Maria Capobianco
Artikel von
Aktualisiert: 02.05.2017

Hotelvergleichsportale Test

Den nächsten Kurztrip buchen – dafür durchforsten die wenigsten Urlauber zahlreiche Reisekataloge oder begeben sich in das nächstgelegene Reisebüro. Getrieben vom Komfort und der Schnelligkeit des Internets beginnen sie ihre Urlaubssuche am heimischen Computer über einige Hotelvergleichsportale. Welches der zahlreichen Vergleichsportale mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis beeindruckt, erfährt man im Hotelvergleichsportale Test.

Hotels werden vermehrt online gebucht

Einige Anbieter im Überblick
Hotelvergleichsportale Test: Logo booking.com Zum Anbieter
Hotelvergleichsportale Test: logo discavo Zum Anbieter
Hotelvergleichsportale Test: logo ehotel Zum Anbieter
Hotelvergleichsportale Test: logo momondo Zum Anbieter
Hotelvergleichsportale Test: logo expedia Zum Anbieter
Hotelvergleichsportale Test: logo hotelreservierung Zum Anbieter
Hotelvergleichsportale Test: hotels.com logo Zum Anbieter

Hotelvergleichsportale Test: vermehrt online gebucht

Einer Umfrage von Google, TNS, GfK und TUI Deutschland zufolge, werden 50 Prozent der Urlaubsbuchungen und 32 Prozent der Pauschalreisen online abgeschlossen. Dabei wird das Internet längst nicht nur zum endgültigen Abschluss einer Urlaubsreise genutzt. Vielmehr nutzen Verbraucher das Internet dazu, sich im Vorfeld über das Hotel zu informieren und gegebenenfalls Preise zu vergleichen. Gemäß dem Bäumchen-wechsel-dich-Prinzip wird bei der Urlaubssuche das genutzte Endgerät durchschnittlich 26 Mal gewechselt. Hierbei legen die Nutzer großen Wert auf die Eignung und den schnellen Informationszugriff des ausgewählten Endgeräts. Schließlich werden 69 Prozent der Recherchen ungeplant über das Smartphone getätigt. Die nachgefragten Informationen beziehen sich nicht nur auf Preise und Ausstattung der jeweiligen Hotels. Darüber hinaus werden auch immer öfter Informationen zu dem Reiseziel und den umliegenden Sehenswürdigkeiten hinterfragt.

Stärken und Schwächen der Online Buchung

In der heutigen Zeit bereitet uns die Hotelbuchung keine allzu große Schwierigkeit und ist innerhalb kürzester Zeit auch verbindlich gebucht. Was sich zunächst als Segen für den Verbraucher anhören mag, kann sich auf den zweiten Blick zu einem teuren Unterfangen entwickeln. Häufig stehen die Hotelvergleichsoportale wegen ihrer mangelnden Vergleichbarkeit in der Kritik. In einigen Fällen wird das Hotelzimmer samt Frühstück angeboten, in anderen Angeboten ist das Frühstück nicht enthalten – bei gleichbleibendem Preis. Vor diesem Hintergrund sind Verbraucher zur großer Wachsamkeit aufgerufen, insbesondere wenn die Hotelbuchung über sogenannte Metasuchmaschinen erfolgt.

Exkurs: Definition Metasuchmaschinen

Im Gegensatz zur Suchmaschine Google verfügen Metasuchmaschinen nicht über einen eigenen Datenbestand. Sobald der Nutzer eine Suchanfrage in einer Metasuchmaschine stellt, erhält er in der Ergebnisliste Datenbestände unterschiedlicher Suchmaschinen angezeigt. In dem Zusammenhang leitet die Metasuchmaschine die eingegebene Anfrage an mehrere Suchmaschinen weiter.

