Artikel von
Aktualisiert: 21.01.2019

Jobsuche – Wenn Head Hunter zum Gespräch bitten

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen neuen Job zu finden – sei es nun als einfacher Angestellter oder als spezialisierte Führungskraft. Anstatt sich durch die vielen Online-Jobbörsen zu klicken, kann man sich allerdings auch professionelle Hilfe holen. Ein Head Hunter (zu dt. etwa „Kopf-Jäger“) sucht ganz gezielt für Arbeitssuchende den richtigen Job – oder, anders herum, für Unternehmen genau den richtigen Kandidaten für eine offene Stelle.

Die Profession des Head Hunters

DEN perfekten Job bzw. DEN perfekten Bewerber auf eine freie Stelle gibt es so gut wie nie. Diese Erfahrung machen Jobsuchende und Personaler in Unternehmen regelmäßig. Genau danach strebt allerdings der Head Hunter: nach der perfekten Kombination aus Job-Suchendem und Job-Bietendem.

Wer einen Head Hunter beauftragt, hat häufig die gängigen Kanäle bereits erfolglos ausgeschöpft. Head Hunter haben es also häufig mit eher kniffligen Fällen zu tun. Dieses kann z. B. der Fall sein, wenn ein Bewerber aus einem bestimmten Grund nur schwer vermittelbar ist oder ein Unternehmen eine Fachkraft mit besonderen Fähigkeiten sucht. Hier erstellt der Head Hunter ein Profil für die ideale Stelle bzw. den idealen Kandidaten.

Das Profiling, also das Erstellen des Profils, beschreibt die Analyse der Stellenanforderungen mit der Prüfung der wichtigen Eigenschaften des Kandidaten. Somit lässt sich eine aussagekräftigere Bewertung des Bewerberprofils gewährleisten.

Was macht einen guten Head Hunter aus?

Ist man von einem Head Hunter kontaktiert worden, ist die Euphorie über das plötzliche Interesse an dem eigenen Berufsprofil zunächst groß und man sieht sich schon in den Startlöchern eines erfolgreichen Unternehmens. So gut das erste Gespräch mit dem Head Hunter verlaufen sein mag, sollte man sich nicht von den lobreichen Worten eines Head Hunters blenden lassen und hinter die Fassade eines solchen Recruiters blicken. In dem Zusammenhang kann es hilfreich sein, den Head Hunter in Bezug auf einige Kriterien unter die Lupe zu nehmen:

Kreativität

Mit der Kreativität ist nicht einzig die Suche nach kreativen und abwechslungsreichen Jobs gemeint. Vielmehr wird mit ihr die interpersonelle Fähigkeit des Head Hunters assoziiert. In dem Zusammenhang zeichnet sich ein Head Hunter durch ein Höchstmaß an Kreativität aus, wenn er die Entwicklung neuer Lösungen und Ideen anvisiert. Somit wird dem Head Hunter ein gewisses Maß an Innovation, Ideen und Vorstellungskraft abverlangt, die auch bei der Personalsuche zum Einsatz kommen sollen. Dies bedeutet, sich mit neuen Formen des Recruitings vertraut zu machen wie etwa das Social Recruiting, Active Sourcing oder strategische Überlegungen und Fragestellungen im Hinblick auf die Bewerberauswahl.

Neugierde

Ein weiteres Merkmal, dass unmittelbar in Verbindung zu der Kreativität steht ist die Neugier. Die Persönlichkeiten, die nur so vor Neugier sprühen, werden Augenzeugen neuer und innovativer Anregungen, die sie an innovativen Entwicklungsprozessen teilhaben lassen. Wie in jedem anderen Bereich auch müssen Head Hunter einen genauso intensiven Wissens- und Entdeckungsdurst verspüren um langfristig stets „Up to date“ zu sein. Mit der kontinuierlichen Aktualität wird den Head Huntern die Pflicht auferlegt über neue Recruitingmethoden auf dem Laufenden zu sein,  bei gleichzeitiger Abschätzung ihrer Chancen und Risiken.

Kommunikationsstärke

Hierbei lautet die Devise „social interaction“. Gespräche mit Bewerbern finden längst nicht mehr hinter verschlossenen Türen statt, sondern erleben durch den Einzug des Web 2.0  weitaus größere Dimensionen. Dahingehend sprechen Head Hunter potenzielle Arbeitnehmer sowohl persönlich als auch über die sozialen Netzwerke wie Facebook, Xing und LinkedIn an. Weiterhin müssen sie auch während des Bewerbungsverfahrens ihr Kommunikationstalent beweisen, wenn es darum geht den Bewerber im Hinblick auf Bewerbung und Interview mit einem aussagekräftigen Feedback zu versorgen.

Leselust

Auch wenn es eigentlich selbsterklärend ist bildet die Leselust eine entscheidende Einstellungsvoraussetzung für den Beruf des Head Hunters. Man nehme zwar an, dass sie sich ausschließlich um die Auswahl des qualifizierten Personals kümmern, jedoch müssen sie wie jeder Personalchef auch, die Lebensläufe der einzelnen Kandidaten unter die Lupe nehmen, Vergleiche zwischen Bewerberprofilen schaffen und diese mit dem Stellenprofil abgleichen. Somit sollte eine Affinität zum Lesen vorhanden sein.

Organisationstalent

Man mag es kaum glauben. Während die Microsoft Office Anwendungen Excel, Access und Outlook bei den meisten Unbehagen auslösen, müssen sie von Head Huntern mit Passion genutzt werden. Denn hat sich einmal ein Fehler eingeschlichen ist das Verlieren des Überblicks vorprogrammiert und wirft schnell ein schlechtes Bild auf den Head Hunter. Dahingehend sollte ein Organisationstalent hinter dem Recruiter stecken, damit man die Feedbacks auch zeitnah erhält und über den Status seiner Bewerbung informiert wird.

Zielgruppe der Head Hunter

Aufgrund der Tatsache, dass Head Hunter im Auftrag von Unternehmen nach qualifizierten Arbeitskräften suchen, geht die Vermutung häufig dahin, dass lediglich Führungspositionen in ihr Visier fallen. Allerdings haben sich im Zeitablauf Änderungen ergeben, die sich auch im Recruitingprozess niederlegen. Demzufolge werden Head Hunter auch zur Besetzung von Spezialistenpositionen hinzugezogen. Weniger interessant für Headhunter sind Absolventen bzw. Berufseinsteiger. Grund hierfür ist die fehlende Berufserfahrung mit der sie direkt nach Erhalt des Studienabschlusses gekennzeichnet sind. Jedoch tummeln sich unter den zahlreichen Head Huntern auch diejenigen, die sich auf die Vermittlung vonm Absolventen konzentrieren. Dabei arbeiten sie hauptsächlich für kleine Unternehmen, die besonders Berufsanwärter mit seltenen Studienabschlüssen mit offenen Armen empfangen.

Im Großen und Ganzen muss das Karriereprofil folgende Kriterien enthalten um die Aufmerksamkeit eines Head Hunters auf sich zu ziehen:

  • mindestens zwei bis drei Jahre Berufserfahrung
  • Bruttojahresgehalt von 50.000 bis 60.000 Euro
  • Branchen
    – verarbeitende Industrie: Maschinenbau, Fahrzeugbau, Konsumgüter, Chemie/Pharma
    – Finanzdienstleister: Kreditinstitute, Versicherungen
  • Berufsfelder
    – Vertrieb/Marketing
    – Entwicklung/Produktion
    – Unternehmensleitung
    – Finanzen/Controlling
  • Spezialist auf einem Fachgebiet
  • Führungsposition

Die Aufmerksamkeit eines Head Hunters auf sich ziehen – aber wie?

