Mario Müller
Artikel von
Veröffentlicht: 11.04.2014
Aktualisiert: 11.04.2014

Riester Rente – Lohnt sie sich doch?

Kaum ein anderes Thema dürfte derzeit so heiß diskutiert werden wie die Frage wie es um unsere spätere Altersvorsorge steht. Setzen wir uns mit diesem Thema auseinander und informieren uns über die Möglichkeiten einer zusätzlichen Vorsorge, erkennen wir schnell, dass gerade dieses Gebiet, ein breitgefächertes Spektrum an Alternativen bietet wie wir unsere Rente aufpolieren können. Dabei springen uns Anlageformen wie die private Rentenversicherung sofort ins Auge, die sich dadurch charakterisiert, dass Versicherungsnehmer bei Erhalt der Rente nur einen geringen Teil versteuern müssen und sie neben der Beitragsgarantie auch einen Garantiezins bietet. Hier ist vor allem die fondsgebundene Rentenversicherung sehr lukrativ, da diese höhere Renditen durch die Anlage in Aktienfonds verspricht. Sie ist aber auch nur den Sparern zu empfehlen, die ihre Altersvorsorge mit einer gewissen Risikofreude betreiben wollen. Abgesehen von der privaten Rentenversicherung, haben die Versicherungsnehmer auch die Gelegenheit ihre Zusatzrente mit Abschluss einer Lebensversicherung zu vermehren.

Mit ihr werden gleich zwei Varianten der Versicherung differenziert, zum einen die Kapitallebensversicherung und zum anderen die Risikolebensversicherung. Bei der Kapitallebensversicherung wird nicht nur eine Absicherung der Angehörigen im Todesfall vereinbart, sondern gleichzeitig auch eine Altersvorsorge. Diese eignet sich für diejenigen, die mit einer gewissen Sicherheit vorsorgen wollen. Anders sieht dies bei der Risikolebensversicherung (Risikolebensversicherung Test) aus. Diese kennzeichnet sich dadurch, dass im Todesfall eine vorher festgelegte Summe an die Hinterbliebenen Angehörigen ausgeschüttet wird und auch nur zu diesem Zweck in Erwägung gezogen wird. Das Schlusslicht der Reihe an möglichen Vorsorgemethoden bildet die Riester Rente, die hierzulande immer mehr als schwarzes Schaf der Rente gesehen wird. Der häufigste Kritikpunkt ist das die Kosten ins Unermessliche steigen, sodass die Sparer nur eine geringe bis gar keine Renditesumme von ihrem Sparpaket erhalten. Gerade als Interessent der Zusatzvorsorge fragt man sich oft ob man dem Gerede glauben schenken soll und ob es nicht doch einen Funken Hoffnung gibt, dass die Riester Rente eine gewinnbringende Anlage ist?

Was bedeutet Riestern überhaupt?

Das Wort „Riestern“ führt auf die Anfänge eines Bundesministers für Arbeit und Sozialordnung, namens Walter Riester, zurück. Dieser hatte die brillierende Idee, die freiwillige Altersvorsorge mit einer staatlichen Zulage viel attraktiver aussehen zu lassen, als sie seinerzeit von den privaten Anlegern empfunden wurde. So entwickelte er ein Versicherungskonzept, das bestehend aus Grundzulage und Kinderzulage, die Basis eines erschwinglichen Rentenschutzes bieten soll. Demzufolge erhalten diejenigen, die sich für die Form des Riesterns entscheiden eine garantierte Zulage von 154,00 € und bei entsprechendem Familienbestand auch einen Bonus von 185,00 € pro Kind.

Test 2014 – Institut für Vorsorge und Finanzplanung

Obwohl die Riester Rente scharf beäugt wird und mit heftigen Kritiken zu kämpfen hat, wurde sie nochmals einem Riester Rente Test unterzogen. Bei der Untersuchung kamen erstaunliche Ergebnisse heraus, die selbst jeden harschen Kritiker ins Straucheln bringen könnten und zu einem Umdenken anleiten.
Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung hat die unterschiedlichen Riester Renten von 73 Tarifen und 54 Versicherern unter die Lupe genommen. Dabei wurden der klassischen Riester Rente, fondsgebundenen Policen sowie Comfort Tarife spezielle Aufmerksamkeit geschenkt. Diese drei Anlagearten wurden hinsichtlich ihrer Unternehmenssicherheit, Rendite, Transparenz und Flexibilität auf den Prüfstand gestellt.

Testergebnisse

Schaut man sich die Riester Renten im Einzelnen an, hat die HUK-Coburg sich in der klassischen Variante der Riester Rente als Testsieger behaupten können. Denn diese bietet neben einer lebenslang garantierten Rente mit stets aufstockenden Trends, ebenfalls die Option zu flexiblen Beiträgen und eine staatliche Förderung, die steuerliche Ersparnisse möglich macht. Dicht angesiedelt hat auch die Allianz mit sehr guten Ergebnissen punkten können. Sie hat nicht nur die lebenslang garantierte Rente in ihrer Offerte, sondern legt dem Versicherungsnehmer frei 30 % seiner Kapitalleistung schon zu Rentenbeginn ausgezahlt zu bekommen, was die Rente dementsprechend mindert. Aber auch die Allianz bietet ein Maximum an Flexibilität, was die Zahlungen betreffen. In der Gesamtbewertung hat sich für den Bereich der klassischen Riester Rente folgendes Ranking ergeben:

