Mario Müller
Artikel von
Aktualisiert: 15.1.2016

Kfz-Versicherung Test

Wer schon mal eine “alte” Kfz-Versicherung gegen eine aktuelle Police ersetzt hat, kennt die enormen Preisunterschiede: Die Versicherer passen ihre Tarife regelmäßig an, so dass ein aktueller Tarif durchaus pro Jahr um einige hundert Euro günstiger sein kann als ein bestehender. Ein aktueller Kfz-Versicherung-Test von Finanztest bestätigt das beachtliche Einsparpotential für Autofahrer.

Kfz-Versicherung-Test – aktuelle Ergebnisse

Die Preise bei den Kfz-Versicherungen schwanken erheblich. Jedes Jahr aufs Neue lohnt es sich, die aktuellen Angebote mit dem eigenen Tarif abzugleichen. Auch 2019 gilt: Ersparnisse von mehreren hundert Euro sind möglich (Quelle: Finanztest 11/2018).

Kfz-Versicherungs-Test von Finanztest

“Kaum eine Police bietet so viel Sparpotential”, teilt Finanztest (eine Marke von Stiftung Warentest) im Kfz-Versicherungs-Test mit. Da die meisten Verträge bis zum 30. November kündbar sind, sollten Autofahrer bis zu diesem Datum wissen, zu welchem Anbieter und in welchen Tarif sie wechseln möchten.

Das Ergebnis von Finanztest:

Versicherungstyp Ergebnis
Haftpflicht Die Kfz-Haftpflicht reicht in der Regel für ältere PKWs aus. Aktuell günstige Tarife bieten hier z. B. DA Deutsche Allgemeine (Komfort), CosmosDirekt (Basis) und Friday.
Teilkasko Finanztest führt die Tests mit Modellkunden im Alter von 20, 40 und 70 Jahren durch. Bei der Teilkasko konnte dabei besonders das Angebot der DA Deutsche Allgemeine (Komfort inklusive Zusatz) überzeugen.
Vollkasko Auch bei der Vollkasko, die besonders für Neu- und Jahreswagenbesitzer wichtig ist, landet neben einem Direktversicherer u. a. die DA Deutsche Allgemeine (Komfort inklusive Zusatz) ganz vorne.

Die Tester weisen darauf hin, dass besonders Autofahrer, die Rabatte nutzen möchten, wachsam sein sollten: Rabatte sind an Auflagen geknüpft, die der Versicherungsnehmer unbedingt erfüllen muss. Kann er dieses nicht, wird entweder eine Nachzahlung und/oder sogar eine Strafzahlung fällig.


In folgenden Bereichen haben die Tester Einsparpotential bei den Beiträgen ermittelt. Ein Auszug.

Selbstbeteiligung (SB)

Wer bei einem Schadensfall einen Teil der Kosten selbst trägt, zahlt geringere Beiträge für seine Kfz-Versicherung. Mögliche Ersparnis: 10 bis 30 Prozent (bei 150 Euro SB), bis zu 35 Prozent (bei 300 Euro SB).

Zahlungsweise

Werden die Beiträge nicht monatlich, sondern viertel- oder halbjährlich im Voraus gezahlt, gewährt die Versicherung in aller Regel eine Ersparnis von 5 bis 11 Prozent.

Gefahrene Jahreskilometer

Wer viel unterwegs ist, hat ein größere Risiko einen Schaden zu erleiden als Fahrer, die nur wenige Kilometer fahren: Wer lt. Versicherungsvertrag statt 20.000 Kilometer seine Fahrleistung pro Jahr auf 15.000 Kilometer beschränkt, kann im Schnitt 10 bis 15 Prozent der Beiträge sparen.

Fahrerkreis

Bei einigen Versicherungen ist es möglich, einen unbegrenzten Fahrerkreis anzugeben. In diesem Fall ist das Auto unabhängig vom Fahrer versichert. Dieses treibt allerdings die Versicherungsprämie in die Höhe. Wer auf die Klausel “unbegrenzter Fahrerkreis” verzichtet, kann bis zu 40 Prozent sparen.