Sobald man sich auf die Suche nach Arbeit begibt, werden den Stellenanzeigen im Internet und der Zeitung höchste Aufmerksamkeit geschenkt. In dem Zusammenhang stellt man sich häufig die Frage, „Wie kann ich meine Persönlichkeit bestmöglich verkaufen?“ Einige Elemente, die von Unternehmen gern gesehen werden, ist eine Bewerbung, in der die Motivation für die ausgeschriebene Stelle dargelegt und durch die gesammelten Berufserfahrungen hervorgehoben werden. Nichts desto trotz wird die Erstellung der Bewerbungsunterlagen durch den angemessenen Ausdruck bzw. Formulierung der Schlüsselqualifikationen oftmals erschwert.

Internet – das Tor der Möglichkeiten

Eine andere Option der Arbeitssuche bietet das Nutzen des Internets, insbesondere den sozialen Netzwerken. Soziale Netzwerke wie LinkedIn oder Xing haben der Berufswelt einen deutlichen Revolutionsschub verpasst und werden immer häufiger bei der Jobsuche eingesetzt. Mit der Anmeldung in eines der Netzwerke füllt man das Profil mit den für notwendig und interessant erachteten Informationen. Allerdings fällt es oftmals auf, dass unser Profil von keinem anderen Nutzer besucht wurde. Dahingehend beschäftigt man sich oftmals mit der Fragestellung „Wie kann ich meine Sichtbarkeit in Berufsnetzwerken verbessern?“

Titel

Betrachtet man das Berufsprofil im Einzelnen wird jedem die Vielseitigkeit und Nutzbarkeit des sozialen Berufsnetzwerkes bewusst. Während man sich primär auf die Ausfüllung der Punkte wie Schul- und Berufsausbildung kümmert, werden einige Elemente weniger wichtig behandelt wie beispielsweise der Titel.

Innerhalb des Profils lässt sich eine Überschrift einfügen, die unmittelbar unter dem Namen erscheint. Diese Leerezeile gibt jedem Nutzer die Möglichkeit seine Kreativität auszuleben. In vielen Fällen wird diese Leerzeile dazu genutzt um seinen Berufstitel perfekt hervorzuheben. Allerdings ist dies nicht erfolgsversprechend, da der Berufstitel weniger bedeutend ist. Hierbei sei es zu empfehlen eine knappe Reflexion darüber zu geben was man gerade tut und vor allem welchen Mehrwert den Besuchern des Profils geboten werden kann, da das Interesse der Besucher auf die Fähigkeiten gelenkt wird. Somit sollte jeder die Gelegenherit nutzen sich zu beschreiben und perfekt in Szene zu setzen.

Nutze Call to Action

Ein gutes Call to Action kann dazu führen, dass potenzielle Arbeitgeber in die richtige Richtung gelenkt werden. Call to Action meint die Anteaserung und die Veröffentlichung einer Möglichkeit zur Kontaktaufnahme wie zum Beispiel eine Telefonnummer, E-Mailadresse oder andere interessante Nutzerprofile. Sofern man im Besitz einer eigenen Webseite ist, kann auch der Link dieser Seite eingefügt werden um die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich zu ziehen. Mit dem eigenen Nutzerprofil können drei Seiten verlinkt werden. Dabei macht die Mehrheit der Community den Fehler, dass sie die Bezeichnung der Seite im Standard Modus beibehalten. Besser ist es diese zu ändern. Das Wichtigste ist es, einen Effekt zu bewirken, der gleichzeitig eine bestimmte Aktion provoziert. Wer kreativ ist, wird belohnt.

Profilfoto

Sofern sich seit dem letzten Foto einige Änderungen ergeben haben und sich das Aussehen verändert hat, ist es sinnvoll sich an einen Fotografen zu wenden. Dies hat vor allem sehr praktische Gründe, da die Besucher wiedererkebnnen müssen um welche Person es sich handelt. Experten raten dazu das Foto auch in anderen Netzwerken zu ändern um ein Ablenkungsmanöver hervorzurufen. Mit dem Foto soll ein gute und vor allem professionelle Erinnerung hinterlassen werden.

Verbindung

Unabhängig von dem was geschehen ist, ist es sinnvoll sich mit seinen aktuellen und vergangenen Geschäftskunden zu verbinden. Diese kleine Geste wird sehr gut von den Kontakten angenommen und ruft hervor, dass man plötzlich mit ganz anderen Augen gesehen wird. Diese Netzwerke konzentrieren sich nicht einzig und allein auf den Beruf sondern auch den sozialen Aspekt, in dem Beziehungen erhalten werden müssen. Auch der Kontakt zu ausgetretenen Kollegen kann sich lohnen, da sich aus ihnen neue Kooperationen ergeben können. Manchmal können sich neue Unternehmen bilden, in denen die eigene Expertise gebraucht wird. Nichtsdestotrotz ist es freundlich mit Leuten vorheriger Beschäftigungsverhältnisse in Kontakt zu sein – ohne wirtschaftliche Interesssen zu verfolgen.

Social Timing

Da man sich in Berufsnetzwerken aufhält müssen dementsprechend auch andere Regeln eingehalten werden. Dahingehend erreicht man seine Community am Besten während der Büroarbeitszeiten. In der Regel handelt es sich dabei um den Zeitraum zwischen 10.00 Uhr morgens und 15.00 Uhr nachmittags.

Interessanten Gruppen beitreten

Wer ein Fachmann auf seinem Gebiet ist kann der Öffentlichkeit seine Kenntnisse und Erfahrungen am besten innerhalb einer Gruppe präsentieren. Dabei bieten Gruppen die Möglichkeit, dass sich Menschen mit denselben Interessen verbinden. Daher ist es sinnvoll wenn man sich einer Serie von Gruppen anschließt, in denen man anderen mit Rat und Tat zur Seite steht. Dies macht einen guten Eindruck und hebt deine Persönlichkeit. Sinnvoller ist es eine eigene Gruppe zu gründen und diese mit Kreativität weiterzuentwickeln.

Sobald einige Gruppen ausprobiert wurden, erkennt man recht schnell welche tatsächlich gut für das eigene Profil sind. Dies können zwei oder drei Gruppen sein. In diesen Gruppen muss man Gas geben und zeigen, dass mit Leib und Seele etwas zur Gruppe beigetragen wird. Dies bedeutet nicht die Gruppe zu führen. Vielmehr geht es darum die Gruppe zu bereichern und ihr Vorteile und Mehrwerte zu ermöglichen, die vorher nicht präsent waren.

Das könnte Sie auch interessieren: Berufshaftpflichtversicherung Test | Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Beruf

In welchen Bereichen sieht man sich als Spezialist und was kann man besonders gut:

Fähigkeiten und Kenntnisse: in Berufsnetzwerken neigen die Nutzer dazu soviele Fähigkeiten aufzuzählen wie nur möglich. Die Mehrheit geht der Annahme je mehr Kenntnisse aufgezählt werden desto stärker wächst die Sichtbarkeit. Jedoch ist das Gegenteil der Fall. Daher empfiehlt es sich nur die Kenntnisse aufzuzählen in denen man tatsächlich Spezialist ist.

