Maria Capobianco
Artikel von
Aktualisiert: 02.05.2017

Single Börsen Test

Seit dem Einzug moderner Technologien verlagert sich der Alltag eines jeden Einzelnen immer mehr in Richtung Internet. Dabei beschränkt sich die Internetnutzung nicht nur ausschließlich auf shoppen und surfen. Vielmehr begibt sich ein Großteil der Nutzer, über sogenannte Dating-Portale, auf die Suche nach der großen Liebe. Der aktuelle Single Börsen Test verrät, welche denn nun den Wunsch nach einem passenden Partner möglich macht.

Ein Großteil der Deutschen ist Single

Zunächst nur geschrieben und telefoniert, dann in Natura getroffen. Was in der Vergangenheit als total wahnwitzige Idee abgetan wurde, wird seit längerem als normal empfunden: das Online-Dating. Diese Art des Kennenlernens ist nicht nur in der Gesellschaft angekommen, sondern hat sich als fester Bestandteil in der Partnersuche etabliert. Bereits in Deutschland gibt es über 2.000 verschiedene Singlebörsen und Partnervermittlungen. Grund hierfür bilden die rund 20 Millionen Single-Männer und -Frauen in Deutschland. 75 Prozent mehr Alleinstehende als noch vor 20 Jahren. Ganz unfreiwillig geschieht dieses Alleinsein wohl nicht. Schließlich halten sich sieben Millionen Menschen regelmäßig auf Dating-Portalen auf.

Unterschied zwischen Partnervermittlung und Singlebörse

Bei der internetgebundenen Partnersuche werden zwei verschiedene Formen unterschieden: Singlebörse und Partnervermittlung. Vertrauen sich liebessuchende Menschen einer Partnervermittlung an, durchlaufen sie zunächst einen umfassenden Persönlichkeitstest. Auf Grundlage wissenschaftlicher Methoden werden dem Single passende Partnervorschläge unterbreitet. In dem Zusammenhang ist er auf die Vermittlungsleistung des Anbieters angewiesen und ist frei von jeglicher aktiven Suche. Ein anderes Szenario beweist die Partnersuche über sogenannte Singlebörsen. In dem Fall durchforstet der Single auf Basis persönlicher Kriterien die Datenbank nach dem passenden Partner.

Singlebörsen Test vom DtGV – September 2016

Die Partnersuche über das Internet ist etabliert, sodass auch regelmäßig Tests zur Qualität der Anbieter durchgeführt werden. Auch die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) bewertet Singlebörsen in regelmäßigen Abständen. Der aktuelle Test des DtGV stammt vom September 2016 und bewertet Kontaktchancen, Konditionen, Komfort sowie Transparenz und Sicherheit der Portale. aus den Teilergebnisse der einzelnen Kategorien ergibt sich der Gesamtsieger (Quelle).

Die Testkriterien

Kontaktchancen: Anzahl der täglichen Nutzer, Aktivität der Mitglieder  (30% des Gesamtwertes)

Konditionen: Ist das Portal dauerhaft kostenlos? Wenn nicht, ist eine Probemitgliedschaft möglich und wie teuer ist eine Premium-Mitgliedschaft? (25% des Gesamtwertes)

Komfort: Benutzerfreundlichkeit in den Bereichen Profil, Suche, Kündigung und Profillöschung? (20% des Gesamtwertes)

Transparenz & Sicherheit: Fairness und Transparenz der AGBs, der Kündigungsbedingungen und der Konditionen. Werden persönliche Daten verschlüsselt übertragen? (25% des Gesamtwertes)

Das Ergebnis des Singlebörsen Test

Keiner der Anbieter erhält in der Gesamtwertung eine sehr gute Benotung. Platz eins belegt finya.de, dicht gefolgt von lablue.de. Beide Singlebörsen erhalten die Note 2,0. Von den zehn getesteten Datingportalen schneiden insgesamt vier mit „gut“, fünf mit „befriedigend“ und eins mit „ausreichend“ ab. Im einzelnen kann das kostenlose Portal finya.de in den zwei Kategorien Konditionen und Komfort den ersten Platz sichern. Die besten Kontaktchancen bietet nach Ansicht der Tester lovoo.de und vorbildlich im bereich Transparenz und Sicherheit zeigt sich lablue.de.

