahlleistungen aus eigener Tasche. Zu den Wahlleistungen gehöre das Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer sowie die Chefarztbehandlung.

Chefarztbehandlung: Chefarztbehandlung meint nicht gleich, dass man auch vom leitenden Chefarzt der Klinik behandelt wird. Bei der Chefarztbehandlung akzeptiert die Krankenzusatzversicherung eine gleichwertige Behandlung des kompetentesten Spezialisten des Krankenhauses.

Höchstsatz GOÄ: Die Gebührenordnung der Ärzte legt für jede Behandlung einen bestimmten Gebührensatz fest, der je nach Schwere mit einem Faktor  von 3,5 berechnet wird. Wurde dieser Gebührensatz zuvor mit dem Patienten abgesprochen, hat der Arzt die Möglichkeit diesen zu überschreiten. Insbesondere Spezialisten haben den Hang zur Kostenüberschreitung, sodass immense Kosten zu erwarten sind. Vor diesem Hintergrund ist es empfehlenswert, nur jene Zusatzversicherungen abzuschließen, die die Kosten auch ohne Beachtung etwaiger Höchstsätze übernimmt.

Privatklinik: mit dem Besitz einer Krankenzusatzversicherung gehen die Versicherer davon aus, dass sich ihre Kunden zur Behandlung in normale Krankenhäuser, begeben, die auch von der gesetzlichen Krankenversicherung abgerechnet werden. Daneben gibt es aber auch ohne entsprechende Kassenzulassung. Sucht man eine solche Klinik, tritt möglicherweise der Fall ein, dass die Zusatzversicherung die Kostenübernahme verweigert. Somit muss der Anteil der gesetzlichen Krankenversicherung aus eigener Tasche gezahlt werden.

Reisekrankenversicherung im Test

Ein ebenfalls sehr wichtiger Schutz bei Reisen im Ausland ist die Reisekrankenversicherung. Finanztest (Ausgabe: 07/2012) hat in einem Vergleich ermittelt, dass sehr gute Tarife nicht teuer sein müssen. So gibt es solche Versicherungen bereits für unter 10 Euro im Jahr zu haben. Kommt es zum Krankheitsfall im Ausland, so kann es in Ländern wie den USA sehr teuer werden. Kommt es sogar zum Unfall und ein Krankentransport (per Flugzeug oder Hubschrauber) muss her, so kann es richtig teuer werden. Vor allem bei Skiunfällen oder sonstigen sportlichen Aktivitäten. Der Transport per Flugzeug oder Hubschrauber kann leicht in die Tausende gehen. Denn ein normaler Transport ist aufgrund der geforderten Liegeposition dann nicht möglich. Eine Reisekrankenversicherung übernimmt all diese Kosten. Die Testsieger sind unter anderem:

Rang Versicherungstarif Bewertung
1 HanseMerkur RKJ sehr gut
2 HanseMerkur RKJ-DAK sehr gut
3 Huk-Coburg RV gut
4 R+VJR gut
5 Cetral holidayE/holidyaF gut

Leistungen beim Reisekrankenversicherungs-Testsieger

Die HanseMerkur ist mit ihrem Tarif RKJ und der Note 1,4 Testsieger. Kunden können hier folgende Leistungen erwarten:

  • Jahresbeitrag in Höhe von 9,50 Euro
  • Krankenrücktransport
  • Gute allgemeine Bedingungen
  • Reisedauer von bis zu 56 Tagen möglich
  • Kinder werden mitversichert

Unwichtige Zusatzversicherungen

Es gibt etliche Versicherungen, die unnötig und damit nicht empfehlenswert sind. Exemplarisch hierfür steht die sinnlose Heiratsrücktrittsversicherung. Aber auch eine spezielle Versicherung, die einzig für die Behandlung beim Heilpraktiker aufkommt, ist überflüssig. Das Geld kann in sinnvollere Anlagen fließen.

Fazit Krankenzusatzversicherung

Aufgrund der gesunkenen Leistung der gesetzlichen Krankenkasse sind Krankenzusatzversicherungen wichtiger denn je. Vor allem eine Krankenhauszusatzversicherung, eine Reiseversicherung, eine Zahnzusatzversicherung und die zusätzliche Pflegeversicherung sind heutzutage wichtiger Bestandteil für die Verbraucher. Zu allen Versicherungen finden Sie detaillierte Testberichte auf testsieger-berichte.de.

Kostenfrei & unverbindlich vergleichen
Kostenfreien Vergleich anfordern