Jobbeschreibung: neben den Kenntnissen muss auch das aktuelle Beschäftigungsverhältnis genannt werden. Der Großteil der Suchen sind beschränkt auf die ausgeübte Tätigkeit. Empfehlenswert wäre die Erstellung einer Notiz der angestrebten Anstellung mit der Hinzunahme, dass man auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist. Sofern dem Profil eine neue Anstellung hinzugefügt wird ist es wichtig diese mit einer aussagekräftigen Beschreibung zu versehen. Mit einer Liste von Aktivitäten, erworbene Qualifikationen und nennenswerten Erfolgen kann Begeisterung und Interesse für die eigene Person erweckt werden.

Schlüsselwörter: bei der Redaktion der Beschreibungen und Aufzählungen ist es sinnvoll, dass angemessene Schlüsselwörter genutzt werden. Mit den allgemein genutzten Wörtern lässt sich die Präzision schlagartig verbessern, da ein Großteil der Suchanfragen über diese Schlüsselwörter erfolgt.

Zusammenfassung über mich: genauso verpflichtend wie die Niederschrift der Jobbeschreibungen ist, ist auch der Teil „Über mich“ in einigen sozialen Netzwerken sehr wichtig. Mit einer aussagekräftigen Zusammenfassung kann die Begeisterung der Besucher sehr schnell und einfach auf das eigene Profil gelenkt werden.

Empfehlungen: eine Empfehlung kann sehr viel mehr auslösen als eine gute Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch. Eine Empfehlung ist immer von Vorteil, da sie häufig motivierende Wirkung hat. Daher ist es wichtig, dass die Bemühungen in den Erhalt positiver Empfehlungen gelegt werden.

Fotos und Videos: neben der Darstellung zahlreicher textbezogener Inhalte können ebenso Fotos und Videos hochgeladen werden. Somit kann jegliche Art von Inhalt hochgeladen werden, die einen positiven Eindruck verstärken. Denn oftmals setzen sich die Besucher eher mit den Fotos und Videos auseinander als mit den textlichen Inhalten.

Head Hunter

Der große Testsieger-Berichte.de – Head Hunter Test 2014

Das Thema Head Hunting dürfte für all diejenigen von großem Interesse sein, die mit einem breitgefächerten Berufsportfolio in Erscheinung treten. Doch häufig herrscht Uneinigkeit darüber wie seriös der Head Hunter eigentlich ist. Dahingehend haben wir uns das Geschäftskonzept einiger Rekrutierungsagenturen aus nächste Nähe angeschaut und analysiert nach welchen Kriterien die Kandidaten bewertet werden und welche zusätzlichen Dienstleistungen in ihr Leistungsportfolio fallen. Um eine bessere Vergleichbarkeit verschiedener Head Hunter zu gewährleisten, wurde der Test auf 4 international agierende Head Hunter beschränkt. Dahingehend hat Testsieger-Berichte.de die unterschiedlichen Recruiter hinsichtlich nachfolgender Kriterien einer näheren Betrachtung unterzogen:

Internationalität: verfügt der Bewerber über eine gewisse Ausbildung und Berufserfahrung mit internationalem Hintergrund liegt der Wunsch nahe in die Hände eines Head Hunters zu gelangen, der über die entsprechenden internationalen Kontakte verfügt. In dem Zusammenhang durchleuchteten wir die internationale Präsenz und Geschäftstätigkeit der verschiedenen Head Hunter.

Rekrutierungsprozess: wurde seitens des Head Hunters Kontakt aufgenommen und stärkeres Interesse für das eigene Bewerberprofil, bekommt man häufig zu hören, dass die Bewerbungsunterlagen einzureichen sind. Damit wird sich oftmals die Frage gestellt, was nach Einreichung der Bewerbungsunterlagen geschieht. Daher nahmen wir die Auswahlverfahren der unterschiedlichen Personalvermittler genauer unter die Lupe.

Bewertung der Kandidaten: ist die Bewerbung bei dem zuständigen Head Hunter eingegangen, durchläuft jede von ihnen ein Auswahlverfahren, welches nach bestimmten Kriterien erfolgt. Um dem Bewerber eine gute Vorbereitung bzw. verbesserte Präsentationsmöglichkeit zu geben, blicken wir hinter die Fassade eines Head Hunters und zeigen auf, gemäß welcher Eigenschaften er die Bewerberselektion vornimmt.

Entgeltmodell: liebäugelt man mit der Einstellung qualifizierten Fachpersonals, dürfte kein Preis zu teuer sein. Jedoch sollten sich diese im Rahmen bewegen und keinen Großteil der Fixkosten ausmachen. Vor diesem Hintergrund analysierten wir die Entgeltmodelle hinsichtlich ihrer Vielfältigkeit an Anwendungsverfahren und Kosten.

Zusätzliche Dienstleistungen: grundsätzlich wird mit den Diensten eines Head Hunters das Füllen eines betrieblichen Personalmangels oder die Vermittlung in eine Anstellung erreicht. Jedoch kann es vorkommen, dass das Bewerberprofil bei Unternehmen keinen Anklang findet. Damit der Bewerber trotz alledem in eine hoffnungsvolle Zukunft blicken kann, haben wir das Leistungsportfolio im Hinblick auf zusätzliche Optionen wie Coaching. Ebenso ins Visier der Bewertungen fiel auch ob sie sich anderweitig mit anderen Diensten im Bereich Recruiting engagieren.

Referenzen: unabhängig davon ob Bewerber oder Unternehmen, möchte man in die Hände eines Head Hunters gelangen, der sich durch ein Höchstmaß an Professionalität und Erfolg auszeichnet. Daher haben wir das Augenmerk darauf gelegt ob der Head Hunter Kundenreferenzen öffentlich präsentiert und mit welchem Inhalt sie jeweils verzeichnet sind.

Nachfolgend wurden die Servicedienstleistungen von folgenden vier Head-Hunter–Services unter die Lupe genommen:

Es folgen die Auswertungen:

Auswertung vivapersonal.com

Bei Betrachtung der Webseite von vivapersonal ist ein stärkerer Fokus auf den europäischen Arbeitsmarkt festzustellen. Ihre Vermittlungsagentur ist nicht nur Anlaufstelle für Bewerber, sondern ist genauso von Interesse für Unternehmen, die auf der Suche nach qualifiziertem Fachpersonal sind. Dem Wortlaut „Viva“ in ihrem Firmennamen zu urteilen, möchte man meinen, dass sie ihre Personaldienstleistungen einzig auf den Süden Europas beschränken. Mit dieser Annahme liegt man gar nicht so falsch. vivapersonal.com hat sich dem deutschen Personalbedarf nach spanischen Fachkräften zunutze gemacht und ihr Firmendasein größtenteils auf die Rekrutierung hochqualifizierter Fachkräfte aus Spanien ausgelegt. Dabei richten sie ihren hauptsächlichen Vermittlungsauftrag auf die Bereiche IT & Internet Service wie auch das Ingenieur- und Gesundheitswesen.

Einfachheit zahlt sich aus

Sucht man als Unternehmen nach Führungskräften, hat vivapersonal auch hierfür eine Lösung parat. Sie verstehen sich als ausnahmsloser Vermittler dessen Geschäftskonzept auf einigen Grundprinzipien basiert. In dem Zusammenhang unterbreiten sie ihren Vertragspartnern eine Zusammenarbeit, welches sich durch ein faires Miteinander, flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege auszeichnet.

