Mario Müller
Artikel von
Veröffentlicht: 13.05.2014
Aktualisiert: 07.02.2018

Augenlasern im Test

Augenlasern im Test. Jeder ist bestimmt schon mal in der Situation gewesen, dass beim Lesen bestimmter Schriften ab einer gewissen Entfernung die Augen diese nicht mehr erkennen können. Da ist der Gang zum Augenarzt eines der Rituale, dem die meisten gekonnt aus dem Weg gehen. Jedoch wird selbst dem Betroffenen, der das Thema Augen und Sehschwäche bisher gescheut hat, mit der Zeit klar, dass ein Termin beim Augenarzt unausweichlich scheint. Dort sitzt man in einem Optiker-Stuhl und muss Zahlen und Buchstaben von einer Tafel ablesen aber auch die Bestimmung der Sehstärke über sich ergehen lassen. Häufig erlebt man diese Prozedur mit einem mulmigen Gefühl. Die daraus resultierende Diagnose, dass wir unser Sehvermögen nur mit einer Brille verbessern können, versetzt uns in eine Lethargie, aus der wir nur schwer herausfinden. Denn allein die Vorstellung ein sogenanntes „Nasenfahrrad“ tragen zu müssen, ist für viele undenkbar, weil vermehrt gedacht wird, dass mit Tragen einer Brille die betreffende Person an Attraktivität verliert. Vor diesem Hintergrund optieren die meisten Augenpatienten für den Einsatz von Kontaktlinsen. Auch wenn mit Kontaktlinsen der Betroffene keine äußerliche Veränderung merkt, so ist diese Variante meistens mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden. Doch was kann man tun, wenn man seine Sehfähigkeit beibehalten oder sogar verbessern möchte ohne Brille und Co. zu verwenden? Vielerorts wird dazu tendiert, die Augen durch entsprechende LASIK Operationen zu verbessern und ein uneingeschränktes Sehen zu genießen. Dahingehend hat das Deutsche Institut für Servicequalität die verschiedenen Augenlaserkliniken untersucht.

Gründe für das Augenlasern

Der Hauptgrund, warum Patienten dazu neigen LASIK Zentren aufzusuchen und sich die Augen lasern zu lassen, liegen in dem Erhalt der eigenen Attraktivität und dem Wohlbefinden. Denn je nach Patient lassen sich differenzierte Ansichten vertreten:

Zeitersparnis: mit einer LASIK Operation haben Patienten mit Kontaktlinsen weniger Aufwand den sie jeden Morgen und Abend betreiben müssen, denn es erfolgt kein Einsetzen, Herausnehmen oder Reinigen der Linsen mehr.

Kostenersparnis: Personen mit Sehschwäche haben häufig mit erhöhten Kosten zu rechnen. Entscheiden sich diese beispielsweise für eine Brille, muss das Modell gekauft werden, die Entscheidung getroffen sein, ob Gleitsichtbrille oder ob die Gläser entspiegelt sein müssen oder nicht. Diese Faktoren stellen in der Summe einen hohen Kostenaufwand dar. Wohingegen Träger von Kontaktlinsen auch nicht günstiger wegkommen, denn diese müssen die Kosten für Linsen und Reinigungsmittel tragen. Eine Operation würde den Betroffenen all diese kostenintensiven Posten ersparen.

Unbeschwertes Reiseerlebnis: ein Lasern der Augen würde den Patienten sämtliche Gedanken bei anstehenden Reisen oder Ausflügen nehmen und das erwartete Reisefeeling geben. Denn dieser müsste nicht mehr darauf achten, dass er sein Brillenetui oder Linsenbehälter samt Reinigungsmittel eingepackt hat. Zudem könnte dieser einen normalen Strandtag ohne auftretende Barrieren und im Beisein von Sonne und Strand genießen.

Problemloses Sporttreiben: Menschen, die dauerhaft auf Brille und Kontaktlinsen angewiesen sind haben es häufig schwerer sportlichen Aktivitäten nachzugehen. Gerade das Tragen der Sehhilfen erschwert das sportliche Engagement sehr, sodass Sportler vermehrt dazu greifen sich die Augenlasern zu lassen.

Aufwachen und uneingeschränkt sehen: der Wunsch nach dem Aufwachen alles kristallklar ohne Probleme zu sehen aber auch das lästige Entnehmen der Kontaktlinsen vor dem Schlafengehen veranlasst viele dazu sich die Augen zu operieren.

Augenlasern im Test – Studie Augenlaserkliniken 2014

Infolgedessen hat das Deutsche Institut für Service-Qualität fünf renommierte Augenlasik Zentren, die zumindest an fünf Standorten mit einer einheitlichen Präsenz am Markt vertreten sind. Die Auswertung wurde anhand von zehn Besuchen mit inbegriffener Beratung in 23 Städten deutschlandweit ausgeführt. Dabei wurde besonders die Qualifikation der einzelnen Beschäftigten unter die Lupe genommen. Aber auch die Zuvorkommenheit der Angestellten, Wartezeit wie auch das Design und die Reinlichkeit der Räume wurden einer genaueren Betrachtung unterzogen.
Im Großen und Ganzen haben die fünf Augenkliniken mit guten Ergebnissen hinsichtlich des Services glänzen können. Gleich drei erhielten die Auszeichnung „gut“ und zwei eine befriedigende Kritik. Jedoch werden diese durch schwächelnde Punkte in den Schatten gestellt. Vor allem die Kompetenz einer guten Beratung scheint nicht bei jedem Zentrum auffindbar zu sein. Die meisten Patienten fühlten sich hinsichtlich der Vor- und Nachteile einer Operation nicht hinreichend beraten. Darüber hinaus wurde bei den Beratungsgesprächen zu wenig auf die Bedürfnisse und Wünsche des Patienten eingegangen und es wurde sich mit durchschnittlich 20 Minuten nicht sehr viel Zeit für ihre persönliche Situation und Operationsabsicht genommen.