Immobilienbesitzer

Wer eine Immobilie besitzt, verringert bei einem großen Schadensfall für die Versicherung das s. g. Ausfall-Risiko (also dem Risiko, dass die Versicherung auf den Kosten sitzen bleibt). Dieses belohnen die Versicherungsgesellschaften mit Nachlässen von etwa 12 Prozent.

Stellplatz

Wird das Fahrzeug in einer Garage statt am Straßenrand geparkt, ist die Gefahr eines Schadens deutlich geringer. Aus diesem Grund können Garagenbesitzer bzw. -mieter rund 7 Prozent gegenüber Autofahrern einsparen, die keinen festen Stellplatz haben.

Telematik-Tarife

Bei diesen Spezial-Tarifen erhalten vorsichtige Fahrer Beitragsrabatte. Ob der Versicherungsnehmer tatsächlich achtsam unterwegs ist, wird mit fest im Fahrzeug verbauten Messgeräten oder mit einer Handy-App, die der Fahrer auf sein Smartphone lädt, ermittelt. Im Vergleich zu einem Normaltarif sind hier Einsparungen von bis zu 30 Prozent möglich, so Finanztest.

Den günstigsten Tarif ermitteln

Welche Tarife derzeit besonders günstig sind, erfahren Sie mithilfe des Tarif-Vergleichs. Der Vergleich ist durchweg kostenlos und unverbindlich, so dass Sie sich jederzeit umentscheiden können.

Leistungsumfang einer Kfz Versicherung

Die meisten Autofahrer sind auf der Suche nach einem umfassenden Versicherungsschutz und suchen weniger nach bestimmten Leistungsmerkmalen. Dennoch kann es sich lohnen, die wichtigsten Merkmale durchzuschauen, um eventuell “verstecktes” Einsparpotential zu ermitteln.

Erhöhte Deckungssummen

In der Haftpflichtversicherung gibt es gesetzliche Mindestversicherungssummen bei Personenschäden 7,5 Millionen, bei Sachschäden 1 Million und bei Vermögensschäden eine Summe von 50.000 Euro. Des öfteren ermöglichen Versicherungen gegen Entrichtung eines Aufschlags die Höherdeckelung der Versicherungssummen. Unter den zahlreichen Versicherern lassen sich auch einige finden, die bereits zu Anfang einen leistungsstarken Tarif im Angebot haben, der mit der entsprechenden Höhe einer Versicherungssumme ausgestattet ist. Grundsätzlich sind Deckungssummen von 100 Millionen für Sach- und Vermögensschäden und 8 Mio. bei Personenschäden standardgemäß für zahlreiche Kfz Versicherungen.

Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit

Bei grober Fahrlässigkeit, z. B. beim Überfahren einer roten Ampel, können Leistungskürzungen oder -verweigerungen vorkommen. Viele Versicherungsgesellschaften verzichten allerdings auf Kürzungen oder Verzicht – allerdings nur, wenn es nicht um Diebstahl sowie um Konsum von Alkohol und/oder Drogen geht. Es gibt also Versicherungen, die grobe Fahrlässigkeit nicht zum Vertragsgegenstand macht.

Zahlungsweise

Neben der jährlichen Zahlungsweise ist es dem Versicherungsnehmer auch möglich seine Versicherungsbeiträge monatlich bzw. quartalsweise zu begleichen. Allerdings wird ihm mit der jährlichen Zahlungsweise ein Preisnachlass von etwa fünf Prozent gewährt.

Tierschadenschutz

Dieses Leistungsmerkmal umfasst den ganzheitlichen Versicherungsschutz sofern ein Schaden auf den Zusammenstoß mit einem Tier zurückzuführen ist. Im Allgemeinen schützt diese Versicherungsklausel gegen sämtliche Kollisionen, die sich durch den Eingriff von Haarwild wie beispielsweise Rehe, Hasen, Wildschweine und Füchse ereignen. Wem diese Absicherung nicht genug ist, der sollte darauf achten, dass die Floskel „Tierunfälle aller Art“ zum Vertragsgegenstand gemacht wird.