Portal zur Gewinnung spanischer Talente

Mit der Vermittlung spanischer Fachkräfte müssen sie stets auf der Jagd nach neuen Talenten sein. Doch wie lässt sich das bewerkstelligen. Denn eine spanische Fachkraft wird wohl kaum eine Vermittlungsagentur aufsuchen, wenn die Suche nach dem passenden Job selbst in die Hand genommen werden kann.

Da kam dem Team von vivapersonal.com folgende Idee. Warum nicht ein Portal eröffnen, das über das Arbeiten in Deutschland informiert. Mit ihrem Portal www.trabajo-en-alemania.com sprechen sie jeden hispanosprachigen Arbeitswilligen an, der seinem tristen Leben in der Heimat ein Ende setzen will und beabsichtigt in Deutschland ein neues Leben zu beginnen.
Des Weiteren wird ihnen die Möglichkeit eingeräumt ihren Lebenslauf zu hinterlegen und vivapersonal im Anschluss mit der Suche nach der passenden Anstellung zu beauftragen. Somit wird den Bewerbern jegliche Arbeit die im Zusammenhang mit der Bewerbung gebracht wird und sie können sich entspannt zurücklehnen bis vivapersonal ihnen das dem Berufsprofil entsprechende Stellenangebot herausgesucht hat.

Selbstverständlich hat jede spanische Fachkraft auch die Möglichkeit Eigeninitiative zu zeigen und sich mit den aktuellen Stellenangeboten auf der Webseite bekannt zu machen.

Dienstleistung auf Provisionsbasis

Die Suche nach qualifiziertem Personal in den Verantwortungsbereich eines Head Hunters zu legen basiert nicht auf dem reinen Goodwill und verdient ebenso ihre monetäre Entlohnung wie jede andere Dienstleistung auch. Dahingehend ist jedes Unternehmen im Falle eines Vermittlungsauftrags dazu angehalten eine Vermittlungspauschale zu entrichten.

Auswertung ayova.com

Während das Dienstleistungsangebot von vivapersonal.com sämtliche Berufsbereiche anvisiert konzentriert sich ayova.com primär auf die Vermittlung von gut ausgebildeten Fachkräften aus der IT Branche. Auch wenn ihr Hauptgeschäft der Telekommunikationsbranche gilt, gehört die Bereitstellung entsprechender Personallösungen aus den Bereichen Geschäftsführung, Marketing, Finanzen, Verkauf und Kundenbetreuung ebenfalls zu ihrem Metier.

Schnelles Wachstum

Um ihre Kunden mit möglichst hochqualifizierten Kandidaten versorgen zu können setzen sie ihr Hauptaugenmerk auf schnell wachsende Industrien, die ihre Geschäftstätigkeit mit einem Höchstmaß an Technik vollziehen wie etwa IT, Unternehmensberatung, Telekommunikationsberatung, Banken und Einzelhandel.

Expansion

Dabei zieht die Personaldienstleistung von ayova.com die Aufmerksamkeit derjenigen auf sich, die beabsichtigen ihr Unternehmensgeschäft in Länder wie Deutschland, Spanien und Frankreich verlagern zu wollen.

Individualität –  ein zentraler Faktor

Anders als vivapersonal.com kümmert sich das Dienstleistungskonzept von ayova.com auch individuell um die Belange der jeweiligen Bewerberprofile. Somit greifen sie innerhalb eines Beratungsgesprächs auf ein umfangreiches Repertoire an Expertise, die dem Bewerber Möglichkeiten eröffnen sollen wie er seine Chancen auf dem jeweiligen Arbeitsmarkt eröffnen kann.

International sehr attraktiv

Das Hauptaugenmerk der ayova consulting S. L. gilt dem internationalen Head Hunting. Dahingehend haben sich auf die Erkennung verbunden mit dem direkten Zugang und Rekrutierung internationaler Führungskräfte spezialisiert, die qualifiziert genug sind sich einer neuen Herausforderung in einem multinationalen Unternehmen zu stellen.

Multilingual ist nicht gleich international

Wie das Head Hunting bereits verrät, wird mit ihr die Suche nach ausgebildeten Führungskräften betrieben. Dabei sieht ayova ein Bewerberprofil nicht gleich als international an, wenn das Profil über diversifizierte Sprachkenntnisse verfügt. In dem Zusammenhang nehmen sie eine ganzheitliche Betrachtung des Bewerbers vor. Somit gilt für die Headhunter von ayova ein Kandidat als äußerst international, wenn dieses mit dem stillschweigendem Wissen des Unternehmens vertraut ist und sdich daran gewöhnen kann im Ausland zu leben, mit all ihren sozialen und kulturellen Verschiedenheiten, die dazugehören.

Maximierung des Bewerbernutzen als oberstes Gebot

In ihrer Tätigkeit als Head Hunter verpflichtet sich die ayova consulting S.L. zur Erfüllung zweier Grundprinzipien. Zum einen richten sie all ihre Aktivitäten auf die Beratung und Wertschöpfung eines Bewerbernutzens im nachfolgenden Karrierewerdegang. Zum anderen vermitteln sie ihren Kunden bei der Suche und sonstigen Rekrutierungsmaßnahmen höchste Professionalität, indem sämtliche zum Auftrag stehenden Verpflichtungen mit äußerster Promptheit, Verfügbarkeit, Exzellenz und Kostenoptimierung ausgeführt werden.

Suche nach High Professionals

Auch wenn mit dem weckenden Interesse eines Head Hunters eine wesentlich höhere Chance besteht, den Job seines Lebens zu ergattern, ist es keine Garantie dafür, dass man die Anstellung tatsächlich erhält. Somit ist auch bei avoya ein langwieriger Prozess erkennbar , bis man sich als Kandidat „Hired employee“ nennen darf.

Die Auswahl des perfekten Bewerbers vollzieht ayova wie folgt:

Bewerberauswahl bei ayova

Im ersten Schritt nehmen die Head Hunter die gegenwärtige Arbeitsmarktsituation genauestens unter die Lupe, damit diese in Einklang zu den unterschiedlichen Unternehmensprozessen gebracht werden kann. Hierzu gehört eine externe Analyse, die sich auf die Entwicklungen im Wirtschaftssektor, Konkurrenzsituation und den Wachstumsaussichten konzentriert. Wohingegen sich die interne Analyse mit der Struktur, Kultur, Image und dem Personalauswahlverfahren des jeweiligen Unternehmens befasst.

Liegen erste Erkenntnisse über die wirtschaftliche Situation des Landes und Unternehmens vor, geht es für ayova daran, sich der Suchstrategie zu widmen und dabei sämtliche Kanäle inklusive der Web 2.0 Techniken einzubeziehen. Mitunter stehen damit Tätigkeiten im Vordergrund wie etwa die Identifikation des Sektors bzw. Unternehmens wie auch die Ziele des Bewerbers.

Sind die passenden Kommunikationskanäle für die Anzeigenschaltung eingesetzt worden und haben sich entsprechende Bewerberprofile darauf gemeldet, geht es im Anschluss für die Head Hunter an das Screening der Bewerbungsunterlagen.

Konnten unter den zahlreichen Bewerbungen geeignete Kandidaten identifiziert werden, führt die ayova consulting S.L. individuelle Vorstellungsgespräche mit den Bewerbern, welches die sprachliche und vor allem kulturelle Kompetenz jedes Einzelnen im Bezug auf Spanien, Frankreich und Deutschland durchleuchten soll.