  1. HUK-Coburg Lebensversicherung AG (1,4)
  2. Allianz Lebensversicherung AG (1,4)
  3. Debeka Lebensversicherungs-Verein a.G. (1,5)
  4. Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. (1,5)
  5. R+V Lebensversicherung AG (1,5)
  6. HanseMerkur24 Lebensversicherung AG (1,5)
  7. Hannoversche Lebensversicherung AG (1,5)

Blickt man auf die jeweiligen Kriterien, nach denen die einzelnen Tarife und Anbieter untersucht wurden lassen sich ebenfalls unterschiedliche Bestanbieter vermerken. In der Sparte der Unternehmenssicherheit hat die Debeka mittels sehr guter Resultate als Testsieger abschneiden können, wohingegen die Hanse Merkur überragende Ergebnisse bei der Flexibilität aufweist. Bei der Transparenz ist die HDI in den vorderen Rängen zu positionieren und kommt es zur Rendite hat die Targo Lebensversicherung AG das Sagen.

Hinsichtlich der fondsgebundenen Policen (fondsgebundene Rentenversicherung im Test) hat sich die Allianz mit ihrem Tarif „Allianz Riester Rente Invest alpha-Balance“ auf den vorderen Plätzen als Testsieger positionieren können. Denn diese setzt sich aus einem gewinnbringenden Fondssparplan und privaten Rentenversicherung zusammen. Durch ihre breitgefächerte Verteilung des Kapitals in Aktien, Immobilien oder Renten unterstützt sie den Versicherungsnehmer nicht nur bei der Erzielung von Renditen, sondern sorgt ebenfalls dafür dass er diese auch halten kann, indem der Sparplan individuell, auf Gewinnerzielungsabsicht, umgelegt wird. Nicht nur die Allianz hat ihre Hausaufgaben in Sachen fondsgebundene Rentenversicherung gemacht sondern auch andere Anbieter sind sehr zu empfehlen, wie die folgende Rangliste zeigt:

  1. Allianz Lebensversicherung- AG (1,3)
  2. Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. (1,4)
  3. Stuttgarter Lebensversicherung a.G. (1,4)
  4. HDI Lebensversicherung AG (1,6)
  5. Continentale Lebensversicherung a.G. (1,6)
  6. Volkswohl Bund (1,7)
  7. Karlsruher (1,7)
  8. Condor (1,7)
  9. Hanse Merkur (1,7)

Bezüglich der Comfort Tarife hat vor allem die Postbank am besten abschneiden können. Dabei besticht die Postbank Förder-Rente I Premium mit guten Resultaten. Diese ist dadurch gekennzeichnet, dass die zu zahlenden Beiträge in Aktien- und Rentenfonds angelegt werden. Gerade wegen dieser Fondsanlage profitiert der Sparer von höheren Renditen. Jedoch ist diese Anlagenart mit einem gewissen Risiko behaftet und auch nur Anlegern mit einer spekulativen Ader vorzuschlagen. Auch wenn die Postbank als bester Anbieter aus der Untersuchung hervorgeht, gibt es auch andere Anbieter, die vergleichsweise eine genauso gute Reputation erhalten haben, wie beispielsweise die Alte Leipziger, Stuttgarter, Debeka, R+V, HanseMerkur24 sowie Hannoversche.

In Angriff zu nehmende Verbesserungen bei der Riester Rente

Auch wenn im Gegensatz zum letzten Jahr deutliche Verbesserungen angesichts der Gesamtkostendarstellung zu verzeichnen sind, besteht immer noch Handlungsbedarf bei der korrekten Ausweisung der Abschluss- und Vertriebskosten. Den Versicherungsnehmern mangelt es dabei an ausreichender Transparenz, die auf einen Blick erkennen lässt welche Summe monatlich zu zahlen ist. Des Weiteren bestehen bei den unterschiedlichen Versicherern große Differenzen, wenn es um die beitragsfreie Abschließung eines Riester Vertrages geht. So sind einige mit dem Glück gesegnet, einen Riester Vertrag vereinbaren zu können ohne dass ihnen zusätzliche Kosten entstehen, während andere tief in die Tasche greifen müssen. Darüber hinaus ist der Anbieterwechsel und die Option Pflege zur Riester Rente auch nur bei einer begrenzten Zahl von Versicherern möglich.

Fazit

Gerade durch die staatliche Förderung scheint die Riester Rente die attraktivste Form der Altersvorsorge (Altersvorsorge Test) zu sein. Denn in Zeiten einer Niedrigzinspolitik wie wir sie gegenwärtig überall erleben, können wir nicht auf hohe Erträge hoffen, da diese eher spärlich ausfallen werden. So ist es immer förderlich, wenn wir auf etwas zurückgreifen können, dass uns der Staat garantiert, die Sparzulage. Jedoch lassen sich hinsichtlich der verschiedenen Anbieter und Tarife große Unterschiede feststellen. Aus diesem Grund sei jeden nahe zu legen, sich über seinen eigenen Versicherungsbedarf Gedanken zu machen. Darüber hinaus sollte ein Vergleich durchgeführt werden, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen und im Zuge dessen ein Experte zu Rate gezogen werden, damit dieser das Angebot erstellen kann, welches auf die individuellen Bedürfnisse des Versicherungsnehmers abgestimmt ist.

Fanden sie diesen Artikel hilfreich?