Abnehmen - Der Weg zur Traumfigur
Maria Capobianco
Artikel von
Veröffentlicht: 09.01.2015
Aktualisiert: 13.01.2015

Abnehmen – Die 4 besten Wege zur Traumfigur

Zu Beginn eines neuen Jahres denkt ein Großteil der Menschen darüber nach, welche Dinge sie intuitiv angehen möchten, die gleichzeitig zur Verbesserung ihres allgemeinen Wohlbefindens beitragen sollen. Neben den Vorsätzen das Rauchen aufzugeben oder sich deutlich gesünder ernähren zu wollen, findet sich oftmals ein langerprobter Wiederholungstäter in der Liste guter Vorsätze, das Abnehmen. So leicht sich das sagen lässt „Ich nehme mir vor ein paar Pfunde zu verlieren“, umso schwerer fällt es den betreffenden Personen ihren inneren Schweinehund zu besiegen und sich tatsächlich ihrer Fitness zu widmen. Der häufigste Grund für einen derartigen Rückzieher liegt in der bestehenden Unwissenheit über die unterschiedlichen Fatburner-Methoden und dem passenden Diätplan. Vor diesem Hintergrund geben wir einen kleinen Einblick in die Materie und zeigen auf welche Maßnahmen langfristig zu einem erfolgreichen Gewichtsverlust führen.

Abnehmen – Welcher Diät Typ passt zu mir?

Geht es um das Thema Abnehmen wird man oft von zahlreichen Möglichkeiten zur Diät überhäuft und weiß nicht so recht welche von ihnen einen erkennbaren Erfolg bringt. Nachfolgend werden einige erfolgversprechende Abnehmmethoden präsentiert:

1. Low Carb Diät

Diese Art des Gewichtsverlusts hat gerade bei den VIP’s Einzug gehalten und erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Mit dieser Methode erfolgt eine gänzliche Umstellung der Ernährung, die darauf beharrt kohlenhydratreiche Produkte wie Mehl, Zucker, Nudeln und Kartoffeln aus dem Speiseplan zu verbannen. Stattdessen müssen sich die Personen daran gewöhnen, dass nur noch Nahrungsmittel wie etwa Gemüse, Milchprodukte, Eier, Fisch und Fleisch fortan auf den Tisch kommen. Wer sich für diese Art des Abnehmens entscheidet, kann bereits mit Rührei und magerem Schinken herzhaft in den Tag starten. Auf Zwischenmahlzeiten sollte größtenteils verzichtet werden, höchstens Gemüsesticks oder Süßmandeln sind erlaubt. Zu empfehlen sind Hauptmahlzeiten, die aus gegrilltem und gedünstetem Fleisch oder Fisch bestehen und einer großen Vielfalt an Salat und Gemüse bestechen.

2. 5 am Tag

Die Abnehmmethode unterstützt den Abnehmer in zweierlei Hinsicht. Zum einen kann dadurch das Übergewicht langfristig reduziert werden, aber auch zur Verbesserung der Gesundheit beitragen. Diese Diät verfolgt die Absicht, dass 650 Gramm statt der üblichen 125 Gramm an frischen Produkten verzehrt werden. Ein Tag gemäß der „5 am Tag“ Diät sieht folgendermaßen aus, dass der Morgen mit einem ausgewogenen Frühstück bestehend aus Müsli und Bananen begonnen wird. Als kleiner Snack für zwischendurch eignen sich eine Handvoll Beeren oder Gemüsesticks. Bei der Hauptmahlzeit ist darauf zu achten, dass deutlich mehr Gemüse auf dem Teller vertreten ist als der Anteil an Fleisch und Fisch. Nachmittags ist es gestattet sich einen frisch gepressten Saft zu genehmigen. Auch abends fällt die Mahlzeit gemüsereich aus, indem Gurke, Tomaten und Paprika das Abendbrot markieren.

3. Schlank im Schlaf

Mit der Absicht Gewicht während des Schlafens zu verlieren ist darauf zu achten, dass der Insulinspiegel möglichst niedrig gehalten wird. Dies bedeutet, dass Kohlenhydrate am Abend strengstens tabu sind. Im Gegensatz dazu kann sich morgens reichlich davon ernährt werden. In dem Zusammenhang ist es erlaubt drei Brötchen mit Marmelade oder Müsli zu essen, jedoch nie in Verbindung mit Milch, Wurst oder Käse. Mittags darf eine Mahlzeit mit Eiweiß und Kohlenhydraten, aber wenig Fett zu sich genommen werden. Dafür sollte der Abend sehr eiweißreich ausfallen mit Fleisch und Gemüse. Grundlegend für eine Reduktion des Insulinspiegels ist die Wahrung der fünf Stunden Regel, die zwischen den einzelnen Mahlzeiten liegen sollten. Innerhalb der fünf Stunden darf höchstens Wasser oder Kräutertee getrunken werden.

4. Friss die Hälfte

Die mit Abstand einfachste Methode das überschüssige Gewicht los zu werden bildet das Konzept FdH. Dabei muss man sich an keine Umstellung der derzeitigen Ernährung gewöhnen. Wer nach dem Prinzip FdH abnehmen will, konzentriert sich einzig und allein darauf, dass er die Hälfte der gewohnten Menge kocht. Während man sich bei den vorherigen Methoden den Bauch vollschlagen durfte, soll das Völlegefühl bei FdH vermieden werden. Somit eignet sich diese Methode ausschließlich für diejenigen, die eine hohe Selbstdisziplin und Durchsetzungsvermögen haben.

