Maria Capobianco
Artikel von
Aktualisiert: 19.11.2019

Rürup-Rente im Test & Tarifvergleich

Aktuelle Tests 2019, Tipps für den Vergleich & kostenloser Tarifvergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Test der Rürup-Rente der Wirtschaftswoche konnten Barmenia, Europa und Württembergische für beide Musterkunden mit sehr guten Tarifen überzeugen.
  • Das IVFP-Rating 2018 zur Rürup-Rente (auch Basis-Rente genannt) brachte als Testsieger u. a. Allianz, Alte Leipziger, R+V und Württembergische hervor.
  • Im Vergleich von Franke und Bornberg zur Rürup-Rente 2018 können in verschiedenen Kategorien u. a. Allianz, Ergo und Swiss Life mit hervorragenden Tarifen punkten.
  • Beim Vergleich der Rürup-Rente sollte man vor allem darauf achten, ob sich die Steuervorteile in der Ansparphase am Ende wirklich rechnen. Vor dem Abschluss einer Rürup-Rente mit Fonds sollten Sie sich umfassend beraten lassen.

Rürup-Rente im Test in der Wirtschaftswoche 2019

Die Wirtschaftswoche hat in ihrer Ausgabe 2019 die besten Rürup-Renten im Vergleich aufgestellt. Im Test standen 28 Versicherer, die eine Rürup-Rente anbieten. Für die Untersuchung wurden zwei Modellfälle konzipiert (Quelle).

Die besten Rürup-Renten für Musterkunde 1

Musterkunde 1:

  • Alter: 37 Jahre
  • Fondsgebundene Basisrente ohne Garantie
  • 30 Jahre Laufzeit
  • 250 Euro monatlicher Betrag
Versicherer Tarif Testurteil
Barmenia BasisRente Invest Sehr gut
Europa E-FBR Sehr gut
Canada Life GNR+ Generation basic plus Sehr gut
Württembergische Genius BasisRente Sehr gut

Insgesamt bekamen 8 Rürup-Renten für den Musterkunden 1 das Testurteil „sehr gut“.

Die besten Rürup-Renten für Musterkunde 2

Musterkunde 2:

  • Alter: 50 Jahre
  • Fondsgebundene Basisrente ohne Garantie
  • 12 Jahre Laufzeit
  • 750 Euro monatlicher Betrag
Versicherer Tarif Testurteil
Barmenia BasisRente Invest Sehr gut
Europa E-FBR Sehr gut
HanseMerkur Basis Care Invest Sehr gut
Württembergische Genius BasisRente Sehr gut

Für den Musterkunden ergab die Untersuchung ebenfalls 8 Rürup-Renten, die das Testurteil „sehr gut“ bekamen.


Die Rürup-Rente im Test

Die Rürup-Rente als Alternative zur Riester-Rente wird regelmäßig von den einschlägigen Testinstituten und Ratingagenturen bewertet. Gegenstand des Interesses sind meist die Parameter Rentenzusage und Anlageerfolg. Aber auch der Service, die Transparenz und die Flexibilität der Verträge werden in den meisten Testergebnissen berücksichtigt.

IVFP testet Rürup-Rente 2018

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat im Test der Rürup-Rente 2018 das Tarifangebot von knapp 40 Versicherungsunternehmen geprüft. Die 97 Tarife wurden dabei in mehrere Kategorien der Rürup-Rente unterschieden. Das IVFP bewertet immer auch das Unternehmen an sich. Weitere Bewertungsbereiche sind die Flexibilität, die Rendite sowie Transparenz und Service (Quelle).

Bewertungskategorien des IVFP-Ratings 2018

  • Renditechancen
  • individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
  • Erfolg des Unternehmens
  • Transparenz
  • Service

Klassische Rürup-Rente – Testsieger

Möchte man bereits im Vorfeld erfahren, wie hoch die Rente im Alter ausfällt, so eignet sich der Abschluss einer klassischen Rürup Rente.

Hierbei konnten folgende Versicherer im Test 2018 überzeugen:

Gesamtnote Versicherung Tarif
1,5 Continentale Continentale BasisRente Classic
1,6 R+V R+V-BasisRente
1,6 Debeka Basisrente

Rürup-Rente Klassik Plus – Testsieger

Die Klassik Plus-Variante ähnelt der Klassik-Variante, nur dass sie i. d. R. geringere Garantieelemente, dafür aber höhere Renditechancen besitzt.

Im Test 2018 konnten folgende Anbieter überzeugen:

Gesamtnote Versicherung Tarif
1,3 Allianz Allianz BasisRente Perspektive
1,5 Continentale Continentale BasisRente Classic Pro
1,5 Continentale Continentale BasisRente Classic Balance

Fondsgebundene Rürup-Rente mit Beitragsgarantien- Testsieger

Wer sich für die fondsgebundene Variante einer Rürup-Rente entscheidet und dennoch sichergehen will, dass das Kapital risikomindernd angelegt ist, sollte den Abschluss einer fondsgebundenen Rürup-Rente mit Beitragsgarantie in Erwägung ziehen. Diese hat den Vorteil, dass im schlimmsten Fall die eingezahlten Versicherungsbeiträge erstattet werden.