Marderbiss

Marder gehören zu den unliebsamen Geschöpfen eines jeden Autofahrers. Sie verursachen allein schon in Deutschland 150.000 bis 200.000 Schadensfälle pro Jahr, die Reparaturkosten von ungefähr 35 bis 40 Millionen Euro nach sich ziehen. Dabei haben sie es oftmals auf Zündkabel, Schläuche sowie Brems- und Stromleitungen abgesehen. Diesen Gegebenheiten entgegenwirken kann eine Kaskoversicherung, die unmittelbare Tier- oder Marderbissschäden bis zu einer bestimmten Versicherungssumme oder unbegrenzt absichert. Gerade bei Marderbissen haben Autofahrer oftmals mit Folgeschäden zu kämpfen, wenn beispielsweise ein angenagter Schlauch die Überhitzung des Motors herbeiführt. Im Zuge dessen lässt sich ein verlässlicher KFZ-Versicherer daran erkennen, wenn er die Behebung der Folgeschäden ebenfalls vertraglich vereinbart.

Neupreisentschädigung

Erleidet der Neuwagen einen Totalschaden oder wird in irgendeiner Form zerstört oder gar gestohlen, kann sich der Versicherungsnehmer darauf verlassen, dass ihm nicht nur der Wiederbeschaffungswert erstattet wird, sondern der komplette Preis des Fahrzeugs.

Um den Versicherungsfall unter dem Aspekt der Neuwertentschädigung deklarieren zu können, müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt werden. Beispielsweise ist ein bestimmtes Alter des Fahrzeugs und der rechtmäßige Besitzer des Fahrzeugs nachzuweisen. Wer sich ein neues Fahrzeug zulegt, dem sei die Klausel „Neupreisentschädigung“ zu empfehlen. Dabei fällt die Vertragslaufzeit von Versicherer zu Versicherer recht unterschiedlich aus, sollte aber den Fahrzeugwert als Bestimmungsgröße wie eine Mindestlaufzeit zwischen 12 und 18 Monaten zugrundelegen.

Werkstattbindung

Mit der vertraglichen Vereinbarung der Werkstattbindung verpflichtet sich der Versicherungsnehmer im Falle einer Reparatur, nur jene Werkstätten aufzusuchen, die Kooperationsverträge mit dem Versicherer unterhalten. Halten sich Versicherungsnehmer nicht an diese Vorgabe und suchen eine andere Werkstatt auf, verweigert die Versicherungsgesellschaft die Kostenübernahme.

Wer sich für die Werkstattbindung entscheidet, hat neben niedrigeren Prämien (oft bis zu 20 Prozent Nachlass) oft noch weitere Vorteile: So erfolgt der Abtransport des Fahrzeugs oftmals zu wesentlich günstigeren Bedingungen. Ferner wird die Option eines Ersatzfahrzeugs ermöglicht. Bei der Auswahl des Versicherers sollte allerdings darauf geachtet werden, dass dieser über ein gut ausgebautes Netzwerk an Werkstätten verfügt.

Schutzbrief

Ist der Schutzbrief Bestandteil des Versicherungsvertrages, werden neben der Pannenhilfe auch Versicherungsleistungen wie beispielsweise das Abschleppen, Bergen und Unterstellen des Fahrzeugs, Mietwagen-, Bahn- oder Übernachtungskosten und Krankenrücktransporte zusätzlich abgesichert. Bei einem Auslandsaufenthalt kann sich der Versicherungsnehmer darauf verlassen, dass der Versand von Ersatzteilen wie auch Arzneimitteln, Ersatz von Reiseunterlagen in seiner Kfz-Versicherung inbegriffen sind.

Grundsätzlich genießen Schutzbriefe eine europa- und weltweite Gültigkeit, allerdings erst ab einer Wohnortentfernung von 50 Kilometern oder nur im Ausland. Der Schutzbrief ist oftmals in den Komfort-Tarifen einer Kfz-Versicherung enthalten. Ist dies nicht der Fall, kann er gesondert über Automobilclubs wie ADAC, ACE oder auch direkt beim Kfz-Versicherer für einen jährlichen Versicherungsbeitrag zwischen sechs und 15 Euro abgeschlossen werden.