Wurde während des Vorstellungsgesprächs totalitäre Überzeugungskraft seitens des Bewerbers demonstriert, die ayova zu einem Weiterkommen freigegeben hat, geht es für das Rekrutierungsteam an die Durchsicht der unterschiedlichen Zeugnisse.

Überzeugt ein Bewerber selbst nach Durchsicht der Zeugnisse vollends von seinen beruflichen wie persönlichen Fähigkeiten überzeugen, stellt ayova ein erstes Treffen zwischen dem Unternehmen und dem unter Vertrag zu nehmenden Bewerber her.

Hat der Bewerber die Präsentation mit Bravour gemeistert und auch das Unternehmen seine fachliche Kompetenz glaubhaft darlegen können, kann sich dieser an einem Arbeitsvertrag erfreuen.

Zu guter Letzt erkundigt sich ayova in einem Follow Up über die Leistungsfähigkeit des eingestellten Bewerbers. Sofern dieses nicht zur gänzlichen Zufriedenheit des Unternehmens verläuft, sieht sich ayova in der Pflicht dem Arbeitsverhältnis mit einem Coaching zu einem erfolgreichen Ausgang zu verhelfen.

Mobility Coaching – eine Maßnahme der Integration

Während des Check Up dem sogenannten Mobility Coaching werden die technischen Fähigkeiten des Bewerbers einer eingehenden Analyse unterzogen. Ferner wird geschaut wie familiär der Bewerber bereits mit dem Gastland sowie Prozessen des Hauptsitzes ist. Darunter zählt auch Head hunter die Untersuchung der technischen Fähigkeiten im Hinblick auf Führungsstil und administrative Kompetenz.

Interkulturelle Kompetenz: aber nicht nur das fachliche Können muss vorhanden sein, sondern auch die interpersonelle Fertigkeit des Bewerbers sollte auf den Prüfstand gebracht werden. Auf Basis der Beziehungsebene wird geschaut inwieweit die interpersonellen Fähigkeiten existent sind bzw. ausgebaut werden müssen. Daneben wird auch die interkulturelle Kompetenz des Bewerbers inspiziert. Hierbei legt ayova großen Wert darauf, dass der eigenen Kultur weniger Beachtung geschenkt wird und eine Weitsicht auf verschiedene Kulturen und Sichtweisen vertreten wird. Des Weiteren sollte der Kandidat eine gewisse Flexibilität besitzen, die es ihm erlaubt verschiedene Verhaltensweisen entsprechend der Situation anzunehmen.

Motivation: Bei allen Untersuchungen, die auf die Persönlichkeit gerichtet sind sollte der intrinsische Wert, die Motivation nicht zu kurz kommen. In dem Zusammenhang wird das Augenmerk darauf gelegt ob der Mitarbeiter an die Unternehmensmission glaubt und diese auch tatsächlich mit dem gewünschten Berufsweg übereinstimmt. Allerdings spielt nicht nur die eigene Motivation eine zentrale Rolle in dem Fortbestand des Arbeitsverhältnisses sondern auch das Interesse sich Neuheiten zu stellen wie Übersee Erfahrung oder eine spezielle Landeskultur.

landestypisches Bewusstsein: was bei einem multinational agierenden Unternehmen von enormer Wichtigkeit ist, ist die Tatsache sich in der jeweiligen Landessprache verständigen zu können. Jedoch ist es nicht nur wichtig die Sprache des jeweiligen Landes zu beherrschen, vielmehr sollten auch Kenntnisse der non verbalen Kommunikation vorliegen. Somit sollte jeder Mitarbeiter im Bilde der jeweiligen landestypischen Gesten sein.

Bereitschaft zur Umsiedlung: in einem multinationalen Unternehmen angestellt zu sein bedeutet nicht gleich, internationale Kommunikation und Aktivitäten vom Hauptsitz aus betreiben zu können. Es kann durchaus der Fall eintreten, dass sich Umstrukturierungen im Unternehmen ergeben, die eine Versetzung in eine Zweigstelle im Ausland erforderlich machen. Dabei ist es wichtig, dass die Familie einer Umsiedlung zustimmt. In dem Zusammenhang umfasst das Coaching von ayova auch die Bereitschaft des Ehegatten im Ausland zu leben und sich ständig ändernder Lebensverhältnisse anpassen zu können.

Spezialisierung im IT- Bereich

Aufgrund der Tatsache, dass ayova consulting S.L. ihrer Aufmerksamkeit primär der Telekommunikationsbranche schenkt erweitern sie ihr Dienstleistungsportfolio um die Beratung eines Telekommunikationsanbieters. Dabei führen sie sämtliche Beratungen durch, die im Zusammenhang mit der Einführung eines neuen Produkts stehen, wie beispielsweise Marktumfrage, Produktentwicklung, Branding, Marktdurchdringung, Preis bis zur Ausführung des Business Plans und ihrer Kontrolle. Ferner geben sie professionelle Unterstützung in der Konzeptionalisierung, Verbesserung und Koordination des Projektmanagements, die sich durch eine kontrollierte Servicequalität auszeichnet.

Portal zur Rekrutierung fachlich ausgebildeter Führungskräfte 

Bei aller Vielseitigkeit, die ayova im Bereich des Head Huntings und Beratung der Telekommunikationsbranche zeigt wird man sich die Frage stellen, wie sie passende Kandidaten bzw. Bewerberprofile ausfindig machen können.

Dabei setzen sie vermehrt auf die Affinität der heutigen Generation, sich sämtliche Informationen online zu beschaffen, sodass sie das Portal www.trabajar-en-alemania.es eröffnet haben. Auf diesem Portal hat jeder spanischsprechende Bewerber die Möglichkeit sich zu registrieren und damit Teil der Community zu werden. Ist man Teil von Trabajar-en-Alemania kann eine proaktive Stellung bezogen werden indem der Lebenslauf hochgeladen wird und im Auswahlverfahren von ayova.com einbezogen wird. Des Weiteren erhält man fortan Stellenangebote entsprechend dem jeweiligen Bewerberprofil.

Interaktion ist alles

Der Blogteil ihres Portals informiert den Besucher über Neuigkeiten, die sich in Deutschland zutragen wie aber auch über Inhalte, die das Interesse eines jeden Spaniers wecken sollten, wenn wes darum geht sein Glück in Deutschland zu finden. Während der Blog über alles Wissenswerte Deutschlands informiert ermöglicht das Forum die Option all seine Sorgen in Bezug auf Leben und Arbeiten in Deutschland loszuwerden.

Zum Erfolg durch Integration und Sprachgewandtheit

Neben einem hinreichenden Informationsgehalt über Deutschland bietet das Portal auch die Option zum Erlernen der deutschen Sprache, indem diverse Tests und hilfreiche Links zur Verfügung gestellt werden. Ferner dürfte mit dem Besuch des Portals das allseits bekannte Problem der Integration bereinigt sein. Das Portal bezieht mit ihren Artikeln klar Stellung zu den Erwartungen und eintretenden Zuständen mit den ein Spanier bei Einreise nach Deutschland konfrontiert ist.
Mit der Darstellung einiger Informationen über die bekanntesten Städte Deutschlands erfährt der Spanier Informatives über die jeweilige Kultur, Ort und Lebensstil.