Abnehmen - Der Weg zur Traumfigur

Weitere interessante Testergebnisse: Private Krankenversicherung Test | Gesetzliche Krankenversicherung Test | Krankenzusatzversicherung Test 

Achtung: Bewegung ist das A und O

So ohne Sport kann auch ein ambitionierter Abnehmer keine sehenswerten Erfolge erzielen. Denn kurbelt man seinen Herzkreislauf erst einmal an und bewegt seine müden Knochen, regt dies die Fettverbrennung an und trainiert gleichzeitig die Kondition und Muskulatur. Dabei ist es unwichtig welche Art von Sport ausgeübt einzig die Tatsache, dass der Körper in Bewegung kommt ist für die Abnahme von zentraler Bedeutung. Setzt man sich das Ziel Sport zu treiben soll eine Methode zur Anwendung kommen, die das Fett nur so zum Schmelzen bringt. Daher zeigen wir die effektivsten Fat Burner Sportarten auf:

Laufen

Die wohl effektivste Art sich zu bewegen stellt das Laufen dar. Sie wirkt sich gleich zweierlei positiv auf den Körper aus. Denn Laufen sorgt nicht nur für mehr Ausdauer sondern kurbelt zudem die Fettverbrennung an, so dass die Pfunde nur so purzeln. Beim Laufen kommen vermehrt die Bein- und Hüftmuskulatur zum Einsatz. Newcomer in diesem Bereich sollten das Workout vorsichtig anfangen, da mit jedem Schritt das Dreifache des Körpergewichts auf die Fuß- und Kniegelenke verlagert wird.

Nordic Walking

Wem die Anstrengung beim Laufen zu viel ist, der kann auf die gelenkschonendere Variante umsteigen, Nordic Walking. Diese Sportart eignet sich besonders für Einsteiger, die den Konditionsaufbau im Blick haben. Durch den Einsatz der Stöcke findet eine leichte Kräftigung der Schulter- und Oberkörpermuskulatur statt.

Schwimmen

Gibt es unter den Abnehmungswilligen Personen, die trotz Abnehmens ihre Gelenke schonen möchten so eignet sich vor allem Schwimmen dazu. Mit dem Schwimmen einiger Bahnen trainiert man nicht nur seine Ausdauer sondern sorgt gleichzeitig für eine kräftigende Gesamtmuskulatur. Die unterschiedlichen Schwimmstile können nach Belieben variiert werden und eignen sich vor allem zur Verbesserung der Koordination.

Biken

Gehört man zu denjenigen die neben dem Sportreiben auch etwas von ihrer Umgebung mitbekommen wollen, so eignet sich Fahrrad fahren sehr gut. Aufgrund der Tatsache, dass hauptsächlich die Beinmuskeln beansprucht werden ist es ratsam zusätzliches Krafttraining für Bauch- und Rückenmuskeln zu machen. Auch wenn das Rad fahren um einiges zeitaufwendiger ist als das Laufen, so ist es dafür sehr abwechslungsreich und schnell.

Skaten

Wer mit Inline Skates unterwegs ist, der tut nicht nur etwas für seine Fitness sondern schult gleichzeitig auch sein Gleichgewicht und Koordination. Dabei werden sowohl die vorderen Oberschenkel als auch die Rücken- und Hüftmuskulatur gestärkt.

Walking

Wer sich nur langsam an den neuen Bewegungsschwung gewöhnen kann, dem sei Walking ans Herz zu legen. Damit werden die Gelenke schonend an die ganze Bewegungsmechanik herangeführt. Allerdings ist mit dieser Sportart eine gewisse Walktechnik zu erlernen und auch eine angemessene Laufausrüstung bestehend aus Walkingschuhen und Kleidung muss her. Dabei wird den Anfängern ein leichter Einstieg in die Welt des Sporttreibens gewährt.

Wie viel Kalorien werden innerhalb von 30 Minuten beim Sporttreiben  verbraucht?

Sportart 55-64 kg 65-74 kg 75-84 kg 85-94 kg 95-104 kg
Aerobic 80 96 110 125 142
Aqua-Fitness 110 129 148 167 188
Badminton 80 94 110 123 138
Basketball 114 135 153 176 197
Fußball 114 134 154 176 195
Gymnastik 54 65 72 85 95
Jogging langsam 113 132 152 165 195
Jogging schnell 165 210 241 270 300
Mountain Biking 119 140 162 183 206
Radfahren 10 km/h 51 63 72 81 92
Radfahren 15 km/h 83 98 113 128 145
Schwimmen Brust 134 158 183 206 231
Schwimmen Kraul 128 152 174 199 222
Skaten 96 111 132 150 167
Spazieren gehen 54 62 71 78 86
Squash 176 207 239 169 304
Tennis 90 107 124 140 156
Volleyball 42 50 56 64 72
Walken Leicht 62 73 84 96 106
Walken Power 80 95 111 126 139
Yoga 52 60 71 78 90

Fazit

Möchte man überschüssiges Fett im Nu loswerden so gilt es sich ein Abnehmprogramm zusammenzustellen, das sich durch ein vielseitiges Workout und einer ausgewogenen Ernährung auszeichnet. Geht es um die Auswahl der passenden Sportart sei empfohlen jene auszuwählen, die nicht übermäßig zu Lasten der Gelenke geht und gut auch gerne öfter ausgeübt wird. Im Hinblick auf die Ernährung sollte man darauf achten, dass eine Kost gewählt wird an die man sich auch gewöhnen kann. Werden all diese Punkte eingehalten, so steht der erfolgreichen Gewichtsreduktion nichts mehr im Wege und der Sommer kann voller Zuversicht erwartet werden.