Autounfall - Versicherung zahlt auch bei Tragen von Flip Flops
Maria Capobianco
Artikel von
Veröffentlicht: 24.05.2016
Aktualisiert: 24.05.2016

Autounfall – Versicherung zahlt auch bei Tragen von Flip Flops

Das schöne Wetter lädt uns nicht nur zum Eis essen und genießen der Sonne ein. Vielmehr können wir uns endlich von unseren dicken Klamotten verabschieden und Bein zeigen. Natürlich wörtlich genommen setzen zahlreiche Menschen auf einen lässigen Look, der sich insbesondere am Fuß abspielt. Statt der imposant aussehenden Sandalette, tendieren viele zum bequemen Flip Flop. Doch wie gestaltet sich die Haftung, wenn plötzlich ein Unfall verursacht wird. Und ist ein solcher Zwischenfall überhaupt versichert?

Flip Flops – das bequemste Schuhwerk im Sommer

Die modernen Badeschlappen auch unter dem Begriff “Flip Flops” bekannt, erfreuen sich sowohl bei Frauen, als auch Männern großer Beliebtheit. Häufig werden die mit Zehensteg perforierten Badesandalen im Sommer (Sommer Mode Trends) oder Urlaub (Schnäppchenportale im Test) zur normalen Freizeitsandale umfunktioniert. Vor allem ihre leichte Konstruktion ermöglichen ein leichtes hinein und hinausschlüpfen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Fuß komplett offen ist, sodass Unannehmlichkeiten wie Schweißfüße vermieden werden können. Weitere Vorzüge bietet das Material eines Flip Flops, da es

  • wasserdicht
  • wasserabweisend und
  • schnelltrocknend ist

KFZ-Versicherung übernimmt Schaden

Unabhängig davon, mit welcher Art von Schuhwerk (Online Schuhe kaufen) der Fuß geschmückt ist, erstattet die KFZ-Haftpflichtversicherung (KFZ-Haftpflichtversicherung im Test) den Schaden des Unfallopfers. Jedoch müssen Autofahrer die Einhaltung einiger Sorgfaltspflichten wahren. Somit müssen sie sich im Straßenverkehr so verhalten, dass sie keine anderen Verkehrsteilnehmer und sich selbst gefährden oder gar schädigen.

Ist das Tragen von Flip Flops grob fahrlässig?

Auch wenn das Autofahren mit Flip Flops keine Verkehrsordnungswidrigkeit darstellt, kann es dennoch einige Hindernisse mit sich bringen. Unter Umständen kann der Fall eintreten, dass die Vollkaskoversicherung die Schadensregulierung gänzlich oder teilweise verweigert. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn dem Autofahrer ein grob fahrlässiges Verhalten nachgewiesen wird.Grob fahrlässig handelt er, wenn die Sorgfaltspflicht in einem ungewöhnlich hohen Maße verletzt wurde. Im konkreten Beispiel einfache Überlegungen zur Schadensabwendung einfach außer Acht gelassen wurden. Deutlich sicherer bewegen sich Autofahrer fort, wenn sie den Verzicht auf Einrede grober Fahrlässigkeit zum Versicherungsgegenstand machen.

Reaktion der Unfallhaftpflicht

Hat sich aufgrund des lässigen Schuhwerks ein Unfall ereignet, können Versicherungsnehmer die Leistungen ihrer Unfallversicherung (Unfallversicherung im Test) in Anspruch nehmen. In der Regel übernimmt sie den Schaden des Unfallopfers.

Bei Unfall droht ein Bußgeld

Einem Beschluss des Oberlandesgerichts Bamberg zufolge, kann der Flip Flops tragende Autofahrer erst bei verursachen eines Unfalls belangt werden. Hierbei muss die Unfallursache auf das falsche Schuhwerk zurückzuführen sein. Diese Regelung betrifft jedoch nur jene Personen, die privat mit ihrem Auto unterwegs sind. Ein ganz anderes Verfahren erwartet jene Personengruppe, die das Auto für berufliche Zwecke nutzen. Sie unterliegen den Unfallverhütungsvorschriften und sind dementsprechend zum Tragen von festem Schuhwerk verpflichtet. Setzen sie sich dennoch über die Einhaltung der Vorschrift hinweg, können sie auch dann zur Rechenschaft gezogen werden, wenn ihnen kein Unfall unterlaufen ist.

Sicheres Schuhwerk ist zu empfehlen

Wirft man einen Blick in die Straßenverkehrsordnung werden keinerlei Richtlinien bezüglich des Schuhwerks angesprochen. Sie besagt lediglich, dass der Autofahrer verantwortlich für eine vorschriftsmäßige Besetzung und Ladung des Fahrzeugs ist. Ferner darf die Verkehrssicherheit wegen des beladenen Fahrzeugs nicht behindert werden. Nichtdestotrotz empfehlen Experten, das Autofahrer stets rutschsichere, feste Schuhe tragen sollten. Sie bieten genügend Halt, um bei Bremsmanövern ausweichen zu können. Schließlich sind sie als Wechselschuhe rasch im Kofferraum verstaut.

Das könnte Sie auch interessieren:

Fazit

So bequem uns das Laufen mit Flip Flops fällt, sollte man im Straßenverkehr stets darauf achten, dass man andere Verkehrsteilnehmer nicht behindert oder gar in Gefahr bringt. Im besten Fall deponiert man ein weiteres Paar Schuhe im Auto, die zum sicheren Autofahren genutzt werden.