Auswertung organigrama.cat

Mit dem Besuch der Webseite der Grup Organigrama vernimmt man einen starken Vermittlungsauftrag von Berufen des Dienstleistungsgewerbes nach Europa. Während avoya.com und vivapersonal.com die Vermittlung von hochqualifizierten Fachkräften im Blick haben konzentriert sich die Dienstleistung der Grup Organigrama Arbeitnehmer des Middle Class Segments in Lohn und Brot zu bringen. Somit sprechen sie mit ihrem Dienstleistungsangebot vor allem Arbeitnehmer der Bereiche Gesundheitswesen, Hotelgewerbe, Pharmazie, Umwelt, Telekommunikation und Mechanik an.

Sprachkurse als Vorbereitung des Going International

Wer mithilfe der Grup Organigrama eine internationale Karriere einschlagen möchte, aber nicht so recht weiß ob sein sprachliches Geschick für das Zielland ausreicht, der braucht sich keine Sorgen zu machen. Denn besteht einmal Kontakt zu Grup Organigrama tun sie alles erdenklich Mögliche um den Bewerber gänzlich auf die bevorstehende internationale Anstellung vorzubereiten. Dazu bieten sie ihren arbeitssuchenden Kandidaten Sprachkurse an. Diese sollen den Teilnehmern ein Grundwissen über das Zielland vermitteln und gleichzeitig an ein Sprachniveau heranführen mit dem sie sich problemlos im Zielland verständigen können.

Vielfalt an Rekrutierungsoptionen

Wir die Rekrutierung von passendem Personal in die Hände des Head Hunters gelegt stehen dem unter Vertrag genommenen Unternehmen drei Optionen zur Auswahl.

Auswahlprozess der Kandidaten

Fällt die Entscheidung auf diese Art der Personalbeschaffung gehen sämtliche Aktivitäten der Suche in den Verantwortungsbereich des Head Hunters über. Somit kümmern sie sich um die Stellenbeschreibung und Festlegung des gewünschten Profils wie auch Bewertung und persönliche Einstellungsgespräche. Ferner nehmen sie auch die Persönlichkeit der Bewerber mithilfe von Psychologie- und Kenntnistests unter die Lupe.

Wurden all diese Tätigkeiten von dem Headhunter ausgeführt kommt das Unternehmen zum Zuge:

Zunächst inspiziert der Personaler die verschiedenen Lebensläufe auf ihre fachliche Eignung hin.

Gibt der Personaler sein Okay geht der eigentliche Rekrutierungsprozess von Grup Organigrama in die nächste Runde. Dabei werden mit den ausgewählten Kandidaten eine Reihe von Tests durchgeführt, die ihre Persönlichkeit, Motivation und beruflichen Kenntnisse nochmals eingehender analysieren. Nach Durchführung sämtlicher Tests fertigt Grup Organigrama einen Bericht über die jeweiligen Kandidaten an, die umgehend an den Personaler übermittelt werden. Anschließend hat der Personaler die Qual der Wahl und selektiert seinen favorisierten Kandidaten. Steht der einzustellende Bewerber fest kümmert sich der Head Hunter um die Kontaktierung der ausgeschiedenen Mitarbeiter.

Rekrutierung der Kandidaten

Gibt es unter den personalsuchenden Unternehmen Personaler, die kurz und prägnant über die Fachlichkeit eines Bewerbers informiert werden wollen hat die Vermittlungsagentur auch dafür die passende Lösung parat. Dahingehend legt der Personaler im Vorfeld ein Stellenprofil fest, das zu der Vakanz passt die er besetzen möchte. Ist der Head Hunter im Besitz dieses Stellenangebots beginnt für ihn die eigentliche Arbeit dieses Angebot wie ein Lauffeuer in sämtlichen Netzwerken und auf allen Portalen zu bewerben. Des Weiteren wird die hausinterne Datenbank nach potenziellen Kandidaten durchforstet.

Sind einige Rückmeldungen auf das Stellenangebot eingetroffen, werden die Bewerbungen auf Basis der vorher festgelegten Einstellungsvoraussetzungen gefiltert, sodass dem Personal nur die Lebensläufe zugehen, die tatsächlich im Einklang zu der offerierten Arbeitsstelle stehen.

Bewertung der Kandidaten

Lassen sich unter den Kunden Unternehmen finden, die auf das Hier und Jetzt beharren sowie weniger von extensiven Berufserfahrungen beeindruckt sind kann sich die Bewertung der Kandidaten innerhalb des Auswahlverfahrens sehr lohnen. Im Zuge dessen wird das Kandidatenprofil bewertet und ein Bericht darüber angefertigt. Sofern es von dem Unternehmen gewünscht wird erhalten sie ebenfalls eine Beschreibung des Einstellungsgesprächs, das mit dem Bewerber geführt wurde.

Welchen Mehrwert bringt Grup Organigrama bei der Personalsuche?

Zieht man die Inanspruchnahme der Personaldienstleistung als Unternehmen in Erwägung kann man sicher sein, dass die ausgeschriebene Stelle von Grup Organigrama auf Herz und Niere geprüft wird. Jede der zu bewerbenden Stellenangebote durchläuft eine detaillierte Analyse. Somit wird das Angebot um die zu entwickelnden Funktionen ergänzt. Daneben werden die notwendigen Erfahrungen, Verantwortungsbereich und Materialien genannt, die der Bewerber bei Einstellung in jedem Fall mitbringen muss. Mit Beauftragung der Grup Organigrama erhält der Personaler einen detaillierten Lebenslauf aller Kandidaten, der den persönlichen, beruflichen und akademischen Hintergrund reflektiert. Des Weiteren wird eine zusammenfassende Beschreibung des fachspezifischen Wissen des Bewerbers gegeben wie etwa Sprachen und Branchenkenntnisse gegeben, die mit der Erstellung eines Persönlichkeitsprofils samt Motivation und Fähigkeitsbewertung vervollständigt wird.

Garantie einer ausnahmslosen Bewerberauswahl

Spielt man mit den Gedanken die Personalsuche in die Hände von Grup Organigrama zu legen fragt man sich wie sie eine Spitzenqualität ihrer Dienstleistung gewährleisten können. Dabei bedienen sie sich einer Vielzahl unterschiedlicher Methoden des Recruitings. Im ersten Schritt führen sie persönliche Gespräche mit den potenziellen Jobanwärtern durch um sich einen ersten Eindruck von ihnen zu verschaffen. Mit der Gewinnung eines ersten Eindrucks wird ihnen per Persönlichkeitstest die Möglichkeit gegeben das Bewerberprofil im Hinblick auf die wichtigsten Aspekte der Stelle zu überprüfen. Neben der Persönlichkeitsuntersuchung muss auch die fachliche Kenntnis des Bewerbers eingehend studiert werden. Hierbei wird geschaut ob der Kandidat über die nötigen Ressourcen verfügt, die zur Erfüllung des Jobs notwendig sind. Genauso wichtig wie die Fachlichkeit ist ist auch die Motivation. Mithilfe einer Motivationsstudie soll der psychologischen Verfassung und Arbeitseinstellung des Bewerbers auf den Grund gegangen werden.