Neben Preis ist auch Hotelbewertung wichtig

Hotelvergleichsportale Test: Bewertung genauso wichtig

Bei der Hotelbuchung spielen nicht nur Preis und Lage eine übergeordnete Rolle. Vielmehr nehmen Verbraucher auch die erschienenen Hotelbewertungen genauestens unter die Lupe. Unter ihnen tummeln sich jedoch nicht nur ehrlich geschriebene Bewertungen. Vielmehr versuchen Hotels mithilfe von gekauften Hotelbewertungen ihren Ruf zu verschönern. Umso eher müssen Nutzer echte von unechten Hotelbewertungen unterscheiden. Ferner offenbaren Hotelbewertungen eine subjektive Betrachtung des Urlaubs, sodass das Wohlgefühl des Urteilenden nicht unbedingt auf das eigene Wohlbefinden übertragen werden kann. Daher sollte man möglichst viele Bewertungen durchlesen, bis man sich schlussendlich für ein Hotel entscheidet.

Hoteleigene Webseite bietet gelegentlich günstigere Preise

Daneben zeigen Experten auf, dass auch die Webseite des Hotels in Augenschein genommen werden sollte. Oftmals hält die Webseite des Hotels weitaus günstigere Preise bereit, als ein Vermittler zu realisieren vermag. Schließlich wird bei der unmittelbaren Buchung über das Hotel keine Provision fällig.

Funktion von Hotelportalen

Auf der Suche nach einem Hotel kommt man häufig nicht um die Durchführung eines Vergleichs herum. Dabei erfolgt dieser über Hotelportale und Metasuchmaschinen im Internet. Dadurch entsteht ein umfassendes Hotelangebot, das auf unterschiedliche Art und Weise erreicht wird. Während große Online-Reisebüros auf ein großes, in einigen Hinsichten jedoch beschränktes Angebot zugreifen können, vertreten Metasuchmaschinen eine unabhängige Arbeitsweise. Nichtsdestotrotz greifen alle auf denselben Software-Algorithmus zurück, der die Hotels anhand eingegebener Suchkriterien durchforstet.

Einsparpotenziale von bis zu 30 Prozent

Wie bereits erwähnt, greifen Metasuchmaschoinen auf die Datenbestände unterschiedlicher Suchmaschinen zurück. Ihre Nutzung verhilft Verbrauchern zu Einsparpotenzialen zwischen 15 und 30 Prozent gegenüber Hotelportalen. Im Zuge der Recherche sollten Verbraucher insbesondere auf die Konditionen achten. Inwiefern das Frühstück im Hotelangebot enthalten ist und ob die Stornierung kostenpflichtig wird. Damit eine Auswahl nach den Wunschvorstellungen getroffen werden kann, sollten die Ergebnisse nach den wichtigen Suchkriterien wie Bewertung oder Preis sortiert werden.

Hotelportale Test – Deutsches Institut für Service Qualität hat getestet – Juni 2016 (Stand: Juli 2016)

Aufgrund der steigenden Beliebtheit seinen Hotelaufenthalt über sogenannte Hotelportale zu buchen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität einen genauen Blick hinter ihre Nutzerfreundlichkeit geworfen. Im Zuge dessen haben sie acht bekannte Hotelportale bezüglich ihrer Servicequalität und Konditionen untersucht. Dabei wurden die Internetpräsenzen mithilfe von geschulten Testnutzern hinsichtlich Kriterien wie Informationswert, Benutzerfreundlichkeit,Transparenz und Sicherheit geprüft. Im Rahmen der Konditionenanalyse wurden Preise, Verfügbarkeit und inbegriffene Extras bei den günstigen Angeboten unter die Lupe genommen.

Geringe Preisunterschiede unter den Anbietern

Der Test zeigt auf, dass sieben der acht Hotelportale im Bereich Preise, Verfügbarkeit und Extras mit sehr guten Bewertungen aus dem Test hervorgehen. Dabei fallen die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern relativ gering aus. Bei drei Portalen fallen die Preise für den gewünschten Zeitraum sogar identisch aus, während zwei andere Buchungsszenarien relevante Einsparpotenziale bereithalten.

