Maria Capobianco
Artikel von
Aktualisiert: 19.08.2021

Sterbegeldversicherung im Test & Tarifvergleich

Aktuelle Tests 2021, Tipps für den Vergleich & kostenloser Tarifvergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Test der Sterbegeldversicherung 2021 von Focus geht die Sterbegeldversicherung von Monuta als Produkt des Monats März hervor.
  • Focus Money kürt 2021 u.a. die Sterbegeld-Tarife von Allianz, Ergo, InterRisk und LV1871 als Testsieger.
  • Auch die Sterbegeldversicherung von Dela kann Focus Money überzeugen.
  • Beim Vergleich von Sterbegeld­versicherungen sollte man besonders auf die Punkte Wartezeit, Gesundheitsprüfung, Leistungsumfang und Versicherungssumme achten.

Testberichte zur Sterbegeldversicherung: Zusammenfassung und Vergleich

Prinzipiell wird die Sterbegeldversicherung im Vergleich zu anderen Vorsorgeprodukten selten getestet. Doch in 2020 und 2021 erschienen einige Testberichte. Aus diesen geht hervor, dass Lebensversicherer wie Monuta oder Dela mit ihren Policen zur Sterbegeldversicherung überzeugen können. Im Test von Focus Money in Zusammenarbeit mit dem DFSI können außerdem Allianz, Ergo, Nürnberger, HanseMerkur und weitere Lebensversicherer mit Bestwertungen punkten.

Nutzen Sie für den Vergleich von aktuellen Tarifen auch gern unser kostenfreies Vergleichsformular und schließen Sie die passende Sterbegeldversicherung ab.

Auf der Suche nach der passenden Sterbegeldversicherung?
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!
Kostenfreien Vergleich anfordern Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Sterbegeldversicherung im Test bei Focus 2021

Focus hat 2021 Policen zur Sterbegeldversicherung betrachtet. Im März 2021 kürt Focus die Sterbegeldversicherung der Monuta als „Produkt des Monats“ und lobt den günstigen monatlichen Beitrag sowie die Möglichkeit des einfachen Online-Abschlusses. Die Experten sagen, dass Monuta ein „innovatives Beitragsmodell auf den deutschen Markt gebracht“ haben (Quelle).

Anbieter der Sterbegeldversicherung im Test von Focus Money

In Zusammenarbeit mit dem DFSI (Deutsches Finanz-Service Institut) hat Focus Money 2021 mehrere Tarife der Sterbegeldversicherung eingehend geprüft. Dabei werden die Tarife unter 25 Leistungsmerkmalen geprüft. Der Fokus liegt unter anderem auf die Kundenfreundlichkeit von Vertragsklauseln. Die Tester haben für ihre Analysen drei Musterfälle erstellt (Quelle).

Die 5 besten Sterbegeldversicherer 2021

Versicherer Tarif
Allianz BestattungsSchutzbrief
Ergo Sterbevorsorge
InterRisk Kapitalversicherung ohne Gesundheitsprüfung (Sterbegeld)
LV 1871 Sterbegeld Plus (SV)
Nürnberger N3143 bzw. N3143E

Focus Money: Dela als Produkt des Monats 04/2020

Im April 2020 kürt Focus Money die Sterbegeldversicherung der Dela Lebensversicherung als Produkt des Monats. Hinterbliebene werden von der Dela im Todesfall direkt bei der Organisation der Bestattung unterstützt, was die Tester besonders überzeugen kann (Quelle).

Anbieter der Sterbegeld­versicherung im Leistungsvergleich

Allianz Barmenia Monuta
Allianz Barmenia Monuta
Eintrittsalter min. 40, max. 80 min. 25, max. 75 min. 18, max. 75
Versicherungssumme max. 15.000 € 10.000 € 25.000 €
Beitragszahlung lebenslang max. 60 Jahre max. 65 od. 80 Jahre
Wartezeit 1-3 Jahre 1-3 Jahre 3 Jahre (ohne Gesundheitsprüfung)
Gesundheitsfragen nein nein mit und ohne möglich

Bei Fragen zur Sterbegeldversicherung, nehmen Sie Kontakt mit unseren unabhängigen Versicherungsmaklern auf. Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach der passenden Versicherung. Telefonisch unter 030 – 120 82 82 8 oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de. Nutzen Sie auch gern unser kostenfreies Vergleichsformular.