Fazit des Single Börsen Test 2016

Häufig gehen Verbraucher davon aus, dass Singlebörsen günstiger sind als Partnervermittlungen. Doch bis auf das komplett kostenlose Portal finya.de, wurden bei allen Singlebörsen Beiträge fällig. Hier gab es wiederum große Unterschiede zwischen den Beiträgen, den Mindestlaufzeiten und der Möglichkeit eine Probemitgliedschaft abzuschließen. Wer also eine Singlebörse nutzen möchte, tut gut daran die Konditionen genau zu prüfen.

Insgesamt gab es bis auf den Bereich Konditionen keine Top-Ergebnisse. Keine der Anbieter konnte die Tester in den Bereichen Kontaktchancen, Komfort oder Transparenz und Sicherheit soweit von seinen Leistungen überzeugen, dass er eine „sehr gute“ Bewertung erhalten hätte.

Online-Partnerbörsen Test – Deutsches Institut für Service Qualität hat getestet – April 2016

Vor dem Hintergrund, dass die Partnersuche im Internet einen wachsenden Trend registriert, hat sich das Deutsche Institut für Service Qualität (04/2016) der Thematik angenommen. Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv haben sie 15 Online-Partnerbörsen, sechs Partnervermittlungen und neun Single-Börsen unter die Lupe genommen. Dabei richteten sie ihr Augenmerk auf Bereiche wie:

  • Mitgliedschaft
  • Service
  • Leistungsumfang
  • Vertragsbedingungen
  • Datenschutz und Sicherheit

Im Rahmen der Service-Analyse wurden jeweils zehn Prüfungen der Internetseiten und eine detaillierte Inhaltsanalyse von geschulten Testnutzern durchgeführt. Ferner untersuchten sie den Service der Partnerbörsen anhand fünf verdeckter E-Mail- und Telefonanfragen. Geprüft wurden die unterschiedlichen Unternehmen auch mithilfe vier kostenpflichtiger Mitgliedschaften. Darüber hinaus hat sich ein Rechtsanwalt genauer mit den dargelegten Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Datenschutzrichtlinien beschäftigt.

Schwacher Service über alle Vermittlungen hinweg

Der Test offenbart einen vergleichsweise schwachen Service, sodass die Partnerbörsen lediglich das Qualitätsurteil ausreichend erreichten. Dafür sind insbesondere spärliche Kontaktinformationen, genauso wie nicht erreichbare Hotlines und unzureichende Auskunftsinformationen verantwortlich.

Die Suche nach dem perfekten Partner hat ihre Tücken

Personen, die ernsthaft auf der Suche nach der großen Liebe sind, kommen um eine kostenpflichtige Mitgliedschaft nicht herum. Jedoch deckt die Auswertung auf, dass lediglich Premium-Mitgliedern die direkte Kontaktaufnahme zu Singles ermöglicht wird. Desweiteren konnten die ausgewiesenen Partnervorschläge nicht zu 100 Prozent überzeugen. Dahingehend stimmen häufig nur Alter und Region mit den Wünschen überein, nicht aber Aussehen und Persönlichkeit. Daneben reflektiert der Test, dass auch ein genauer Blick in die Geschäftsbedingungen geworfen werden sollte. Zum Teil offenbaren die Mitgliedschaften mehrmonatige Mindestlaufzeiten und verbraucherunfreundliche Kündigungsfristen.

Testergebnisse

Auf Grundlage der genannten Kriterien konnte im Bereich der Single-Börsen folgendes Testergebnis herauskristallisiert werden:

Position Unternehmen Punkte Qualitätsurteil
1 Friendscout24 71,9 gut
2 neu.de 71,0 gut
3 BildKontakte.de 69,9 befriedigend
4 DatingCafé 66,2 befriedigend
5 In-ist-drin.de 66,2 befriedigend
6 kissnofrog.com 61,4 befriedigend
7 flirt-fever.de 55,4 ausreichend
8 single.de 54,3 ausreichend
9 FlirtCafe 34,1

Im Gegensatz dazu haben die Partner-Vermittlungen wie folgt abgeschnitten:

Position Unternehmen Punkte Qualitätsurteil
1 Parship 73,0 gut
2 Elitepartner 68,4 befriedigend
3 eDarling 67,5 befriedigend
4 Partner.de 66,7 befriedigend
5 Partnersuche.de 65,1 befriedigend
6 Parwise.de 45,7 ausreichend