Rabattretter/Rabattschutz

Ereignet sich ein Schaden wird der Unfallverursacher in der Regel mit einer Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse abgestraft. Infolgedessen hat der Versicherungsnehmer einer Erhöhung seines Versicherungsbeitrags für das darauffolgende Jahr zu akzeptieren. Entschließt sich dieser aber zu einer KFZ Versicherung, die den Rabattretter zum Vertragsgegenstand macht, wird er zwar eine Rückstufung in der Schadenfreiheitsklasse, allerdings bleibt er vor Prämienerhöhungen verschont. Rabattretter können bereits ab einer Schadenfreiheitsklasse von 25 erworben werden, während der Rabattschutz gegen Zuschlag ab Schadenfreiheitsklasse 4 inkraft tritt. Beide Leistungsmerkmale gelten nur in Kombination mit einer bestehenden Versicherung. Wird ein Wechsel vollzogen so gilt die aktuelle Schadenfreiheitsklasse, jedoch ohne Rabatte.

Auslandsschadenschutz/Mallorca-Police

Der Auslandsschadenschutz bietet Unterstützung bei Unfällen, die sich im Ausland ohne Eigenverschulden zutragen. Geschieht der Unfall ohne das Einwirken der eigenen Person, tritt generell die KFZ-Haftpflichtversicherung des Verursachers ein. Dabei unterscheiden sich die Deckungssummen für Personen- und Sachschäden im Ausland deutlich von den innerdeutschen Gegebenheiten. Ist der Auslandsschutz in der KFZ-Versicherung enthalten, so findet sowohl für das Inland als auch Ausland eine Angleichung der Deckungssummen statt. Wer die Strecken im Ausland mit einem Mietwagen hinterlegt, der erhält mit der Mallorca-Police denselben Versicherungsschutz.

Sonderzubehör

Mit Sonderzubehör sind die sonstigen im Auto zu findenden Gegenstände gemeint. Dabei kann es fest verbaut oder lose sein. Sofern Sonderzubehör zum Vertragsgegenstand gemacht wird, erstattet die KFZ Versicherung sämtliche Schäden, die auf Diebstahl oder Zerstörung zurückzuführen sind. Teile, die fest mit dem Auto verbunden sind, genießen bis zu einer bestimmten Summe Versicherungsschutz.

Insassen-/Fahrerunfallversicherung

Mit dem Unfallgeschehen werden sämtliche Schaden an Insassen und Fahrern versichert. Aufgrund der Tatsache, dass Insassen häufig in den KFZ-Versicherungsschutz des Unfallverursachers fallen, bieten die Versicherer oftmals nur Fahrerunfallversicherungen an. Allerdings dürfte der Abschluss einer privaten Unfallversicherung wesentlich sinnvoller erschein, da sie nicht nur günstiger als die Fahrerunfallversicherung ist, sondern auch eine Vielzahl unterschiedlicher Risiken abdeckt.

Nur für Leasing-Fahrzeuge: GAP-Deckung

Bei der GAP-Deckung handelt es sich um eine zusätzliche Versicherungsleistung, die ausschließlich für Leasingfahrzeuge gedacht ist. Kommt es zu einem Schadensfall, sei es Diebstahl oder Totalschaden des Fahrzeugs, erstattet die GAP-Deckung den Differenzbetrag, der sich aus dem Wiederbeschaffungswert und dem Ablösewert des Leasingunternehmens ergibt. Ferner wird diese Klausel auch als Voraussetzung für das Zustandekommen eines Leasingvertrages verwendet.

Wichtiges zur Kfz-Versicherung im Video

Fazit

Gravierend fallen die Unterschiede vor allem für jüngere Autofahrer aus. Aber auch Familien und Vielfahrer können zum Teil hohe Kosten sparen, wenn die richtigen Tarife gefunden werden. Denn auch ein Vielfahrer zahlt bei der günstigsten Autoversicherung knapp 700 Euro weniger als bei der teuersten Versicherung. Der Kfz-Versicherung-Test zeigt: Ob Neuabschluss oder Wechsel, ein Vergleich lohnt immer. Und über die Jahre können somit tausende von Euro gespart werden.

Test-Archiv

Zum Nachlesen: Hier Kfz-Versicherung-Tests aus vorigen Jahren.