Im Bereich der fondsgebundenen Rürup-Rente mit Beitragsgarantien haben sich folgende Testsieger ergeben:

Gesamtnote Versicherung Tarif
1,1 Allianz Allianz BasisRente InvestFlex
1,3 Alte Leipziger Basisrente AL_RENTEFlex
1,4 Swiss Life Swiss Life Maximo Basisrente

Fondsgebundene Rürup Rente mit Beitragsgarantie – Testsieger

Im Gegensatz zur klassischen Rürup-Rente findet bei der fondsgebundenen Variante die Anlage in Investmentfonds statt. Dadurch erhöht sich zwar die Chance auf eine hohe Rendite, jedoch haben Sparer das Risiko der kursbedingten Verluste zu tragen.

Zu den besten fondsgebundenen Rürup-Renten ohne Beitragsgarantie gehören:

Gesamtnote Versicherung Tarif
1,3 Allianz Allianz BasisRente InvestFlex
1,4 Württembergische Genius BasisRente
1,5 R+V VR-RürupRente

Fragen zur Rürup-Rente?

Bei Fragen zur Rürup Rente, nehmen Sie Kontakt mit unseren unabhängigen Versicherungsmaklern auf. Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach der passenden Versicherung. Telefonisch unter 030 – 120 82 82 8 oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de. Nutzen Sie auch gern unser kostenfreies Vergleichsformular.

Rürup-Renten im Vergleich bei Franke und Bornberg 2018

Das Ratingunternehmen Franke und Bornberg hat sich auf die Bewertung von Versicherungsprodukten spezialisiert. Im Bereich der privaten Altersvorsorge legt das Unternehmen in regelmäßigen Abständen Ratings zur Riester-Rente, zur privaten Rentenversicherung und zur Rürup-Rente, auch Basis-Rente genannt, vor. Franke und Bornberg aktualisieren bestehende Rating in regelmäßigen Abständen, wenn die Versicherer ihre Versicherungsbedingungen überarbeiten.

Im Rating von Franke und Bornberg zur Rürup-Rente 2018 unterscheiden die Experten nach vier Tarifkategorien und zwei Kundengruppen. Die Kundenkategorie Komfort steht für Verbraucher, die eine sichere Altersvorsorge suchen, um die sie sich möglichst wenig kümmern müssen. Die Gruppe Aktiv meint Kunden, die Wert auf Flexibilität, hohe Rendite und Gestaltungsmöglichkeiten legen. Für sie sind Garantien weniger wichtig, als für die komfort-orientierten Kunden (Quelle).

Ergebnisse nach Produktkategorien

Klassische Rürup-Rentenversicherung
Zur klassischen Rürup-Rentenversicherung liegen Ergebnisse zu 74 Tarifvarianten von Insgesamt 26 Rürup-Rente Anbietern vor. 15 Anbieter erhalten für all ihre Policen sehr gute Bewertungen (FFF) und sind sowohl für aktive, als auch für komfort-orientierte Kunden geeignet. Continentale, Europa und Inter erhalten mit ihren Rürup-Tarifen sogar die Bestwertung „hervorragend“ (FFF+).

fondsgebundene Rürup-Rentenversicherung
34 Versicherer bieten Tarife zur fondsgebundenen Rürup-Rente an. Insgesamt standen in dieser Kategorie 85 Tarifvarianten auf dem Prüfstand. 15 Versicherer werden für all ihre fondsgebundenen Angebote mit Bestwertungen belegt und sind für beide Kundengruppen geeignet. Darunter u. a. Allianz, Ergo, Stuttgarter und Swiss Life.

Hybride Rürup-Rentenversicherung
Die Zahl der Tarifvarianten ist mit 84 vergleichsweise hoch, angesichts der Tatsache, dass nur 13 Unternehmen im Rating dieser Produktkategorie vertreten sind. Sieben Anbieter haben nach Ansicht der Experten sehr gute Produkte, die für beide Kundengruppen (aktiv und komfort) geeignet sind. Die Anbieter Ergo, Inter und Zurich erhalten die Bestwertung „hervorragend“ (FFF+).

Hybrid mit Sicherungsfonds
Die Zahl der Versicherer, die eine hybride Rürup-Rente mit Sicherungsfonds anbietet, ist im Vergleich zu den anderen Produktkategorien relativ übersichtlich. 19 Versicherungsunternehmen sind im Rating vertreten. Von den 48 Tarifvarianten erhalten jedoch 44 Tarife die Bewertung FFF (sehr gut). Eine Reihe von Versicherern wird mit „hervorragend“ (FFF+) bewertet, darunter Allianz, Bayern-Versicherung, WWK und Swiss Life. Die Variante Hybrid mit Sicherungsfonds wurde jedoch nur für komfort-orientierte Kunden bewertet.