Testsieger

Im Bereich der Partner-Vermittlungen hat sich Parship als Testsieger durchsetzen können. Sie unterbreiten ihren Mitgliedern Partnervorschläge, die am ehesten zu ihren persönlichen Wünschen passen und überaus seriös erscheinen. Darüber hinaus tragen auch die kompetente E-Mail-Bearbeitung und die bedienungsfreundliche Internetseite zur Seriosität der Partner-Vermittlung bei. Ferner hält Parship auch den größten Leistungsumfang bereit und kann vor allem in Bereichen wie Datenschutz und Sicherheit überzeugen.

Bei Friendscout24 steht der Kunde im Mittelpunkt

Hingegen hat sich der Anbieter Friendscout24 bei den Single-Börsen als Testsieger herauskristallisiert. Sie unterbreiten ihren Mitgliedern die meisten Partnervorschläge und können mit einem vielfältigen Leistungsangebot wie Persönlichkeitsabfrage und Single-Events beeindrucken. Des Weiteren offenbart die Single-Börse einen ausgesprochenen kundenfreundlichen Service, der sich durch kundenfreundliche Kündigungsregelungen, Vertragsbedingungen und einem benutzerfreundlichen Internetauftritt auszeichnet.

Singlebörse und Partnervermittlung im Test – Stiftung Warentest hat getestet – Februar 2016

Einige Anbieter im Überblick
Single Börsen Test: Parship logo Zum Anbieter
Single Börsen Test: edarling logo Zum Anbieter
Single Börsen Test: friendscout24 logo Zum Anbieter
Single Börsen Test: neu.de logo Zum Anbieter
Single Börsen Test: elitepartner logo Zum Anbieter
Single Börsen Test: flirt-fever logo Zum Anbieter
Single Börse Test: dating cafe logo Zum Anbieter

Auch Stiftung Warentest (02/2016) hat sich mit dem Thema der Singlebörsen näher beschäftigt und sechs Online-Singlebörsen und fünf Online-Partnervermittlungen unter die Lupe genommen. Bei der Auswahl der zu testenden Börsen konzentrierte man sich auf jene Anbieter, die bereits mit Millionen Mitgliedern auffahren können. Hierbei wurden eine komplett kostenlos nutzbare Single-Börse und zwei Online-Partnervermittlungen für Akademiker als Spezialfälle berücksichtigt. Anhand von fünf fiktiven Profilen wurden die Fragen des Persönlichkeitstests, der Anmeldeprozess und die Kontaktanfragen genauer durchleuchtet.

Dabei wurde der Test unter Anwendung folgender Kriterien ausgeführt:

Partnersuche: dieser Aspekt ging mit 70 Prozent in das Gesamtergebnis ein.  In dem Zusammenhang analysierten sie, ob das Portal über eine Schnellsuche verfügt und ein persönliches Suchprofil angelegt werden kann. Ferner prüfte man, inwieweit die Partnervorschläge mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmten.

Mitgliedschaft: sie ging mit einem Anteil von 20 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Dabei wurde geschaut, ob den Mitgliedern zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses sämtliche wichtige Informationen zu Vertragsbedingungen etc. transparent offen gelegt werden. Zusätzlich nahm man die Benutzerfreundlichkeit des Kundenkontos unter die Lupe und stellte mithilfe von Testanfragen die Beratung bezüglich Datensicherheit, Zusatzangeboten etc. auf den Prüfstand.

Website und App: dieser Aspekt machte 10 Prozent des Gesamtergebnisses aus. Dabei wurde unter anderem die Übersichtlichkeit der Navigation und das jeweilige Informationsangebot der Webseite wie Adressen und Kontaktmöglichkeiten unter die Lupe genommen.