Qualität der Kfz-Tarife im Test 2017

Das unabhängige Ratingunternehmen Franke und Bornberg hat Ende 2017 die Kfz-Versicherung begutachtet. Hauptaugenmerk lag auf der Produktqualität. Die Experten definierten je Ratingklasse einen Mindeststandard. Nur Tarife, die den Mindeststandard eines Top-Tarifes erfüllen, erhalten die Bestwertung FFF (hervorragend). Bewertungsgegenstand waren unter anderem die Leistungshöchstbeträge, die Transparenz und Verständlichkeit der Bedingungen, der Leistungsumfang, die Ausschlüsse und die Leistungsvoraussetzungen.

Das Testergebnis 2017

Im Test standen mehr als 300 Tarifvarianten von 73 Kfz-Versicherern. Gut jede zehnte Kfz-Versicherung bietet hervorragende Qualität und erfüllt den von Franke und Bornberg definierten Mindeststandard für Top-Tarife. Weitere 15 Prozent erhalten das Qualitätsurteil sehr gut (Quelle).

Anbieter, mit mindestens zwei hervorragenden Kfz-Versicherungen

    • Allianz
    • Basler
    • Feuersozietät
    • Versicherungskammer Bayern
    • WWK

Kfz-Versicherung Test 2017 – ServiceValue befragt die Versicherten

ServiceValue hat Anfang des Jahres 2017 im Kooperation mit FocusMoney mehr als 2.200 Kunden befragt, als wie fair sie ihren Kfz-Versicherer bewerten. Zum Schluss lagen Ergebnisse für 26 Serviceversicherer vor. Bewertet wurde die Fairness in sechs Bereichen:

  • Produktangebot
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Kundenservice
  • Kundenkommunikation
  • Kundenberatung
  • Schadenregulierung

Das sind die fairsten Kfz-Versicherer

Neun der 26 bewerteten Versicherungen werden von ihren Kunden als überdurchschnittlich fair eingeschätzt und erhalten damit das Qualitätsmerkmal sehr gut. Zu den insgesamt sehr guten Kfz-Versicherungen gehören unter anderem:

  • AachenMünchener
  • ADAC-Autoversicherung
  • Allianz
  • LVM Versicherungen
  • Signal Iduna
  • VGH Versicherungen

Testsieger Kfz-Versicherung Test – Fairness

Die LVM Kfz-Versicherung ist der Testsieger der Umfrage. Denn sie ist die einzige Versicherung, die als einzige in allen sechs Teilbereichen mit sehr gut abschneidet. Alle anderen sind in mindestens einem Bereich „nur“ gut.

Kfz-Versicherung – Finanztest hat getestet – November 2015

Das Versicherungskonzept der Kfz-Versicherung wurde 2015 von Finanztest (Ausgabe: November 2015) unter die Lupe genommen. Im Zuge dessen wurden 160 Tarife von 73 Versicherern einer näheren Betrachtung unterzogen. Für die Bewertung der unterschiedlichen Versicherungstarife wurden im speziellen die Preise für einen 20-jährigen, 40-jährigen und 70-jährigen Versicherungsnehmer hinterfragt. Dabei mussten in den Bereichen Teil- und Vollkasko folgende Leistungsmerkmale nachgewiesen werden:

  • Marderbisse und Folgeschäden
  • Kollision mit Tieren aller Art
  • höhere Versicherungssummen
  • kein Einwand grober Fahrlässigkeit

Nach Prüfung sämtlicher Versicherungstarife erweisen sich unter anderem folgende Anbieter als äußerst günstige Versicherer im Bereich der Kfz-Versicherung:

Testpersonen Haftpflicht inklusive Teilkasko inklusive Vollkasko
20-Jährige
  • Allsecur
  • Baden Badener/DA Deutsche Allgemeine
  • GVV-Privat
  • Allsecur
  • Baden Badener/DA Deutsche Allgemeine
  • Allsecur
40-Jährige
  • Baden Badener/DA Deutsche Allgemeine
  • Direct Line
  • Europago/Europa
  • Baden Badener/DA Deutsche Allgemeine
  • Direct Line
  • Direct Line
  • Allsecur
70-Jährige
  • Allsecur
  • Baden Badener/DA Deutsche Allgemeine
  • Direct Line
  • Baden Badener/DA Deutsche Allgemeine
  • Direct Line
  • Hannoversche
  • Allsecur
  • Direct Line
Kostenfrei & unverbindlich vergleichen
Jetzt aktuelle Tarife vergleichen