Mängel bei der Bearbeitung von eingehenden Anfragen

Deutliche Unterschiede ließen sich hingegen im Bereich der Leistungen beobachten. Nicht immer haben die Hotelportale mit einer zuvorkommenden Bearbeitung der Telefon- und E-mailanfragen beeindruckt. Häufig verbrachten Anrufer durchschnittlich eine Minute in der Warteschleife, bis ihnen ein Mitarbeiter zugewiesen wurde. Darüber hinaus wurden sie mit unvollständigen Informationen versorgt. Anfragen per E-Mail und Telefon wurden zwar zügig bearbeitet, jedoch konnte ihrer Auskunftserteilung keine Kompetenz zugeschrieben werden. Schließlich wurde in den Antwortschreiben lediglich ein Verweis auf die Hotline oder Internetseite des Anbieters gegeben.

Im Bereich der Serviceanalyse hat sich folgendes Ranking herauskristallisiert:

Rang Unternehmen Punkte Bewertung
1 Ehotel 74,6 gut
2 Hotel.de 74,0 gut
3 Venere.com 73,2 gut
4 Hotels.com 72,8 gut
5 HRS 72,2 gut

Eine kundenorientierte Herangehensweise demonstrieren die Hotelportale selbst. Mithilfe zahlreicher Such- und Filteroptionen sowie umfangreichen Hotelinformationen war es den Besuchern möglich, ihre Suche und Buchung individuell und einfach zu gestalten. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Preise der Hotelportale nur gering voneinander unterscheiden, sollte der Aspekt Service sehr viel stärker in die Entscheidung einbezogen werden.

Im Großen und Ganzen konnte bei den Hotelportalen folgendes Gesamtergebnis festgehalten werden:

Rang Unternehmen Punkte Bewertung
1 Ehotel 82,5 sehr gut
2 Venere.com 78,3 gut
3 Hotels.com 78,1 gut
4 Hotel.de 77,1 gut
5 Hotelreservierung.de 76,4 gut
6 HRS 74,9 gut
7 Booking.com 74,2 gut
8 Agoda 54,4 ausreichend

Testsieger

Mit einer sehr guten Bewertung ist der Anbieter Ehotel als Testsieger aus der Studie hervorgegangen. Das Portal beeindruckt mit dem besten Verhältnis aus Service und Konditionen. Darüber hinaus überzeugt das Portal mit Extras wie kostenfreien Stornierungsmöglichkeiten. Sehr leistungsstark zeigte sich Ehotel im Bereich Service. Insbesondere wenn es darum ging, den Kunden am Telefon oder via E-Mail mit umfassenden Informationen zu versorgen. Als zweiter ins Rennen ging der Anbieter Venere , der vor allem durch einen kompetenten Telefon-Service überzeugt. Aber auch die Internetpräsenz und E-Mailbearbeitung fällt bei dem Anbieter gut aus. Abgesehen von den günstigen Preisen hält Venere auch ein breites Angebot bereit. Den dritten Platz konnte der Anbieter hotels.com für sich entscheiden. Er bot den insgesamt besten Telefonservice, der mit fachkundigen und kommunikationsstarken Mitarbeitern überzeugt. Darüber hinaus weist die Internetseite eine hohe Informationsdichte auf.

Hotelportale Test – Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH hat getestet – Juni 2013

In Zusammenarbeit mit dem Nachrichtensender N24 hat die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH das Preis-Leistungs-Verhältnis von insgesamt 17 Hotelbuchungsportalen unter die Lupe genommen. Dieses wurde auf Grundlage folgender Kriterien untersucht:

Preise und Konditionen: hierbei wurde genauestens analysiert, wie hoch die Preise ausfallen und welche zusätzlichen Bedingungen im Angebot enthalten sind. Dieser Aspekt ging mit 30 Prozent in die Gesamtwertung ein.

Angebotsbreite: in diesem Fall wurde untersucht, wie umfassend das Hotelangebot des Portals ausfällt. Die Angebotsbreite ging mit 15 Prozent in die Gesamtwertung ein.

Internetauftritt: dabei wurde geprüft mit welcher Übersichtlichkeit, Sicherheit, Suchfunktion, Filtermöglichkeiten und Hoteldarstellung die Portale ausgestattet sind. Dieses Kriterium floss zu 15 Prozent in das Gesamtergebnis ein.