Auf der Suche nach der passenden Sterbegeldversicherung?
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!
Kostenfreien Vergleich anfordern Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Sterbegeldversicherungen im Vergleich: Das sollten Sie beachten

Wartezeiten und Gesundheitsfragen

Bei der Sterbegeldversicherung hängen die Wartezeit und die Gesundheitsprüfung eng miteinander zusammen. Oftmals bieten Versicherer die Wahl an, ob eine Gesundheits­prüfung durchgeführt werden soll oder nicht. Menschen, die mit einer gewissen Offenheit zu ihrem derzeitigen Gesundheitszustand stehen, erhalten meist sofort eine Versicherung. Jedoch sollte man dabei beachten, dass die Fragen wahrheitsgemäß beantwortet werden. Bei Nichteinhaltung droht eine Anzeigenpflichtverletzung.

Sterbegeldversicherung mit Wartezeit: Möchte man keine Gesundheitsprüfung durchführen, muss man fast immer mit einer Wartezeit rechnen. Oftmals regeln die Versicherer die Auszahlung des Sterbegeldes dann wie folgt: Wenn der Betroffene nach Abschluss einer Versicherung in den ersten 12 Monaten verstirbt, erhalten die Familien­angehörigen nur die monatlichen Beitragszahlungen zurück. Tritt der Tod innerhalb des 13. und 18. Monats auf, haben die Hinterbliebenen Anspruch auf die Hälfte der Versicherungssumme. Wird der Todesfall in den Monaten 19 bis 24 nach Versicherungsabschluss prognostiziert, erhalten sie dementsprechend 75 Prozent der Versicherungssumme. Bleibt der Versicherungsnehmer während der zwei oder drei Jahre Wartezeit aber am Leben, haben sie Anspruch auf die gesamte Versicherungssumme im Todesfall.

Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit: Wer sich einer Gesundheitsprüfung unterzieht und den Versicherer das persönliche Risiko einschätzen lässt, bekommt in der Regel einen Erlass der Wartezeit. Dies bedeutet, dass Hinterbliebene sofort die volle Versicherungs­summe ausgezahlt bekommen, wenn der Versicherte nach Vertragsabschluss verstirbt. Unter Umständen muss man jedoch hier auf die Zahlweise der Beitragszahlung achten. Mitunter kann dies bedeuten, dass die Beiträge per Einmalzahlung geleistet werden müssen.

Kommt der Betroffene aber durch einen folgenschweren Unfall ums Leben, so zahlen beide Formen bereits ab dem ersten Tag.

Diese Leistungen sollte eine gute Sterbegeldversicherung haben

Ist man an einer Sterbegeldversicherung interessiert, sollte man die Leistungen der verschieden Anbieter überprüfen. Um sich bei der Suche nach dem passenden Versicherer an eine Richtgröße halten zu können, sollte das Leistungsspektrum auf folgende Einzelheiten geprüft werden:

  • Versicherungsschutz bis zum Todeseintritt
  • Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme im Todesfall
  • Auszahlung von Überschüssen
  • Auszahlung der doppelten Versicherungssumme bei Unfalltod
  • Freie Auswahl des Bestatters

Darüber hinaus sollte bei Abschluss auf eine ausreichend hohe Versicherungssumme geachtet werden, die folgende Kosten finanziert:

  • gewöhnliche Bestattungskosten
  • teure Bestattung mit Grabpflege
  • Rückführung des Verstorbenen aus dem Ausland
  • partiell finanzielle Absicherung der Hinterbliebenen

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Grundsätzlich ist die Versicherungssumme davon abhängig, für welchen Zweck die Sterbegeldversicherung abgeschlossen wird. Wird sie nur zur Deckelung der Bestattungs­kosten aufgewendet, sollte eine Versicherungssumme zwischen 1.000 Euro und 5.000 Euro festgelegt werden. Hat man mit der Sterbegeldversicherung aber auch die Absicherung der Hinterbliebenen im Sinn, so sollte eine Summe im Bereich von 20.000 Euro bis 25.000 Euro in Betracht gezogen werden.

Fazit

Man kann den Eintritt eines Todesfalls nie genau vorhersehen, wodurch der Grund für den Abschluss einer Sterbegeldversicherung immer mehr in den Mittelpunkt rückt. Wichtig dabei ist, diese möglichst früh abzuschließen, um eventuell altersbedingten hohen Beitrags­zahlungen zu entgehen. Ferner sollte darauf geachtet werden, dass die Summe so hoch angesetzt wird, dass diese zur Deckung aller Kosten ausreicht. Damit man sich am Ende auch für den richtigen Versicherer entscheidet, sollte ein individueller Tarifvergleich durchgeführt werden. So kann man den Anbieter herauszufiltern, der zu den eigenen Wünschen und Bedürfnissen passt. Nutzen Sie dazu gern unser Vergleichsformular und lassen Sie sich von unseren Vorsorge-Experten beraten. Sie können uns auch direkt kontaktieren unter 030 120 82 82 8 oder unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenfrei & unverbindlich vergleichen
Kostenfreien Vergleich anfordern