Erreichen passender Kandidaten

Soll die Vakanz schnellstmöglich und hochqualifiziert besetzt werden, stellt sich ein Personaler oftmals die Frage woher ein Head Hunter die ausgewählten Kandidaten her nimmt und wie vertrauenswürdig diese Quellen im Auswahlverfahren zu behandeln sind. Geht der Vermittlungsauftrag an die Grup Organigrama kann sich der Personaler sicher sein, dass ihm nur hochqualifizierte Fachkräfte zugeteilt werden. In ihrer hausinternen Datenbank verwalten sie derzeit mehr als 100.000 Bewerberprofile. Des Weiteren nehmen sie Kontakt zu diversen Berufsverbänden und Jobportalen auf um eine möglichst hohe Reichweite des Stellenangebots zu erhalten.

Auswertung eurojob-consulting.com

Anders als die anderen Head Hunter konzentriert sich eurojob consulting weniger auf den spanischsprachigen Arbeitsmarkt und richtet sein Augenmerk vielmehr auf den deutsch francophonen Teil Europas und der ganzen Welt. In dem Zusammenhang suchen sie gezielt nach deutschen und französischen Arbeitnehmern, die ihrer beruflichen Zukunft in den deutsch-französischen Ländern wie beispielsweise Frankreich, Deutschland, Schweiz, Belgien und Österreich sowie international eine neue Perspektive geben wollen.

Diversity macht den Unterschied

Lag bei den vorangegangenen Vermittlungsagenturen ein starker Fokus auf dem Dienstleistungsgewerbe vor erweitert eurojob consulting ihr Dienstleistungsportfolio indem sie sämtliche Branchen der Arbeitswelt mit einbezieht. Das Alleinstellungsmerkmal, das gegenüber den anderen Vermittlungsagenturen herausstechend wird ist die Option das derzeitige Gehalt einschätzen zu lassen und in welcher Relation es zu der gegenwärtigen wirtschaftlichen Marktsituation steht. Auch wenn sie sich hauptsächlich der deutsch französischen Arbeitsvermittlung widmen besitzen sie ebenso Standorte in Italien und Spanien.

Rekrutierung mit ausgeprägter Marktkenntnis

Aufgrund der Tatsache, dass sie das Recruiting in jedem Berufszweig durchführen, richten sie ihr Dienstleistungsangebot nicht nur an Großunternehmen sondern im gleichen Maße auch an kleine- und mittelständische Unternehmen. Somit bieten sie jedem Unternehmen unabhängig von ihrer Betriebsgröße die passende Lösung zur Einstellung internationaler Berufsprofile. Ferner können die personalsuchenden Unternehmen sich darauf verlassen, dass ihnen versierte Kandidatern vermittelt werden. Durch die zahlreichen Niederlassungen in Deutschland, Luxemburg, Frankreich, Österreich und der Schweiz können sie die Suche mit einem Höchstmaß an lokaler Marktkenntnis betreiben.

Personalvermittlung mit Geld-zurück Garantie

Zieht ein Unternehmen die Vermittlung von eurojob consulting in Betracht kann er sich an einem risikofreien Angebot erfreuen, die gleichzeitig eine doppelte Garantie verspricht. Wird der Vermittlungsauftrag erteilt, räumt sichj eurojob consulting eine Frist von 8 Wochen ein, in der Bewerber vorstellig werden müssen, die dem Stellenprofil tatsächlich entsprechen. Sofern diese Frist nicht eingehalten wird und eine Präsentation passender Kandidaten nicht zustande kommt erstattet eurojob consulting sämtliche Kosten, die bis dato mit dem Recruiting entstanden sind. Stellt das Unternehmen innerhalb der ersten sechs Monate fest, dass das Arbeitsverhältnis mit dem eingestellten Mitarbeiter langfristig gesehen keinen Erfolg bringt und trennt sich von ihm übernimmt eurojob consulting kostenlos die Suche nach einem neuen Kandidaten.

 Aufbau eines Netzwerks um Unternehmen und Bewerber zu verbinden

Wer der Frage auf den Grund geht mit welchen Methoden eurojob consulting das Head Hunting vollzieht, der wird verglichen mit den anderen Vermittlungsagenturen ganz andere Wege erkennen. Mit dem Aufbau eines eigenen Netzwerks www.connexion-emploi.com, welches derzeit einen Mitgliederstamm von über 50.000 Mitgliedern verzeichnet ist es ihnen möglich schnell undd unkompliziert deutsch französische Bewerberprofile anzuwerben.

 Internationalisierung wichtiger den je

Dabei machen sie auch nicht Halt vor der Internationalisierung ihres Netzwerkes , sodass selbst spanische und italienische Arbeitnehmer die Möglichkeit haben über ihr Portal die Suche nach dem passenden Job zu betreiben. Gleichzeitig geben sie dem Aspekt „Socialising“ eine ganz neue Wendung, indem sie jährlich bis zu 120 Events organisieren und ihrer Community die Möglichkeit einräumen mit potenziellen Arbeitgebern in Deutschland und Frankreich in Kontakt zu treten und neue Kontakte zu knüpfen.

Expertise über sämtliche Bereiche hinweg

Zudem verfügt eurojob consulting über ein breit gefächertes Team, welches auf sämtliche Berufszweige und Branchen spezialisiert ist und sämtliche Rekrutierungsmethoden bei der Suche einschließt. In dem Zusammenhang vollziehen sie Rekrutierung per direkter Suche, mithilfe der Bewerber Datenbank oder Veröffentlichung von Stellenanzeigen. Bei Ausführung all dieser Tätigkeiten verfolgen sie einen ausgeprägten Dienstleistungsfokus, der ihnen die Garantie zum Kunden gibt. Im Zuge dessen agieren sie währen des gesamten Rekrutierungsverfahrens als Begleiter, der mit länderspezifischen und fachlichen Kenntnissen beratend unterstützt.

 Verfahren der Personalauswahl

Head Hunter

Betrachtet man die Webpräsenz der eurojob consulting erscheint alles zunächst sehr vielversprechend wie hingebungsvoll sie sich um die Belange der unterschiedlichen Charaktere bemühen. Allerdings dürfte das Interesse eines Unternehmens, das einen akuten Personalmangel aufweist, darin liegen wie er diesen unverzüglich beseitigen kann. Somit liegt der Fokus hauptsächlich auf dem Rekrutierungsverfahren, dass der jeweilige Headhunter anwendet.

Entschließt man sich zum Head Hunting via eurojob consulting sollte man sich darauf einstellen, dass das Auswahlverfahren einem 3 Phasenmodell gleicht.

Analyse des Bewerberprofils

Im ersten Schritt finden zwischen dem Head Hunter und dem Kunden erste Auftragsverhandlungen statt, in denen die Profilerstellung des gesuchten Kandidaten im Vordergrund steht. Dabei wird eine Scorecard erstellt, die die Kandidaten gemäß folgender Punkte analysiert:

Erfahrung in einer ähnlichen Position: kann der Bewerber bereits erste Berufserfahrungen in derselben oder ähnlichen Position nachweisen.
Branchenkenntnisse- und kontakte: verfügt er über Kenntnisse und erste Kontakte in der Branche

Know-How und Sprachkenntnisse: ist der Bewerber versiert auf dem ausgeschriebenen Fachgebiet und kann erste Sprachkenntnisse nachweisen

psychologisches Profil: ist die Persönlichkeit des Bewerbers tragbar für das Unternehmen

Motivation zum Stellenwechsel: ist der Bewerber auch bereit für eine Arbeitsstelle uin eine andere Stadt oder anderes Land zu ziehen

Entwicklungspotenzial: sind die Fähigkeiten des Bewerbers noch ausbaufähig

Suche nach passenden Kandidaten

Im nächsten Schritt erfolgt die Suche nach den passenden Kandidaten. Dabei bedienen sie sich einer ganzen Reihe von Rekrutierungstechniken. Zum einen erfolgt die Anwerbung über die Direkt-Ansprache/Executive Search. Andererseits verhelfen sie sich zu neuem Personal, indem sie das Internet durchforsten und Anzeigen per Online-und Printmedien schalten. Unabhängig davon wie sie die Suche bewerkstelligen, sorgen sie dafür, dass sie viele unterschiedliche Rekrutierungsmethoden kombinieren um den Erfolg auf qualifziertes Personal zu steigern.