Transparenz: im Zuge der Transparenz wurde durchleuchtet, wie ersichtlich und klar die Buchungsbedingungen formuliert sind. Die Transparenz macht etwa 10 Prozent des Gesamtergebnisses aus.

Komfort: im Rahmen der Komfortanalyse warf man einen Blick hinter die Schnelligkeit und Funktionalität der Buchung bzw. Stornierung. Dieser Aspekt floss mit 20 Prozent in das Gesamtergebnis ein.

Kundendienst: bei der Untersuchung des Kundendienstes wurde geschaut,, wie freundlich und zuvorkommend die Testkunden behandelt und kompetent beraten wurden. Der Kundendienst wurde mit 10 Prozent in das Gesamtergebnis einbezogen.

Während die Kriterien Preise und Konditionen, Angebotsbreite, Internetauftritt, Transparenz und Komfort durch versierte Analysten überprüft wurden, untersuchte man den Kundendienst anhand verdeckter Tester.

Große Preisunterschiede zwingen zum Vergleich

Hotelvergleichsportale Test: Vergleich

Große Schwankungen zwischen den Portalen ließen sich insbesondere im Bereich Preise und Konditionen registrieren. Konnte Booking.com mit günstigen Hotelpreisen herausstechen, erhoben andere Anbieter Preise, die 67 Prozent über dem Preis der eigentlichen Hotelseite lagen. Ebenso eine gute Preisstruktur bot das Portal opodo.de, welches sich das Buchungssystem von booking.com zunutze macht. In Einzelfällen brillierten auch hier die eigenen Hotelpräsenzen mit einem weitaus günstigeren Preis. Richtete man das Augenmerk auf das vielfältigste Angebot, hat HRS das Rennen für sich entscheiden können.

Individuelle und transparente Gestaltung der Nutzerobefläche

Auch im Bereich des Internetauftritts besaß das Portal HRS einen Hang zur Rafinesse. Über das Portal HRS konnten Nutzer auf umfangreiche Such- und Filtermöglichkeiten sowie ausführlichen Hoteldarstellungen zurückgreifen. Darüber hinaus hat HRS auch im Bereich Komfort mit sehr guten Bewertungen abgeschnitten. Des Weiteren haben auch Expedia und Venere mit einer sehr guten Internetpräsenz auffallen können. Im Bereich der Transparenz hat HRS ihre Vorreiterstellung weiter ausbauen können. Sie unterrichten ihre Besucher verständlich über die Stornobedingungen und geben verständliche Angaben zu den einzelnen Angeboten und allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Nicht jede Anfrage wurde zufriedenstellend und vollständig beantwortet

Ein sehr großes Defizit ließ sich im Bereich des Kundendienstes registrieren. Hierbei sind vor allem der telefonische, wie auch der E-Mail-Support äußerst verbesserungswürdig. In dem Zusammenhang waren einige Anbieter nur schwer oder gar nicht zu erreichen. Mit Blick auf die eingehenden E-Mailanfragen bekamen lediglich 50 Prozent der Fälle eine Antwort seitens des Hotelportals. Daneben ließ ebenso die Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter zu wünschen übrig. Zeigten die Mitarbeiter von booking.com überaus großes Interesse an dem Anliegen ihrer Kunden, glänzten andere Portale hingegen mit fehlender Motivation zur Lösungsfindung. In dem Zusammenhang fielen auch die Antworten der versandten E-mailanfragen nicht immer zufriedenstellend und hilfsbereit aus.