Rürup-Rente im Vergleich: Tipps & Hinweise

Die Rürup-Rente richtet sich vor allem an all jene, die keine Riester-Rente abschließen können. Mit ihrer Hilfe sollen auch Selbständige und Freiberufler staatlich gefördert und für ihr Alter vorsorgen können. Die Versicherten können die Beitragshöhe selbst bestimmen und diese bei Bedarf auch relativ problemlos anpassen. wer seine Beträge jährlich einzahlt, kann unter Umständen Verwaltungskosten einsparen, die häufig die Rendite negativ beeinflussen.

Testergebnisse basieren häufig auf Modellfällen

Grundsätzlich ist zu beachten, dass allgemeine Testergebnisse aller Anbieter immer auf Modellannahmen und Modellkunden beruhen, um überhaupt in einer Studie miteinander verglichen werden zu können. Daher bieten sie lediglich einen ersten Überblick oder eine Orientierung im Tarif-Dschungel. Entscheidend sollte ein persönlicher Vergleich der Rürup-Renten sein, der auch auf den individuellen Ansprüchen und Möglichkeiten basiert. Nutzen Sie dazu gern unser kostenfreies Vergleichsformular und entscheiden Sie sich für die beste Rürup-Rente für Ihren ganz speziellen Fall. Alternativ können Sie uns auch direkt kontaktieren unter 030 120 82 82 8 oder unter kontakt@transparent-beraten.de.

Steuern sparen mit dem Rürup-Faktor

Staatlich gefördert wird bei dieser privaten Altersvorsorge über die Steuern. Speziell Selbständige und Gutverdiener können diese Steuervorteile für sich nutzen. Bei der Rürup-Rente wird zwischen zwei Phasen unterschieden:

  1. Ansparphase
  2. Rentenphase

Bei der Ansparphase können die Beiträge als sogenannte Sonderausgaben abgesetzt werden. Für 2019 können 88 Prozent der geleisteten Beiträge steuerlich geltend gemacht werden. Bis zum Jahr 2025 erfolgt eine schrittweise Anhebung des Prozentsatzes um jährlich 2 Prozent. 2025 können dann 100 Prozent der eingezahlten Rürup-Rente Beiträge steuerlich geltend gemacht werden. Allerdings gibt es einen Höchstbetrag, der jährlich aktualisiert wird.

Ein Rechenbeispiel

Die Anleger zahlen jährlich Beiträge in Höhe von 6.000 Euro und können diese wie folgt absetzen:

  • 2017: 5.040 Euro (84%)
  • 2018: 5.160 Euro (86%)
  • 2019: 5.280 Euro (88%)
  • 2025: 6.000 Euro (100%)

Nachgelagerte Besteuerung der Rürup-Rente

Die steuerliche Begünstigung gilt nur in der Ansparphase. Wenn die Auszahlungsphase beginnt, müssen die monatlichen Rentenzahlungen versteuert werden. Der fällige Steuersatz steigt ebenso wie der Vorteil schrittweise an und erreicht 2040 100 Prozent. Im Moment müssen Rürup-Rentner 78 Prozent (2019) der Rente versteuern. Wer sich für die Rürup-Rente entscheidet, sollte von einem Steuerberater durchrechnen lassen, ob die steuerlichen Vorteile in der Ansparphase die Kosten der nachgelagerten Besteuerung während der Auszahlphase übertreffen.

Rürup-Rente mit Fonds laut Stiftung Warentest sehr riskant

Auch bei der Rürup-Rente bieten die Versicherungen die Möglichkeit an, mit Fonds vorzusorgen. Ähnlich wie etwa eine fondsgebundene Rentenversicherung. Was zunächst gut klingen mag, ist oftmals mit etlichen Risiken verbunden, wie die Stiftung Warentest in ihrer Untersuchung feststellen musste. Der größte Nachteil dabei ist, dass die garantierte Rente nicht ausgewiesen wird. Somit weiß der Versicherte nicht, mit welcher monatlichen Rente er im Alter zu rechnen hat. Die klassische private Rentenversicherung ist als sichere Altersvorsorge hingegen empfehlenswerter.

Fazit zum Rürup-Rente-Test

Die Rürup-Rente wird als private Altersvorsorge vom Gesetzgeber gefördert. Im Gegensatz zur Riester-Rente erfolgt die Förderung jedoch ausschließlich über steuerliche Vorteile. Ob und für wen sich die Rürup-Rente am Ende tatsächlich lohnt, kann mit Hilfe eines Steuerberaters relativ gut überprüft werden. Bei der Auswahl geeigneter Produkte helfen die Ergebnisse vom Rürup-Renten-Tests sowie eine unabhängige Beratung durch unsere Versicherungsexperten.

Kostenfrei & unverbindlich vergleichen
Kostenfreien Vergleich anfordern