Neben der Beratungsqualität ist insbesondere den Kosten, die mit einem derartigen Eingriff einhergehen, ein hoher Stellenwert beizumessen. Allerdings waren hier auch Schwächen zu erkennen. Die zuständigen Angestellten informierten die Interessenten nicht über die Kosten des operativen Eingriffs. Selbst auf Nachfrage erhielten diese keine genaueren Preise, sondern es wurde auf das Lesen der entsprechenden Broschüren verwiesen oder mit der Aussage „Die Kosten variieren“ abgespeist.

Demgegenüber gab es bei der ausgeführten Studie auch positive Highlights. So haben die Lasik Zentren gute Ergebnisse erzielt, wenn es um die Durchführung von Sehtests und die Eignungsabklärung, des Interessenten, für die Operation ging. Was auch sehr erfreulich verlief, war die Kommunikation zwischen dem zuständigen Berater und dem Interessenten. Während der Beratungen verhielt sich das Personal freundlich, stand dem Interessenten mit Rat und Tat zur Seite und zeigte ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen. Auch die Atmosphäre der Beratungssituation wurde als sehr angenehm eingestuft, da diese in einem Vier-Augen Gespräch in Büros stattfand.

Bei der Auswertung der Testergebnisse hat sich folgende Rangliste ergeben:

  1. Optical Express
  2. EuroEyes
  3. Optegra
  4. Care Vision
  5. Smile Eyes

Von allen untersuchten Augenkliniken konnte insbesondere Optical Express im Service als beste Augenklinik hervorgehen und zu Recht den Titel „Testsieger“ tragen. Die dort beschäftigten Angestellten haben in erster Linie durch ihre ausgezeichnete Beratungskompetenz in Erscheinung treten können. Darüber hinaus informierten diese über alle eventuell eintretenden Risiken und den Ablauf des Eingriffs. Zudem brachten sie die Notwendigkeit, Realisierbarkeit der Operation sowie die Kostenbelastung am besten zur Sprache.

Den zweiten Rang hat Euro Eyes für sich entscheiden können. Gerade wegen ihrer Kommunikationsstärke haben sie die Patienten, hinsichtlich aufkommender Fragen des Eingriffs und einer individuell ausgelegten Auskunftserteilung, zufriedenstellen können. Des Weiteren nahmen sie sich am meisten Zeit für die Beratung des Kunden.

Das Schlusslicht der Top 3 bildet Optegra. Im Hinblick auf organisatorische Aktivitäten haben sie die besten Leistungen erbringen können. Terminvereinbarungen gingen kurzfristig vonstatten und das Warten war im Vergleich zu anderen mit einer geringen Zeit verbunden. Zudem waren die Mitarbeiter stets bemüht den Interessenten zufrieden zustellen und ihnen mit Freundlichkeit zu empfangen.

Die besten Augenkliniken Deutschlands

Optical Express

Optical Express überzeugt mit über 20 Jahren Erfahrung und wird in ganz Europa als Koryphäe der Augenlaserbehandlungen angesehen. Zudem ist sie mit bereits 700.000 durchgeführten Operationen, das Augenzentrum mit den höchsten Behandlungszahlen. Was Optical Express als Marktführer auf diesem Gebiet auszeichnet ist ihre professionelle Dienstleistung unter Einsatz der neuesten Technologien und Geräte. Ferner lockt sie die Interessenten mit günstigen Preisen von 795,00 € pro Auge und zinsfreien Finanzmöglichkeiten.

EuroEyes

EuroEyes ist die größte Klinikgruppe für Augenlasern in Deutschland. Sie bietet neben den verschiedenen Lasikmethoden wie Femto-Lasik & Co. auch phake, intraocultare sowie refraktive Linsen an. Seit dem Bestehen des Unternehmens wurden 300.000 Augenoperationen ausgeführt. EuroEyes genießt nicht nur den Ruf des größten Klinikums sondern ist auch die erste Klinik Deutschlands, die das Femto-Lasik Verfahren anwendet und hinsichtlich refraktiver Chirurgie Augenlaserbehandlungen TÜV zertifiziert ist.

Lasik Germany

Lasik Germany überzeugt mit Preisen von 900,00 € pro Auge bei LASIK-Operationen. Zudem zeichnet sie sich durch mehrjährige Erfahrung im Bereich Augenlasern aus und rundet ihr Profil durch eine kompetente Patientenberatung- und Betreuung vollkommen ab. Dabei führt sie Operationen nicht nur in Berlin aus, sondern ist in weiten Teilen Deutschlands wie Hamburg, Oberhausen, Frankfurt, Stuttgart und München vertreten.

Fazit

Die Entscheidung für oder gegen ein Augenlasern hängt von den eigenen Sichtweisen und Präferenzen ab, ob man sich an das Tragen von Brille und Kontaktlinsen gewöhnen kann oder lieber freier und unbeschwerter nach einem operativen Eingriff leben will. Entscheidet man sich aber für eine Operation am Auge, sollte dieser Entschluss durchdacht und mit sehr viel Eigenreche betrieben werden. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass man von der ausgewählten Klinik alle notwendigen und gewünschten Informationen hinsichtlich des Eingriffs vermittelt bekommt und keine Zweifel oder ungeklärte Fragen aufkommen, um einen erfolgreichen und vor allem risikolosen Eingriff zu gewährleisten.

Quellen und weitere Informationen