Testergebnisse

Nach Auswertung sämtlicher Teilergebnisse konnte folgendes Gesamtergebnis festgehalten werden:

Position Anbieter Prozentpunkte Bewertung
1 HRS 85 2,0 (gut)
2 Booking.com 84 2,0 (gut)
3 hotel.de 77 2,5 (befriedigend)
4 Opodo 72 2,8 (befriedigend)
5 Hotels.com 70 3,0 (befriedigend)
6 ehotel 70 3,0 (befriedigend)
7 DERHotel.com 67 3,2 (befriedigend)
8 Easytobook 66 3,3 (befriedigend)
9 Agoda 64 3,4 (befriedigend)
10 Expedia 63 3,4 (befriedigend)
11 Hotelreservierung.de 63 3,5 (ausreichend)
12 Venere.com 61 3,6 (ausreichend)
13 Hotelopia 50 4,3 (ausreichend)
14 Olotels.com 49 4,4 (ausreichend)
15 Otel.com 48 4,4 (ausreichend)
16 HotelClub 37 5,2 (mangelhaft)
17 Vivastay 36 5,3 (mangelhaft)

Testsieger

Über alle Bereiche hinweg hat sich HRS als Testsieger durchsetzen können. HRS bietet die optimalen Bedingungen für eine transparente, höchst komfortable und einfache Hotelreservierung. Hingegen offenbart booking.com gerade preisbewussten Urlaubern eine gute Möglichkeit für ein günstiges Hotelzimmer.

Wie kann ich ein Hotel ohne Kreditkarte buchen?

Das die Buchung eines Hotelzimmers ganz ohne Eingabe einer Kreditkartennnummer vonstatten gehen soll, wird sowohl im Ausland, als auch Deutschland als sehr unangenehm empfunden. Schließlich offenbart die Kreditkarte (Kreditkarte im Test), vor allem in der Hotellerie eine Art Sicherheitsgarantie. Mit ihr soll die Absprungrate bei Reservierungen möglichst klein gehalten werden. Aber auch die Haftung bei Schadensfällen nach Hotelaufenthalt wird mit Vorlage einer Kreditkarte gesichert.

Einrichtung zusätzlicher Zahlungsmodalitäten

Da die Vergabe einer Kreditkarte auf Grundlage der eigenen Bonität erfolgt, wird längst nicht jedem ein Anrecht auf ihren Besitz verliehen. Umso häufiger stellt sich die Frage, ob ein Hotelzimmer auch ohne Kreditkarte reserviert werden kann. Der Buchungsprozess mag zwar umständlicher sein, aber in Deutschland ist eine Hotelbuchung auch ohne Kreditkarte möglich. Einige Portale haben erkannt, dass sich die Beantragung einer Kreditkarte für einige Menschen als sehr schwierig gestaltet, sodass sie weitere Buchungsmöglichkeiten wie Zahlung per EC-, Maestro-, oder Debit-Karte geschaffen haben.

HRS bietet zahlreiche Zahlungsoptionen

Beispielsweise können Hotelzimmer bei HRS auch ohne Kreditkarte gebucht werden. In dem Zusammenhang müssen Buchende ebenso keine Anzahlung leisten, da Stornierungen grundsätzlich bis 18.00 Uhr kostenfrei sind. Somit sehen die dort gelisteten Hotels von jeglicher Sicherheitsmöglichkeit ab.

Tipps zur Nutzung von Hotelportalen

Wer bei der Buchung eines Hotelzimmers möglichst preisbewusst vorgehen möchte, sollte in jedem Fall auch die Preise auf der Webseite des Hotels unter die Lupe nehmen. Häufig lässt sich dort ein weitaus günstiger Preis finden, als auf den Hotelportalen. Darüber hinaus sollte auch der Preis des ausgewählten Hotels auf unterschiedlichen Hotelportalen verglichen werden. Teilweise unterscheiden sich dieselben Hotelpreise in Details wie Stornobedingungen und Inklusivleistungen wie zum Beispiel Frühstück. Personen, die sehr umfassende Anforderungen an das Hotel stellen, ist die Nutzung von Hotelportalen mit Filterfunktion zu empfehlen. Stornierungsbedingungen sind mit größter Aufmerksamkeit zu überprüfen. Der Hinweis “Kostenlos stornierbar” heißt nicht unbedingt, dass das Zimmer am Anreisetag bis 18 Uhr kostenlos stornierbar ist. Zum Teil offenbaren sich versteckte Bedingungen wie Stornierung bis zwei oder drei Tage vor Abreise möglich. Lässt man diesen Zeitraum verstreichen, fallen bei anschließender Stornierung Gebühren an.