Testergebnisse

Auf Basis der genannten Kriterien könnten bei den Partnervermittlungen folgende Anbieter überzeugen:

Anbieter Bewertung
Parship 2,3
ElitePartner 2,5

Im Bereich der Singlebörsen hat insbesondere folgender Anbieter hervorstechen können:

Anbieter Bewertung
Friendscout24 1,8

Kundenorientierung herrscht nicht überall

Von weitaus geringerem Erfolg gekrönt ist die Mitgliedschaft bei Singlebörsen wie Zoosk. Hierbei ist es den Singles erst bei anschließender Nachfrage möglich, ihr Profil zu löschen. Darüber hinaus haben sich auf dem Portal einige Fake-Profile entdecken lassen. Im Bereich der Partnervermittlungen erblickte Prestige Singles das Schlusslicht. Grund hierfür sind die unzureichenden Informationen zu den einzelnen Singles. Des Weiteren bietet die Partnervermittlung keine allzu kompetente Beratung.

Kostenlose Portale gibt es kaum

Der Test offenbart, dass lediglich eine Singlebörse komplett kostenlos ist: Finya. Schließlich finanziert sie sich ausschließlich über Werbung. Demgegenüber erwarten Mitglieder der Singlebörsen Beiträge von 45 Euro für drei Monate. Hingegen müssen Anhänger der Partnervermittlungen sehr viel tiefer in die Tasche greifen und zahlen durchschnittlich 180 Euro für ein Quartal.

Singlebörsen und Partnervermittlungen im Test – DEUTSCHLAND TEST hat getestet

In Zusammenarbeit mit dem Analysehaus Service Value und Focus Money ist DEUTSCHLAND TEST (05/2015) der Frage auf den Grund gegangen, welcher Online-Dating-Dienst am ehesten in Anspruch genommen wird. Im Zuge der Auswertung wurde zwischen Singlebörsen und Partnervermittlungen unterschieden, die hinsichtlich folgender Aspekte unter die Lupe genommen wurden:

  • Leistungsumfang
  • Seriosität
  • Kundenservice
  • Internet-Seite
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Testergebnisse

Ausgehend von diesen Kriterien konnte im Bereich der Partnervermittlungen folgendes Gesamtergebnis festgehalten werden:

Partnervermittlung Bewertung
eDarling sehr gut
AcademicPartner sehr gut
elitepartner sehr gut
Parship gut
partner.de gut

Im Gegensatz dazu hat sich im Bereich der Singlebörsen folgendes Testergebnis herausgestellt:

Singlebörse Bewertung
finya.de sehr gut
friendscout24 sehr gut
DatingCafe.de gut
neu.de gut

Mängel im Service

Im Hinblick auf den Nutzerservice haben vor allem die Partnervermittlungen einige Defizite gezeigt. Dahingehend offenbarten sie ein unzureichendes Informationsangebot außerhalb des Mitgliederbereichs. Somit erhielten die Singles vor Registrierung keine Kosteninformationen. Ebenso zu bemängeln war die Beantwortung versandter Kundenanfragen. Somit blieben nahezu jede vierte Kundenanfrage bei den Singlebörsen und jede dritte Anfrage bei den Partnervermittlungen unbeantwortet.

Partnervermittlungen und Singlebörsen im Test – Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH hat getestet -Januar 2014

In Zusammenarbeit mit N24 hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH (01/2014) acht Partnervermittlungen und zehn Singlebörsen näher durchleuchtet. Dabei wurden die Vermittlungen auf Grundlage folgender Kriterien genauer unter die Lupe genommen:

  • Preis
  • Kontaktqualität
  • Benutzerfreundlichkeit und
  • Vertragsbedingungen

Auf Basis der genannten Kriterien konnte folgendes Gesamtergebnis festgehalten werden:

Position Anbieter Urteil
1 Elitepartner 1,85 (gut)
2 partner.de 1,93 (gut)
3 partnersuche.de 2,05 (gut)
4 Parship 2,06 (gut)
5 Prestige Singles 2,58 (befriedigend)
6 eDarling 2,62 (befriedigend)
7 be2 3,04 (befriedigend)
8 PAARWISE 3,66 (befriedigend)

Bei Unentschlossenheit ist Probemitgliedschaft möglich

Die Auswertung deckt auf, dass sich die Börsen hinsichtlich des Preises deutlich unterscheiden. Während Anhänger einer Partnervermittlung bei sechsmonatiger Mitgliedschaft einen stolzen Preis von 265 Euro zahlen, erheben Singlebörsen für denselben Zeitraum einen Preis von 162 Euro. Bei Unentschlossenheit welche Partnerbörse denn nun die Richtige ist, kann bei 60 Prozent der Singlebörsen und 25 Prozent der Singlebörsen zunächst eine Probemitgliedschaft eingegangen werden. Hingegen bieten andere Anbieter ihre Testphase unter eingeschränkten Funktionsumfang an. Die Partnervermittlung mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis bot der Anbieter partner.de. Dort zahlen Anhänger für eine Premium-Mitgliedschaft von zwei Jahren 240 Euro. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis unter den Singlebörden bot hingegen ilove.de, die eine zweijähre Mitgliedschaft für 120 Euro ermöglichen.