Bewerberauswahl

Damit ihren Kunden möglichst hochqualifizierte Fachkräfte vermittelt werden können, läuft die Bewerberauswahl folgendermaßen ab:

Zunächst wird ein persönliches Interview mit ausgewählten Kandidaten geführt. Daraufhin wird dem Unternehmen eine Stärken Schwächen Analyse der unterschiedlichen Kandidaten übermittelt. Allerdings wird der Kunde mit dieser Entscheidung nicht allein gelassen sondern durch einen versierten Headhunter bis zum erfolgreichen Vertragsabschluss beraten.

Dienstleistung nur gegen Honorar

Wie bei allen anderen Vermittlungsagenturen auch wird auch hier eine Provision für den Head Hunter fällig. Im Falle von eurojob consulting richtet sich die zu entlohnenende Dienstleistung an einem angerechneten Betrag, der gemäß dem monatlichen Brutto-Gehalt inklusive Prämien, Erfolgsbeteiligung, Gratifikationen und sonstigen Sachleistungen errechnet wird.

Sehr positive Erfahrungen

Im Großen und Ganzen wird das Dienstleistungsangebot der eurojob consulting sehr positiv angenommen und zeigt einmal mehr mit welcher Professionalität die Rekrutierung von Arbeitskräften vollzogen wird. Des Weiteren demonstrieren sie ihre Professionalität anhand der Referenzliste, die alle kleine- und mittelständische Unternehmen und Großkonzerne abbildet.

Kein eindeutiger Testsieger identifizierbar

Grundsätzlich bietet jeder Head Hunter das Sorglospaket für einen Neustart im Ausland bzw. in einem international ausgerichtetem Unternehmen an, sodass kein definitiver Testsieger ermittelt werden kann. Die Eignung des jeweiligen Head Hunter Services richtet sich dabei an die Bedürfnisse und Präferenzen des Bewerbers.

Ab nach Südeuropa

Wer beispielsweise Ziele anvisiert wie Spanien, Frankreich und Deutschland, der könnte sich für den Head Hunter Service von ayova.com oder eurojob- consulting.com interessieren. Diese fokussieren ihre Geschäftstätigkeit primordial auf die Personalvermittlung in die von Arbeitslosigkeit gekennzeichneten Länder wie Frankreich, Spanien und Italien. Bei der Frage wie sie das Recruitment der passenden Kandidaten ausführen, setzen sie alle Kraft und Erfolgspotenziale in ihre Portale trabajar-en-alemania.es und connexion-emploi.com. Während avoya auf den Aufbau einer Community setzt konzentriert sich eurojob consulting auf den Aspekt des Socialising durch das Veranstaltung entsprechender Events. Mitunter wird dem Bewerber bei der eurojob consulting ein direkter Zugang zu ihrem Berufsnetzwerk verschafft.

Zukunft in der Dienstleistungsbranche

Gehört man zu der Bewerbergruppe die ihre Karriere im Dienstleistungsgewerbe in Europa sieht, dem sei der Head Hunter Service von Grup Organigrama ans Herz zu legen. Diese kümmern sich nicht nur um die Jobvermittlung sondern offerieren dem Bewerber auf Möglichkeiten der Sprachkurse sofern sich dieser hinsichtlich seines Sprachniveaus unsicher fühlt.

Sprachkenntnisse – Das A und O

Das verlockende Angebot eine internationale Karriere im Ausland einzuschlagen klingt für viele Jobanwärter wie Musik in den Ohren, allerdings hapert es häufig an dem sprachlichen Geschick jedes Einzelnen. Einen Sprachkurs zu besuchen und sich das notwendige linguale Niveau anzueignen, verbinden viele mit einer intensivem Zeitvertreib, der oftmals an keinen reellen Erfolg knüpft. Also warum nicht die Sprache Online streng nach dem Prinzip „Do It Youself“ erlernen? Wer mit dieser Option des Sprachen Lernens liebäugelt dem könnte das Angebot von ayova.com sehr zusagen. Über ihr Portal trabajar-en-alemania.es bieten sie ihren Besuchern diverse Links mit enthaltenen Tests an, bei dem jeder sein Sprachniveau individuell testen kann. Ferner werden ihm Testmodule angeboten, die ihm nach Ablegen des jeweiligen Tests zu einem bestimmten Sprachniveau anleiten soll. Wer aber lieber sein Vokabular in der jeweiligen Sprache auffrischen will, dem könnte das Sprachangebot von trabajo-en-alemania.com sehr gefallen. Durch die Kooperation mit babbel bieten sie ihren Besuchern die Möglichkeit einzelne Redewendungen und Vokabeln der ausgewählten Sprache zu erlernen.

Unternehmen genauso wichtig wie Bewerber

Die Dienstleistung der unterschiedlichen Personalvermittler richtet sich aber nicht nur auf die Bewerber sondern im gleichen Maße auch an die personalsuchenden Unternehmen. Somit können sich Unternehmen bei jedem der getesteten Vermittler darauf verlassen, dass sie im Laufe des Auswahlverfahrens von einem versierten Head Hunter von der Auftragserteilung bis zum krönenden Abschluss eines Arbeitsvertrages unterstützend begleitet werden.

Fazit

Um in einem international ausgerichtetem Unternehmen Fuß zu fassen, kann es von Vorteil sein, sich den Diensten eines Head Hunters anzunehmen. Gerade wenn es um die Kontaktaufnahme geht, hat der Test gezeigt, mit welcher Offenherzigkeit Head Hunter gut ausgebildete Führungskräfte begrüßen. Denn nahezu jeder Head Hunter hat sich die wirtschaftliche Schwäche der südeuropäischen Staaten zunutze gemacht und mit der Portaletablierung eine Möglichkeit geschaffen, wie sie top ausgebildeten Führungskräften den Zugang zu renommierten wie erfolgreichen Unternehmen vereinfachen.

Überzeugungsarbeit leisten

Allerdings gibt es auch Head Hunter, die ihr Dienstleistungsangebot nicht frei zur Verfügung stellen, sondern gezielt nach den besten Führungskräften suchen. Vor diesem Hintergrund gilt es den Head Hunter von all seinem Können und Qualitäten zu überzeugen und ihn somit in einen derartigen Bann zu treiben, so dass die Begeisterung für das eigene Karriereprofil noch lange im Gedächtnis verankert bleibt. In dem Fall ist es hilfreich, sein Bewerberprofil mit einem Höchstmaß an Interaktion und Socialising zu kommunizieren. Dabei seien die beruflichen Erfahrungen, die im Zeitablauf gesammelt werden im jeweiligen Profil zu erwähnen und bestmöglich zur Geltung zu bringen.  In diesem Fall ist man nicht mehr die Person, die Arbeit sucht, sondern diejenige die Arbeit entsprechend ihrer Qualifikationen angeboten bekommt.