Geringes Interesse an der Partnerkommunikation

Im Hinblick auf die Qualität der erhaltenen Vorschläge ließ sich ein gemischtes Bild beobachten. Demnach erhielten die Mitglieder kaum ernst gemeinte Antworten seitens ihrer Kontaktpartner. Haben einige Portale innerhalb von 14 Tagen lediglich zu einem Nachrichtenaustausch von 21 Nachrichten verholfen, zeigten sich Mitglieder anderer Portale nahezu desinteressiert an der Partnersuche. Unter den Anbietern haben insbesondere parship und friendscout24 überzeugt.

Testsieger

Betrachtet man das ganzheitliche Ergebnis konnte sich elitepartner.de als Testsieger profilieren. Der Anbieter beeinruckt nicht nur mit den besten Vertragsbedingungen, sondern zeigte insbesondere bei der Kontaktqualität und Benutzerfreundlichkeit hohe Professionalität. Hingegen belegte unter den Singlebörsen der Anbieter kissnofrog den ersten Platz.  Hierbei haben vor allem die Kontaktqualität und Benutzerfreundlichkeit sehr überzeugt.

Tipps für die Nutzung von Singlebörsen

Die Anmeldung in einer Singlebörse erfolgt häufig vor dem Hintergrund Freunde finden zu wollen, Spaß zu haben oder sich auf die Suche nach der großen Liebe zu begeben. Damit dieses Bestreben auch erfolgreich in die Tat umgesetzt werden kann, ist es sinnvoll folgende Ratschläge zu beherzigen:

Aussagekräftiges Foto auswählen

Um die eigenen Chancen auf dem Dating-Markt zu erhöhen ist es ratsam ein möglichst aktuelles und natürliches Bild hochzuladen.

Selbst darstellen aber ehrlich bleiben

Auch wenn es zunächst sehr mühsam ist, sollte man ein möglichst detailliertes Single-Profil von sich erstellen. Damit erhöht man die Wahrscheinlichkeit, das Interesse anderer Mitglieder zu wecken und bietet einfachere Kontaktmöglichkeiten. Hierbei sollte man darauf achten, dass man sich mit einem möglichst originellen Profil von anderen abhebt. In dem Zusammenhang ist es wichtig, dass man sich nicht verstellt und stets ehrlich ist.

Fragen stellen

Im Zuge der Kennenlernphase ist es ratsam, seinem Gegenüber so viele Fragen zu stellen, wie es die jeweilige Unterhaltung zulässt. Am besten notiert man sich die wichtigen Fragen schon im Vorfeld. Hierbei ist es wichtig, dass die Anonymität nicht zu voreilig aufgegeben wird. Dahingehend sollte für das Online-Dating eine gesonderte E-Mailadresse genutzt werden.

Vorsicht ist geboten

So sympathisch die gegenüberliegende Person auch sein mag, ist es sinnvoll eine gesunde Portion Skepsis beizubehalten. In dem Zusammenhang sollte nie auf Kontaktaufnahmen von Fremden mit ominösen Telefonnummern reagiert werden.

Erstes Treffen an einem öffentlichen Ort

Das erste Treffen mit dem Unbekannten sollte stets an einem belebten Ort stattfinden, wie zum Beispiel in einem Café oder Restaurant. Des Weiteren ist es sinnvoll, Freunde über das bevorstehende Treffen zu informieren.

Details bei Vertragsschluss beachten

Kommt es zum Vertragsabschluss sind Laufzeit und Kündigungsfrist genauestens unter die Lupe zu nehmen. Denn bei einigen Verträgen wird die Laufzeit ohne weitere Ankündigung nach einem Jahr automatisch fortgeführt. Dies kann unter Umständen mehrere 100 Euro kosten.